Logo

Gesundheit & Familie

Lifestyle 25. Januar 2017

The perfect Wake Up Makeup!

wakeup makeup

Manchmal hat man so Tage, an denen man aufwacht – wohl eher unfreiwillig, weil der Wecker klingelt – und sich nicht nur beschissen fühlt, sondern auch so aussieht. Zumindest denkt man selbst, man sieht furchtbar aus. Obwohl, oftmals zeichnen an solchen Tagen wirklich Augenringe und fade Haut das Gesicht. Vor allem, wenn man einfach viel zu wenig Schlaf hatte, der Abend davor oder gar die Nacht aus welchen Gründen auch immer sehr stressig war oder wenn es einem einfach gerade nicht so gut geht. Trotzdem möchte man einfach nicht, dass das jeder gleich sehen kann. Und genau deshalb gibt es das perfekte Wakeup Makeup!

Mit dem Griff zum richtigen Makeup und den passenden Tricks könnt ihr nämlich so einiges bewirken und auch an verschlafenen Morgen wach und frisch aussehen. Dazu braucht ihr gar keine außergewöhnlichen Makeup-Tools, sondern einfach nur ganz normale und alltägliche Schminke. Setzt ihr die richtig ein, zaubert ihr euch das ideale Wakeup Makeup und seht super wach aus – fast so, als könnten euch Stress und kurze Nächte überhaupt nichts anhaben!

Ich zeige euch nun Schritt für Schritt wie ihr euer perfektes Wakeup Makeup auftragt und gestaltet.

 

Wakeup Makeup in 8 Schritten

1. Foundation

Zuallererst tragt ihr eure ganz normale Foundation auf. Das könnt ihr entweder mit einem Pinsel, mit einem Schwämmchen oder einem Makeup-Ei tun. Ich benutze diesen ovalen Pinsel dafür. Für die Foundation ist das zurzeit einfach mein Lieblingspinsel. Ich kann das Makeup damit ganz easy auftragen. Schaut einfach, dass ihr die Foundation gleichmäßig auftragt und dass ihr nicht zu wenig nehmt, damit Unreinheiten und die fade Haut einfach schön verdeckt werden. Macht euch aber auch nicht zu viel Makeup aufs Gesicht. Es soll ja kein Abend-Makeup oder ähnliches werden. Verblendet alles gut und achtet darauf, dass keine Ränder entstehen.

Wakeup Makeup: Foundation I Augenbrauen-Makeup

 

2. Augenbrauenbürste I Brauengel I Fixing Gel I Highlighter

Die Augenbrauen dürfen bei einem Wakeup Makeup nicht fehlen! Denn, wenn diese betont sind, wirkt nicht nur die Augenpartie akzentuierter und offener, sondern auch das gesamte Gesicht wacher und gesünder. Zuerst verwende ich eine Bürste und bringe meine Augenbrauen damit in Form. Dann nehme ich Farbe zur Hand. Hier nutze ich das Augenbrauengel von Benefit und fülle damit meine Augenbrauen so aus, dass sie insgesamt voller und gleichmäßiger aussehen. Anschließend fixiere ich das Ganze mit einem durchsichtigen Augenbrauengel, damit die Härchen an Ort und Stelle bleiben. Und zu guter Letzt trage ich direkt unter den Brauen noch einen Highlighter auf. Das hebt die Augenbrauen optisch an und vergrößert insgesamt das Auge. Ich benutze hier den Highlighter-Stift von Benefit und verblende diesen mit einem kleinen Pinsel.

Wakeup Makeup: Augenbrauen-Makeup

 

3. Concealer I Finish/Fixing Powder

Absolut essentiell und mitunter das wichtigste Makeup-Tool für ein perfektes Wakeup Makeup ist natürlich der Concealer! Hier gibt es viele verschiedene Concealer-Varianten. Ich nutze einen Concealer-Stift und trage diesen vor allem unter die Augen, auf die Stirn, auf und direkt unter die Nase sowie auf das Kinn auf. Diese Stellen sollen heller erscheinen und werden deshalb mit Concealer geschminkt. Dann verblende ich den Concealer mit einem kleinen Makeup-Ei. Natürlich könnt ihr das auch mit einem Pinsel oder einfach mit dem Finger machen, so wie es für euch am besten ist.

