28. September 2015 — 00:32

Marokko: Erholung und Trubel im Einklang

Oben Maikikii am Strand in Oualidia, Marokko und unten der berühmte Djemaa el Fna in Marrakesch, Marokko

Hi meine Lieben,

Endlich mal wieder ein Reisebericht von mir!! :)

Und zwar bin ich nach Marokko gereist. Das war schon lange ein Traumziel von mir und endlich war ich dort.

Das Fazit schon einmal vorab: Erholung und Trubel im Einklang

Die Reise ging zwei Wochen lang. Zuerst verbrachte ich 5 Tage am Meer, genauer, in Oualidia. Das ist eine kleine Stadt direkt am Atlantischen Ozean. Richtig schnuckelig und idyllisch dort.

Anreise

Ich beginne erst einmal bei der Anreise. Zuerst ging es mit dem Flieger von Frankfurt nach Amsterdam und von dort dann nach Marrakesch. Nach Amsterdam zuerst, da ich mit der niederländischen Airline KLM geflogen bin.

Mittlerweile schaffe ich es wirklich, mich, was das Fliegen angeht, einigermaßen runterzufahren und probiere immer so ruhig wie möglich zu bleiben. Letztens bin ich nach London geflogen und dieser Flug war, abgesehen von meinem allerersten Flug vor über 5 Jahren, der chilligste Flug seit sich meine Flugangst bemerkbar gemacht hat. Der Flug war zwar auch wirklich ruhig und angenehm, aber ich konnte wirklich chillen und konnte auf dem Rückflug sogar so etwas wie Freude empfinden xD Naja ich muss mir zwar immer wieder gut zureden, aber das klappt mittlerweile ganz gut, zumindest zurzeit.

Der Hinflug nach Amsterdam war aber nur so naja, denn der Flieger war keine besonders große Maschine und demnach hat man jede kleine Bewegung gespürt. Das war dann natürlich nicht sehr entspannend, aber es ging. Der Flug dann nach Marrakesch war dafür um einiges entspannter. Der Flieger war größer und der Flug an sich war sowieso ruhig. Ich konnte also ganz gut relaxen.

Ankunft Marrakesch

In Marrakesch angekommen, war es dann allerdings etwas nervig am Flughafen. Irgendwie sind 4-5 Flugzeuge gleichzeitig in Marrakesch angekommen und da der Flughafen nicht gerade groß ist, musste man an der Passkontrolle über 1 Stunde warten. Das war etwas nervig, aber wahrscheinlich weil ich auch schon von der Anreise ein bisschen fertig war. Nun gut. Mein Fahrer, der übrigens schon seit 2 Stunden auf mich wartete, war zum Glück noch da. Also ging es dann vom Flughafen in Marrakesch direkt weiter ans Meer nach Oualidia, ungefähr 200 km von Marrakesch entfernt. Nach einer aufregenden, teilweise hubbeligen und auch spannenden 3-Stunden-Fahrt bin ich dann endlich, so gegen 0 Uhr, im Hotel in Oualidia angekommen. Ich habe noch schnell etwas gegessen, habe geduscht und bin dann sofort ins Bett gefallen.

Oualidia

Das Hotel, in dem ich war: La Sultana Oualidia. Dieses Hotel ist wirklich wunderschön. Es ist sehr klein und schnuckelig, hat, glaube ich, nur 12 Zimmer oder so. Es liegt direkt am Meer, an einer kleinen wunderschönen Bucht. Dort herrscht eine traumhafte Atmosphäre. Die 5 Tage habe ich sehr genossen. Ich habe total relaxt, jeden Tag die Sonne und die gute Meeresluft genossen und einfach mal meine Seele baumeln lassen.

Am vorletzten Tag hatte ich leider eine kleine Magenverstimmung, da ich im Städtchen dort gegrilltes Fleisch auf der Straße gegessen habe, aber gut, so etwas kommt vor. Es hat sich allerdings gelohnt, denn das hat so lecker geschmeckt xD

Zwei Mal war ich im Städtchen dort. Das war irgendwie total ungewohnt für mich. Natürlich habe ich mich so gut wie möglich angepasst und immer etwas angezogen, in dem meine Beine nicht zu sehen und meine Schultern bedeckt waren. Dennoch war ich zu dieser Zeit wirklich die einzige Europäerin in diesem Städtchen. An einem Tag habe ich niemand anderes aus Europa gesehen, an einem anderen Tag nur 4-5 Europäer. Klar, ich habe mich etwas unwohl gefühlt. Das lag aber definitiv nur an mir. Natürlich hat mal der ein oder andere geschaut, aber es waren keine bösen Blicke und auch sonst waren alle Marokkaner und Marokkanerinnen super lieb und freundlich.

