Logo

Gesundheit & Familie

Interessantes 15. November 2022

Obacht geben, länger leben!

„Gsund“ ist der altbairische Ausdruck für „Gesundheit“. Und um diese zu bewahren bzw. zu erlangen, suchte man im alten Bayern sein Heil vielfach in dubiosen Praktiken, abergläubischen Vorstellungen oder volksmedizinischen Empfehlungen wie etwa: „Auf an Katznjamma g’hört a frische Maß Bier.“ Nicht selten gehen Ratschläge und Weisheiten dieser Art auf überholte Ansichten der Schulmedizin zurück. Das Buch möchte kein medizinischer Ratgeber im heutigen Sinne sein, auch wenn mancher Gesundheitstipp durchaus noch gerechtfertigt wäre. Es versteht sich vielmehr als vergnüglich-informativer Beitrag zur Kulturgeschichte Bayerns. In seinem Buch "Obacht geben, länger leben! Vorbeugen und Heilen in Altbayern" lädt Helmut A. Seidl zu einer Reise in die Vergangenheit ein, um die traditionellen Praktiken der Präventivmedizin der Menschen in Altbayern zu entdecken. Seidl schöpft aus seinem umfangreichen Wissen über dieses Thema und präsentiert uns einen informativen und unterhaltsamen Blick auf die traditionellen Heilmittel, den Aberglauben und die Volksmedizin, auf die er bei seinen Nachforschungen gestoßen ist. 

Das Buch ist in 20 Kapitel unterteilt, die jeweils einen faszinierenden Einblick in alte bayerische Bräuche, Glaubensvorstellungen und Sprüche rund um die Gesundheit geben. Von Themen wie "Bick & Bader", bis hin zu "Kropf & Wampe", beschreibt Seidl detailliert viele der gängigen Praktiken, mit denen die alten Bayern versuchen, gesund zu bleiben oder sich zu heilen. Er erzählt auch einige interessante Geschichten über die Geschichte dieser Heilmittel und die Menschen, die an sie glaubten, und gibt den Lesern so einen Einblick in eine längst vergangene Zeit. 

Seidls Buch ist nicht nur informativ, sondern auch sehr unterhaltsam. Mit einem klassisch und lustigen Schreibstil ist der Inhalt einnehmend und voller Witz und Humor; er macht aus trockenen Fakten eine unterhaltsame Lektüre. Mit Anekdoten aus seinem eigenen Leben und Geschichten von Forscherkollegen, mit denen er im Laufe seiner Karriere zu tun hatte, verleiht er jedem Kapitel Charme. 

Helmut A. Seidl ist ein Historiker, der sich auf deutsche Kulturgeschichte und Volkskunde spezialisiert hat. Er hat mehrere Bücher über verschiedene Aspekte der deutschen Kultur geschrieben, darunter Medizin, Esskultur und Traditionen. Seidl erforscht seit vielen Jahren traditionelle medizinische Praktiken und hat dabei sowohl im Haus (durch akademische Texte) als auch in der Natur (durch Interviews mit Einheimischen) geforscht. Dieser Wissensschatz spiegelt sich in jeder Seite von "Obacht geben, länger leben! Vorbeugen und Heilen in Altbayern" - es ist eine wertvolle Ergänzung für jede Bibliothek, die sich mit deutscher Kulturgeschichte oder Volkskunde beschäftigt.

Wie gefällt dir der Post? Teile ihn mit deinen freunden:

Schreibe einen Kommentar

Your message has been successfully sent. We will contact you shortly

back to the main page