An dieser Stelle auch sehr wichtig: Finish Powder. Mit dem weißen Finish bzw. Fixing Powder geh ich nochmal über die Stellen unter den Augen, an denen ich bereits den Concealer aufgetragen habe. Das Puder trage ich hier mit einem großen Makeup-Ei auf. Das finde ich dafür einfach sehr praktisch. Ihr könnt das Fixing Powder wirklich sehr großzügig auftragen und bis hinter an den Haaransatz gehen. Bitte achtet aber darauf, dass ihr das Puder schön verblendet. Wenn ihr den Concealer und das Puder aufgetragen habt, habt ihr definitiv schon mal für ein schönes helles und strahlendes Gesicht gesorgt, das super wach und frisch aussieht! So wie es eben bei einem Wakeup Makeup sein muss! Aber es geht natürlich noch weiter.

Wakeup Makeup: Concealer

 

4. Heller Kajal

Das nächste Makeup-Tool, das ich für das perfekte Wakeup Makeup verwende, ist ein heller Kajal. Diesen trage ich ganz einfach auf die untere Wasserlinie auf. Hier nutze ich einen beigen Kajal von p2. Der helle Kajal öffnet das Auge optisch und damit sieht man natürlich direkt ein wenig wacher und fitter aus.

Wakeup Makeup: Fixing Powder I Heller Kajal

 

5. Heller Lidschatten

Nicht zu vergessen ist natürlich auch ein heller Lidschatten. Den nehme ich mir zur Hand, trage ihn aber nicht auf das gesamte Lid auf, sondern lediglich innen am Auge. Helle Farben lassen das Auge einfach strahlen. Man sieht dadurch wacher und frischer aus. Hier könnt ihr entweder einen weißen oder einen sehr hellen beigen Lidschatten nutzen. Oftmals verwende ich hierfür auch einen glitzernden Lidschatten. So bekomme ich noch ein wenig Glow an die Augen.

 

6. Wimperntusche

Bei einem Makeup darf natürlich Mascara auf keinen Fall fehlen! So auch bei diesem Wakeup Makeup. Deshalb geht es nun ans Auftragen der Wimperntusche. Gerne könnt ihr vorher noch eine Wimpernzange benutzen, um die Wimpern etwas nach oben zu biegen und so das Auge noch offener erscheinen zu lassen. Danach verwendet ihr dann einfach ganz normal die Mascara. Ich nutze hier die Falsche Wimpern Volum‘ Express waterproof Mascara von Maybelline. Das ist mein absoluter Favorit! Ich tusche die oberen und die unteren Wimpern und komplettiere damit das Augen-Makeup. Die Augen sehen nun definitiv wach aus und strahlen um die Wette!

Wakeup Makeup: Heller Lidschatten I Wimperntusche

 

7. Blush

Die Augen sind fertig, jetzt perfektionieren wir noch das Gesicht und dann haben wir gleich auch schon das perfekte Wakeup Makeup aufgetragen. Für einen wachen und strahlenden Look sind natürlich auch schöne rosa Wangen verantwortlich. Die bekommen wir mit einem Blush. Ich nutze hier meinen Lieblings-Blush von Catrice und trage diesen auf meine Wangenknochen auf. Für ein ideales Auftragen des Blushs nehme ich diesen schrägen Rouge-Pinsel. Damit geht es einfach am besten. Übertreibt es in diesem Fall mit dem Blush aber nicht, denn wir wollen ja möglichst natürlich wach und frisch aussehen und nicht total überschminkt.

 

8. Highlighter

Kurz vor Schluss kommt der King unter allen Wakeup Makeup-Tools: der Highlighter! Der ist, um frisch und wach auszusehen, äußerst wichtig und sollte bei einem Wakeup Makeup auf keinen Fall fehlen. Schließlich bringt er einen richtig schönen, feinen Glanz in euer Gesicht, der es natürlich strahlen lässt. Auch hier nutze ich meinen absoluten Lieblings-Highlighter von p2. Zum Auftragen nehme ich eine dünnen Highlighter-Pinsel. Den Highlighter trage ich dann einmal ganz oben seitlich auf die Wangenknochen bzw. unter die Augen auf. Außerdem gebe ich davon noch ein wenig auf die Stirn, die Nasenspitze, unter die Nase und auf das Kinn. Genau diese Stellen sollen nämlich so richtig schön hell erleuchten. 