Als ich das gegrillte Essen vor mir stehen hatte und ich nach ein paar Minuten, nachdem mir irgendwie niemand ein Besteck gab, gemerkt hatte, dass ich total dämlich aussah, weil mir einfiel, dass die Marokkaner ja einfach mit den Händen essen, musste ich selbst über mich lachen. Eine Marokkanerin stand in der Nähe mit ihrem kleinen Mädchen und musste auch mit mir darüber lachen.

 

Natürlich gab es in Oualidia super leckeres Essen. Vor allem eben alles, was aus dem Meer kommt. So frischen und leckeren Fisch habe ich wirklich noch nirgendwo gegessen. Ich bin eigentlich kein großer Fisch-Fan, muss aber wirklich sagen, dass der Fisch, den ich dort gegessen habe, der beste ever war.

Nach 5 wunderschönen Tagen der Erholung ging es dann los zurück nach Marrakesch. Rein in den Trubel! Ich hatte mich auch schon mega auf diese Tage gefreut. Marrakesch wollte ich schon so lange sehen und entdecken.

Vor der Abfahrt nach Marrakesch, hatte ich noch ein Picknick am Meer mit super leckerem gegrillten Essen.

Nach der Magenverstimmung tat es wirklich gut etwas im Magen zu haben und zuerst fühlte ich mich auch wieder fit. Das hielt allerdings nicht lange an....Kurz vor der Abfahrt (der Fahrer stand schon da und wartete) merkte ich irgendwie, dass es mir komisch wurde. Ich lief schnell los auf die Toilette und wurde das ganze schöne Picknickessen wieder los... Ich ließ mir natürlich nicht anmerken, dass ich gespuckt hatte, stieg ins Auto und wir fuhren los nach Marrakesch. xD Am Anfang der Fahrt ging es mir echt noch schlecht, aber bis zum Ende der Fahrt rappelte ich mich wieder auf.

Marrakesch

Das Hotel, in dem ich nächtigte: Royal Mansour Marrakech. Hammer! Das Hotel ist wirklich atemberaubend! Das war, wenn ich mich recht erinnere, das tollste Hotel, in dem ich jemals war. Das Hotel bestand aus ca. 50 Riads. Riad ist ein traditionelles marokkanisches Haus. Das heißt, man hatte kein normales Zimmer, sondern ein ganzes Riad. Alles war wunderschön gestaltet. Alles wurde typisch marokkanisch designt und von Hand gemacht. Wirklich Wahnsinn! Der Weg vom Haupthaus des Hotels bis zum eigenen Riad war mit einem schön angelegten Garten gestaltet, alles war voller Pflanzen und schönen Palmen. Es war herrlich! Allerdings konnte man sich dort auch wirklich verlaufen, denn alles sieht gleich aus und es gibt viele Wege dort. An jedem Haus war eine Karte des Grundstücks angebracht und falls man sich wirklich einmal verirrt hatte, gab es auch Telefone, von denen man die Rezeption anrufen und mitteilen konnte, dass man lost ist xD Der Service war überragend! Nach meinem Geschmack sogar etwas zu viel, denn mir ist das immer ein wenig peinlich, wenn man so "übernett" behandelt wird. Aber alles wirklich super nette Leute!

