Natürliche Haarpflege Tipps: So wirkt die Natur!

natürliche haarpflege tipps Lifestyle

Werbung

Das Thema Nachhaltigkeit ist momentan in aller Munde. Nach und nach scheint jeder, der etwas auf sich hält, zu beschließen, auch bei der Haarpflege auf natürliche Produkte zu setzen und die Chemiekeulen aus dem Schrank zu verbannen. Und das ist auch eine absolut gute Idee, denn natürliche Produkte sind nicht nur günstiger, sondern auch gesünder. Für jeden Haartyp gibt es das richtige natürliche Pflegemittel – wer weiß, vielleicht steht eure Wunderkur ja sogar schon bei euch zuhause.

 

Maske mit Kokosöl

Kaum ein Öl ist so ein Allrounder wie das Kokosöl. Es schmeckt nicht nur lecker, wenn ihr eure Pfannkuchen oder andere Leckereien darin ausbackt, es ist auch wunderbar zum Abschminken geeignet – oder eben auch als Haarkur gegen trockenes Haar und Spliss. Nehmt dazu einfach einen Esslöffel Kokosöl in die Hand und wartet, bis sich das Öl verflüssigt. Dann könnt ihr es ins trockene Haar einmassieren. Lasst die Maske ein paar Stunden oder über Nacht wirken und wascht euer Haar dann wie gewöhnlich. Ihr werdet danach mit einer gesunden Kopfhaut und wunderschön glänzendem und geschmeidigem Haar belohnt.

 

Kokosöl

 

Pflegende Avocado-Haarkur

Die Avocado schmeckt lecker und ist außerdem ein wahres Wundermittel für die Haare. Zerdrückt einfach eine reife Avocado, gebt einen Spritzer Zitronensaft und einen Esslöffel Olivenöl dazu. Die Masse tragt ihr auf euer Haar auf und lasst sie nach Belieben einwirken – mindestens eine halbe Stunde ist empfehlenswert. Danach wascht ihr euer Haar ganz normal. Der einzige Nachteil dieser Maske ist, dass ihr euch richtig beherrschen müsst, sie nicht zu essen.

 

Kamille gegen Schuppen

Wenn eure Kopfhaut zu Schuppen neigt, versucht mal, euren Kamillentee nicht zu trinken, sondern eine Haarkur daraus zu machen. Gießt dafür zwei Beutel Kamillentee mit 125 ml Wasser auf, lasst den Tee eine Viertelstunde ziehen und lasst ihn danach etwas abkühlen, damit ihr euch nicht verbrüht. Dann rührt ihr ein Eigelb in den lauwarmen Tee, gebt einen Spritzer Zitronensaft und 2 Esslöffel Olivenöl dazu. Die Haarkur wirkt besonders gut, wenn ihr den Kopf dabei warmhaltet. Nach der Einwirkzeit die Maske gründlich ausspülen.

 

Kamille

 

Heilerde als Fettkiller

Heilerde bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt. Sie besteht unter anderem aus Zink, Selen und Magnesium. Die Inhaltsstoffe der Heilerde befreien verstopfte Talgdrüsen und tragen Fett ab. Daher wirkt die Heilerde nicht nur hervorragend gegen Pickel, ihr könnt auch fettigen Haaren damit den Kampf ansagen. Vermischt dafür einfach 3 Esslöffel Heilerde mit Wasser, sodass eine breiige Konsistenz entsteht, die ihr gut auf die Haare auftragen könnt. Nach dem Waschen könnt ihr die Heilerdemasse auf das noch feuchte Haar auftragen. Massiert die Mischung vor allem in die Kopfhaut ein und lasst sie zwanzig Minuten einwirken. Danach gründlich ausspülen.

 

Spülung für mehr Volumen

Gehört ihr zu denen, die an dünnem Haar leiden? Dann kann euch Gelatine helfen. Macht euch eine Spülung aus 100 ml Apfelessig, 200 ml Wasser und einem Esslöffel Gelatine in Pulverform. Verrührt alle Zutaten gut und massiert sie dann in das gewaschene, noch feuchte Haar ein. Fünf Minuten einwirken lassen und dann könnt ihr die Spülung mit lauwarmem Wasser auswaschen.