Wakeup Makeup: Blush I Highlighter

 

9. Lippenstift

Und ganz zum Ende werden auch nochmal kurz die Lippen aufgefrischt. Die gehören schließlich auch dazu. Wählt für das Wakeup Makeup am besten einen schönen rosanen Lippenstift oder wie ich einen Lippenpflegestift mit einem Hauch von Farbe. Jedenfalls so, dass eure Lippen in einem zarten Rosa erscheinen. Das reicht nämlich schon aus, um für einen frischen, wachen Look zu sorgen. Damit ist euer Wakeup Makeup komplett und ihr seht auch nach einer anstrengenden oder kurzen Nacht, bei Stress oder anderen Beschwerden super wach und fit aus! Perfekt!

Wakeup Makeup: Lippenstift

 

Shine bright like a diamond!

Wie gefällt dir der Post? Teile ihn mit deinen freunden:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

elizabeth arden eight hour cream anwendung
Lifestyle 24. Januar 2018

7 Optionen zur Elizabeth Arden Eight Hour Cream Anwendung

Meine Überzeugung von der Elizabeth Arden Eight Hour Cream ist auf meinem Lifestyle Blog glaube ich schon deutlich geworden. Ich finde die Creme einfach mega gut. Vor allem begeistert mich, dass ich sie so vielseitig verwenden kann. Und genau darum soll es auch in diesem Beitrag gehen. Die Eight Hour Cream von Elizabeth Arden könnt ihr nämlich auf sieben verschiedene Weisen benutzen, das heißt, es gibt mindestens sieben verschiedene Anwendungsmöglichkeiten – und darüber hinaus wahrscheinlich noch einige mehr. Auch ich verwende die Creme nicht nur bei trockenen Hautstellen, sondern auch für einige andere Beautytricks. Und für welche, das möchte ich euch jetzt verraten. Ich zeige euch sieben Anwendungsmöglichkeiten der...

umstyling scissorys heilbronn
Lokales 22. März 2017

Das große Umstyling bei Scissorys Heilbronn + Styling Tipps

Bei Scissorys Friseure in Heilbronn war vor einigen Wochen richtig was los! Ein großes Umstyling fand dort statt! Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und habe dieses tolle Event begleitet. Dabei habe ich nicht nur einfach einmal genossen, einen kleinen Einblick in die großartige Friseurarbeit zu bekommen, sondern ich habe für euch auch noch direkt ein paar Styling Tipps abgestaubt! Schließlich sollt ihr ja auch etwas davon haben. Ich möchte euch ein bisschen vom ganzen Tag bei Scissorys Heilbronn erzählen und euch dabei immer wieder zwischendurch einige wertvolle Tipps rund um das Haarstyling und Makeup geben. Natürlich habe ich auch wieder einige tolle Fotos beim Umstyling gemacht, so dass ihr...

newies august 2017
Lifestyle 3. September 2017

Newies vom August: Rituals, Kiko, Urban Decay & Co.

Es ist mal wieder Zeit für Newies! Und das heißt, ich zeige euch coole neue Produkte, die ich mir im August zugelegt habe. Nachdem sich bei meinen Newies vom Mai/Juni fast alles um Schuhe drehte, geht es in diesem Newies-Beitrag wieder um Beauty und die Sonne hält auch noch ein letztes Mal Einzug. Es warten wieder einmal tolle Produkte im Beitrag auf euch! Meine aktuellen Newies beziehen sich auf die Kategorien Beauty und Pflege und auch die Sonne wird noch einmal kurz zum Thema – bevor es dann jetzt so langsam in den Herbst übergeht. Vielleicht geht es ja für euch in diesem Jahr noch einmal in die Sonne, – beispielsweise um im Warmen zu...

handcreme vergleich
Lifestyle 8. März 2017

Hand Lotion Addict! – Mein Handcreme Vergleich

I am addicted to hand lotion! Ja, so ist es einfach. Das habe ich euch ja bereits in meinem Beitrag „50 Fakten über Maikikii“ verraten. Und weil ich Handcreme liebe und gerne mehrmals täglich benutze, habe ich natürlich eine schöne Auswahl an verschiedenen Lotions zuhause. Ohne komme ich einfach nicht mehr aus! ;) Da ich Handcreme so gerne benutze, muss ich mir natürlich auch immer wieder eine Creme nachkaufen. Eine Handlotion hält bei mir nicht lange. Immer wieder teste ich dann gerne mal eine neue Lotion aus und mittlerweile haben sich schon so einige Stücke angesammelt. Das heißt aber nicht, dass die dann bei mir einfach nur so herumliegen. Nein, ich...

Your message has been successfully sent. We will contact you shortly

back to the main page