Marrakesch Altstadt

Ich hatte zuerst ein, zwei Tage zum Ankommen und Entspannen und dann immer einen Tag Ausflug und einen Tag chillen. Der erste Ausflug war ein Ausflug in die Altstadt Marrakeschs. Ein Guide machte mit mir eine Tour durch die Stadt, zeigte mir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Menschen und natürlich die berühmten Suqs, wo sich die ganzen kleinen Läden und Handwerksgeschäfte befinden, in denen man wirklich alles mögliche kaufen kann. Am tollsten fand ich wirklich die Suq-Gassen, wo es einfach super interessant war und man von Essen über Schuhe und Leder bis hin zu Teppichen und Stoffen wirklich alles bekommt. Ich finde es beeindruckend, wie die Menschen dort echte Lederartikel herstellen, Stoffe selbst färben und aber auch auf ihre spezielle Weise Essen zubereiten. Ich liebe es durch die Straßen zu gehen und einfach zu sehen, wie die Menschen dort so leben. Ich habe sogar die berühmten Schlangenbeschwörer auf dem bekannten Marktplatz Djemaa el Fna gesehen. Die Tour hat wirklich Spaß gemacht und war absolut interessant. Es gab so viel zu entdecken und ich wollte wirklich schon immer einmal durch die berühmten Suq-Gassen von Marrakesch schlendern, was ich hiermit getan habe ;)

Atlasgebirge

Der zweite Ausflug war soooo unglaublich toll und hat mir auch so wahnsinnig gut gefallen!! Ich habe einen Ausflug ins Atlasgebirge gemacht. Zusammen mit einem Guide, der selbst ursprünglich aus dem Atlasgebirge kommt, bin ich in die Berge gefahren. Im Atlasgebirge wohnen noch viele Berber, die ursprünglichen Einwohner Marokkos. Ich hatte die Chance, ein echtes Berberhaus und die Bewohner zu besuchen. Es war soooo toll! Eine alte Dame wohnt zusammen mit ihrer kompletten Familie in dem Haus. Sie ist sozusagen Chefin und kümmert sich um die ganze Familie. Ich wurde sehr herzlich empfangen und obwohl wir dort nur einen typisch marokkanischen Minztee trinken wollten, hat uns die Frau dann sogar extra ein marokkanisches Frühstück zubereitet mit selbstgebackenem Brot, das sie noch schnell frisch gebacken hatte, dem Minztee, selbstgemachter Butter, Honig und Arganöl, das in Marokko auch immer gegessen wird. Es war super lecker. Die Frau schenkte immer wieder Tee nach und gab uns so viel von dem Brot, dass ich danach pappsatt war. Wirklich unglaublich lieb! Zum Schluss bekam ich dann sogar von ihrer, ich nehme mal an, Tochter oder Schwiegertochter ein Henna auf die Hand gemalt. Ich hab mich total darüber gefreut, denn das wollte ich auch schon immer einmal haben und sie hat es so toll gemacht. Nach dem Besuch im Berberhaus ging es weiter durch das Atlasgebirge, die Aussicht genießen, etc. Der Besuch bei der Berberfrau und ihrer Familie hat mich wirklich sehr beeindruckt und ich bin froh, eine so tolle Erfahrung gemacht zu haben.

Steinwüste

Der dritte Ausflug ging in die Steinwüste nahe Marrakesch. Auch dieser Ausflug war schön. Ich war in der Steinwüste, bin dort auf einem Kamel geritten und hatte ein super leckeres Lunch in der Wüste. Das Kamelreiten war ungewöhnlich, ziemlich hoch, aber hat Spaß gemacht :) Mittagessen gab es dann auch in der Steinwüste. Dort ist quasi eine kleine Oase aufgebaut, es ist ein kleines Hotel mit ein paar Häuschen und Zelten. Alles ist schön angelegt und hergerichtet. In einem Zelt und mit toller Aussicht hatte ich dann das leckere Mittagessen. Insgesamt ein wirklich schöner Ausflug!

Nun, was soll ich noch sagen?! Marokko ist auf jeden Fall eine Reise wert! Ich hatte einen wirklich tollen Urlaub, habe tolle Eindrücke von Land und Menschen mitgenommen, hatte besondere Momente, habe nun tolle Mitbringsel ;), hatte eine wunderschöne und abwechslungsreiche Zeit und alles war einfach mal anders als sonst - kurz gesagt: Erholung und Trubel im Einklang.

Ihr möchtet noch mehr Impressionen meiner Reise sehen? Hier findet ihr das passende Video zu meinem Beitrag über Marokko auf meinem Youtube-Kanal, auf dem ich übrigens ab jetzt öfter Videos für euch veröffentliche.

 

 

P.S. Gefällt euch mein Blog und die Beiträge? Dann zeigt das gerne und liket meine Facebook-Seite und empfehlt meinen Blog gerne euren Freunden und Bekannten. Vielen Dank meine Lieben!

Teilen

Kommentar hinterlassen