 

Thymian

 

Natürliche Haarkur ohne Ausspülen

Wenn ihr eure Haarkur nicht ausspült, hat das Produkt genug Zeit, um seine Wirkung zu entfalten. Außerdem spart es ordentlich Zeit. Eine Leave-in Haarkur, die das Haarwachstum beschleunigen soll, könnt ihr euch mit getrocknetem Thymian mischen. Der schmeckt nicht nur super auf der Pizza, er riecht auch gut. Übergießt einfach 3 Esslöffel getrockneten Thymian mit einem Liter kochendem Wasser, verschließt die Kanne mit einem Deckel und lasst den „Tee“ zehn Minuten ziehen. Kleiner Tipp am Rande: Damit ihr die Kräuter nicht mühsam abseihen müsst, könnt ihr sie auch in kleine Teefilterbeutel geben. Lasst den Sud dann abkühlen und gießt ihn langsam nach der Haarwäsche über den Kopf. Massiert ihn dabei gut in die Kopfhaut ein. Nicht ausspülen.

 

Selbstgemachtes Trockenshampoo

Wenn mal keine Zeit für die Haarwäsche bleibt, ist Trockenshampoo ein schneller Helfer in der Not. Leider ist es oft recht teuer und voller Chemie. Ihr könnt es aber zum Glück auch einfach selbst machen. Nehmt dafür einfach 2 gehäufte Esslöffel Mais- oder Kartoffelstärke und gebt einen Teelöffel Natron dazu. Schüttet die Zutaten durch ein feines Sieb, damit sie sich vermischen, und füllt sie dann in ein Glas. Wenn ihr dunkle Haare habt, könnt ihr auch einen Teelöffel entöltes Kakaopulver dazugeben. Rothaarige nehmen stattdessen Zimt. Für eine schöne Duftnote könnt ihr ein paar Tropfen eines ätherischen Öls dazugeben.

 

Flechtzopf

 

Haarpflegeprodukte mit natürlichen Zutaten selbst zu machen, kann euch auf Dauer eine ganze Menge Geld sparen, denn die meisten Zutaten dafür habt ihr bereits zuhause oder ihr könnt sie euch für wenig Geld im Supermarkt oder in der Drogerie holen. Hausmittel sind ein super Ersatz für teure chemische Haarkuren und erfüllen ihren Zweck genauso, ohne eure Kopfhaut unnötig zu belasten. Probiert es einfach mal aus!

 

 

Gastautor Raphael Keller

Autorenname: Raphael Keller

Position: Kundenbetreuung & Administration

Raphael Keller ist beim Spezialisten für Haarersatz K33 aus Zürich unter anderem für die Betreuung der Klienten zuständig. Individuelle Betreuung und Beratung sowie natürlich wirkende Haarergänzungen – das ist dem Schweizer Unternehmen besonders wichtig! 

nadine
08.01.2018 - 14:42
Danke für den Beitrag! Es ist wirklich nicht immer einfach seine Haare zu pflegen. Aus diesem Grund gehe ich alle zwei Monate zum Friseur. Da ich derzeit mit meinem Friseursalon nicht zufrieden bin, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen gemacht und bin dabei auf diese Seite gestoßen: http://www.hair-rock-salon.de LG Nadine
remington glatteisen
07.05.2018 - 12:24
Einer der besten Artikel, ich habe mir immer Sorgen um meine Haare gemacht, also ist es hilfreich für mich. Verwechsle ich mit einer Sache, wenn ich Kokosölmaske verwende, welche Art von Haarshampoo soll ich dann benutzen?
Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
Pflegetipps für Herbst und Winter
pflegetipps für herbst und winter
Lifestyle
Hey meine Lieben, Der Herbst ist da, man kann es nicht mehr leugnen und der Winter lässt bestimmt auch nicht mehr lange auf sich warten. Ich bin ja das totale Sommerkind, liebe Wärme, Sonne usw. und verabscheue den kalten Winter eigentlich total. Das Einzige was ich daran mag sind die ganzen Weihnachtsmärkte, Glühwein, Plätzchen, Lebkuchen, Spekulatius und natürlich Weihnachten. Naja, meine Haut findet die kalte Jahreszeit auch nicht gerade toll und neigt dazu sehr trocken zu sein. Ist das bei euch im Herbst und Winter vielleicht auch so? Dann kann ich euch mit folgenden Tipps eventuell ein bisschen weiterhelfen:   Reichhaltige Reinigung Natürlich ist die Reinigung auch im Herbst und Winter sehr wichtig...
Hand Lotion Addict! – Mein Handcreme Vergleich
handcreme vergleich
Lifestyle
I am addicted to hand lotion! Ja, so ist es einfach. Das habe ich euch ja bereits in meinem Beitrag „50 Fakten über Maikikii“ verraten. Und weil ich Handcreme liebe und gerne mehrmals täglich benutze, habe ich natürlich eine schöne Auswahl an verschiedenen Lotions zuhause. Ohne komme ich einfach nicht mehr aus! ;) Da ich Handcreme so gerne benutze, muss ich mir natürlich auch immer wieder eine Creme nachkaufen. Eine Handlotion hält bei mir nicht lange. Immer wieder teste ich dann gerne mal eine neue Lotion aus und mittlerweile haben sich schon so einige Stücke angesammelt. Das heißt aber nicht, dass die dann bei mir einfach nur so herumliegen. Nein, ich...
Babyhaare: So stylt ihr die lästigen Härchen
babyhaare stylen
Lifestyle
Viele Frauen haben sie. Ich hab sie. Babyhaare. Die lästigen kleinen, kurzen Härchen am Haaransatz, die sich einfach bei jeder Frisur sträuben. Sie stehen entweder zu Berge oder fallen ständig nach vorne, wenn ich einfach nur einen schönen Zopf machen möchte. Unglaublich nervig. Viele Frauen unter euch kennen das bestimmt auch. Jahrelang hab ich mich mit den Babyhaaren herumgeärgert. Seit meinem hormonell bedingten Haarausfall wegen meiner Hashimoto Erkrankung im letzten Jahr und der Besserung in den vergangenen Wochen habe ich nun nur noch mehr Babyhaare und damit noch mehr Ärger. Zwar bin ich irgendwie froh, dass ich diese neuen Babyhaare bekommen habe, denn das heißt, ich habe keinen Haarausfall mehr...
7 Berlin Tipps : Die besten Insider Hotspots
berlin tipps
Reisen
Vielleicht habt ihr ja schon mitbekommen, dass Berlin meine absolute Lieblingsstadt ist. Ich habe selbst dort einige Zeit gelebt und mich richtig in die Stadt verliebt. Naja, ich würde sagen, es ist mehr als nur ein Verliebtsein. Es ist Liebe! Und es war Liebe auf den ersten Blick. Ich möchte euch Berlin nahebringen und euch zeigen, was unsere Hauptstadt alles zu bieten hat. Allerdings wird das hier keine Aufzählung aller bekannten Sehenswürdigkeiten, wie ihr sie wahrscheinlich von vielen anderen Seiten kennt. Nein, ich zeige euch 7 Berlin Tipps, welche die besten Insider Hotspots beinhalten! Zuerst habe ich für euch meine persönlichen 7 Berlin Tipps, die ihr unbedingt kennen solltet, wenn ihr mal nach Berlin...
Über mich
Maikikii
Maikikii I Mein Blog

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Lifestyle Blog zuhause ist. Hier gehe ich meiner Leidenschaft nach und schreibe vor allem über Themen im Bereich Gesundheit und Lifestyle. Seit kurzer Zeit widme ich mich hier auch wichtigen Mamathemen, über die unbedingt einmal gesprochen werden muss. Ich schreibe über Dinge, die mich selbst betreffen, welche aus dem täglichen Leben gegriffen sind und somit auch viele von euch Leser beschäftigen. Kommt auf Maikikii an, fühlt euch angesprochen und gehört und verbringt einfach eine schöne Zeit hier!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste