Mittwochsmoment: Macht Reisen glücklich?

macht reisen glücklich Gedanken

 

Macht Reisen glücklich? Darüber möchte ich zusammen mit euch in meinem neuen Mittwochsmoment nachdenken. Die Frage ist gar nicht so einfach – womöglich gar nicht – zu beantworten. Ich mache mich dennoch auf die Suche nach einer Antwort. Erfahrt im Beitrag, warum Reisen glücklich machen kann, aber nicht muss.

 

 

Macht Reisen glücklich?

In der letzten Zeit beschäftige ich mich immer mehr mit dem Thema Reisen. Ich lese viele verschiedene Reiseblogs, schaue gerne Videos von weltreisenden Youtubern. Die Inhalte der Blogger und Youtuber inspirieren mich, machen mich auf irgendeine Art glücklich und regen mich auch zum Nachdenken an. Die Menschen, denen ich da zuschaue, sehen oft so zufrieden und glücklich aus. Das, was ich lese, klingt irgendwie harmonisch und nach innerem Frieden. Gleichzeitig macht es mich auch ein wenig neidisch, das gebe ich zu. Schließlich wäre man auch gerne einfach mal richtig zufrieden und voller Glück. Es ist nämlich gar nicht so einfach, das auch im Alltag zu sein. Vor allem nicht, wenn es einen irgendwie andauernd fortzieht.

Immer öfter überlege ich, ob mich Reisen glücklich machen würde und ob ich doch viel öfter bzw. auch mal für eine längere Zeit verreisen sollte. Vielleicht wäre genau das eine Sache, die mich glücklich macht. Aber geht das überhaupt? Macht Reisen glücklich? Die Frage bleibt in mir. Vielleicht werde ich es erst herausfinden, wenn ich es wage und wirklich auf Reisen gehe. Dennoch möchte ich mich auch einmal in meinen Gedanken damit beschäftigen. Bestenfalls habt ihr in diese Richtung auch Anregungen für mich. Schreibt mir eure Gedanken und Erfahrungen zu diesem Thema gerne in die Kommentare. Ich freue mich wahnsinnig über euer Feedback!

 

Macht Reisen glücklich?

 

Um so etwas wie eine Antwort auf die Frage „Macht Reisen glücklich?“ herauszufinden, müssen wir meiner Meinung nach beide Seiten betrachten. Wir müssen also die Gründe, warum Reisen glücklich machen kann und die Gründe, warum Reisen nicht glücklich machen kann, ansehen. Und vielleicht kommen wir so auf eine Antwort. Vielleicht bleibt die Frage aber auch unbeantwortet. Wahrscheinlich bleibt es eine Frage, die jeder nur individuell für sich selbst beantworten kann. Let’s see.

 

7 Gründe, warum Reisen glücklich machen kann

Reisen kann für uns Menschen so positiv sein und so viel Gutes bringen. Wir können viele Erfahrungen sammeln, einiges lernen und einfach mal aus dem Alltag ausbrechen. Es gibt also so einige Gründe, warum Reisen glücklich machen kann.

#1 Unvergessliche Erinnerungen sorgen für ein langfristiges Glücklichsein.

  • Auf Reisen erleben wir oft wunderschöne, zauberhafte Momente. Diese bleiben als unvergessliche Erinnerungen in unserem Kopf. Wir können immer wieder an sie zurückdenken und uns selbst damit ein Lächeln ins Gesicht und ein Glücksgefühl im Körper zaubern. Dadurch können wir langfristig glücklich sein.

#2 Schlechte Gedanken verschwinden – der Kopf ist frei

  • Wenn wir aus dem Alltag ausbrechen können und uns auf den Weg in die Ferne machen, bekommen wir bestenfalls einen freien Kopf. Schlechte Gedanken schwinden mit der Zeit mehr und mehr. Wir haben letztendlich nichts Negatives, sondern nur noch Positives im Kopf – wir sind entspannt.

#3 Gemeisterte Herausforderungen sorgen für mehr Selbstbewusstsein

  • Beim Reisen kommen meistens auch einige ungeplante Herausforderungen auf uns zu. Haben wir diese ganz allein und erfolgreich gemeistert, wächst unser Selbstbewusstsein. Ein gutes Selbstbewusstsein sorgt wiederum für ein zufriedenes Wohlbefinden.

#4 Reisen inspiriert und Inspiration beflügelt die Seele

  • Reisen kann so inspirierend sein. Die eigene Kreativität wird angeregt, man hat neue Ideen, kann sich in Zukunft besser entfalten. Die gewonnene Inspiration beflügelt die Seele und wir werden regelrecht euphorisch.

#5 Der Reisealltag bietet uns eine enorme Freiheit

  • Wir sind im Urlaub und nicht erreichbar. Das Smartphone ist aus, es treffen keine E-Mails ein und keiner traut sich auch nur annähernd einen anzurufen. Im Reisealltag haben wir keine Termine, nach denen wir uns richten müssen. Wir können unseren Alltag auf Reisen ganz frei und ohne jegliche Verpflichtungen gestalten. Diese enorme Freiheit tut gut.

#6 Neue Freunde sorgen für ein warmes Herz

  • Unterwegs in unbekannten Gefilden kreuzen meist neue Menschen unseren Weg. Einige davon werden unsere Freunde. Das Gewinnen neuer Freunde öffnet und erwärmt unser Herz.

#7 Reisen lässt uns unser Hab und Gut mehr schätzen

  • Wenn wir auf Reisen sind, sehen wir vieles – Gutes aber auch Schlechtes. Viele Menschen, denen wir begegnen, haben viel weniger als wir. Wir wissen unser Zuhause sowie unser Hab und Gut deutlich mehr zu schätzen.

 

Reisen kann glücklich machen

 

7 Gründe, warum Reisen nicht glücklich machen kann

Reisen ist nicht immer nur schön, sondern kann auch sehr anstrengend und auslaugend sein. Uns kann Schlechtes geschehen, das wir so schnell nicht wieder vergessen werden. Es gibt demnach auch Gründe, warum Reisen nicht glücklich machen kann.

#1 An- und Abreise-Strapazen zerren an den Nerven

  • Wie anstrengend eine Reise sein kann, merken wir oft bei der An- und Abreise. Alles vorbereiten, packen, Koffer schleppen, nach allem Wichtigen Ausschau halten – das alles kann richtig auf die Nerven gehen.

#2 Die Suche nach etwas Bestimmtem ist aussichtslos

  • Wenn wir eine Reise antreten, nur um dem Alltag zu entfliehen, vor etwas davonzulaufen oder um uns auf die Suche nach etwas Bestimmtem zu machen, das wir zuhause nicht finden konnten, dann wird uns Reisen kein Glück bringen. Der Alltag wird zurückkommen, das Problem wird wieder auftauchen sobald wir zuhause sind und vermutlich werden wir auch in der Ferne nie finden, nach was wir suchen.

#3 Zu hohe Erwartungen werden nicht erfüllt – der Groll ist vorprogrammiert

  • Viele von uns haben super hohe Erwartungen an die lang ersehnte Reise oder den schon lange gebuchten Urlaub. Wenn wir dann am angepeilten Ziel endlich ankommen, sind wir irgendwie enttäuscht. Wir haben uns das alles viel ausdrucksvoller und beeindruckender vorgestellt. Ernüchterung macht sich breit.

#4 Die falsche Euphorie blendet

  • Durch die atemberaubenden Kulissen, die uns auf Reisen umgeben und durch das Zurücklassen von Stress und alltäglichen Struggles geraten wir schnell in einen euphorischen Glücksrausch. Dieser Zustand ist nicht wirklich real und kann so auch keinen realen Zustand voller Glück und Zufriedenheit im Alltag erbringen.

#5 Der positive Urlaubseffekt hält nicht lange an

  • Klar, im Urlaub oder auf Reisen sind wir alle wahrscheinlich eher entspannt und stressfrei. Wir haben keine Alltagssorgen, keine Probleme und auch keine Verpflichtungen. Wir können einfach mal relaxen. Das wirkt sich positiv auf unsere Seele aus. Leider hält dieser Urlaubseffekt nicht sehr lange an. Er kann schon nach einer Woche zuhause langsam wieder davonschwinden.

#6 Fehlende Bezugspersonen minimieren die Freude

  • Reisen wir, so erleben wir definitiv viel Neues, sehen unglaubliche Dinge und haben unvergessliche Erlebnisse. Reisen wir ohne Begleitung, so müssen wir ganz allein diese tollen Dinge erleben und sehen. Wir können unsere Freude nicht mit unseren Freunden oder liebsten Personen teilen. Das kann ganz schön traurig machen.

#7 Glück kommt nicht von außen, es liegt in einem selbst

  • Glücklichsein ist ein Zustand, den wir uns selbst erschaffen müssen. Wir müssen an uns arbeiten. Glück können wir nicht außen finden und einfach einfangen. Warum sollten wir es also irgendwo auf Reisen entdecken?

 

Reisen kann Glückliche glücklicher machen

 

Reisen kann Glückliche glücklicher machen – nicht aber Unglückliche glücklich

Macht Reisen glücklich? Das ist die Frage, die ich mir stelle und welche ich in diesem Beitrag zu beantworten versuche. Eine klare Antwort wie Ja oder Nein kann ich nicht geben. Vielmehr muss man die Antwort detaillierter gestalten, finde ich. Ich denke, Reisen kann unglückliche und unzufriedene Menschen nicht einfach glücklich machen. Denn ich bin mir sicher, dass Glücklichsein tatsächlich eine Sache ist, die in unserem Inneren steckt und für die wir an uns selbst arbeiten müssen. Nur wir können uns selbst glücklich machen – nicht eine Reise oder ein Urlaub.

Allerdings denke ich, dass Reisen bereits zufriedene Menschen um einiges glücklicher machen kann. Sie können die positiven Dinge, die auf Reisen geschehen, voll und ganz aufsaugen sowie die, die vom Reisen bleiben, besser und länger in ihren Alltag integrieren. Auch sehen bereits zufriedene Menschen negative Dinge, die im Urlaub geschehen, nicht so eng. Sie genießen weiter.

Natürlich kann Reisen aber unseren Weg zum Glücklichsein unterstützen. Durch dessen guten Aspekte hilft uns das Reisen bei unserer eigenen Arbeit im Inneren glücklich zu sein.

Ich hoffe, das ist nicht allzu verwirrend geschrieben und ihr versteht, was ich meine. Wie seht ihr das? Macht Reisen eurer Meinung nach glücklich? Schreibt mir eure Erkenntnisse gerne unten in die Kommentare! Ich freue mich auf eure Worte! Danke.

Kirsten
19.10.2017 - 09:56
Reisen kann Glückliche glücklicher machen – nicht aber Unglückliche glücklich Hallo Maikikii, deinen Post und diesen einen Satz finde ich sehr interessant. Denn damit, also diesem Satz, hast du es auf den Punkt gebracht. Schwierig ist es immer, wenn man ausgelaugt von langen Arbeitswochen oder gar Monaten kommt und in den ersten ein-zwei Tagen in den Urlaub fliegen möchte. Die Anspannung möchte sich noch nicht so recht lösen und macht somit auch den Urlaub etwas kaputt. Dennoch würde ich es nicht missen wollen und weiter so oft es nur geht die Weite bereisen. LG, Kerstin
Maikikii
24.10.2017 - 12:37
Hi Kerstin, Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback! Da kann ich dir nur absolut Recht geben. Liebe Grüße :)
Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
#Hashimoto: Leben ohne L-Thyroxin I Mein Versuch I Woche 8-16
ohne l-thyroxin leben
Lifestyle
Es ist wieder etwas Zeit vergangen und somit konnte ich neue Erfahrungen innerhalb meines Versuchs, ohne L-Thyroxin zu leben, sammeln. Deshalb geht es jetzt mit diesem Beitrag weiter mit meiner Serie #Hashimoto. Ihr erfahrt, wie mein Versuch weiterging, wie meine Laborwerte momentan aussehen und vor allem, wie es mir persönlich zurzeit geht.     So ging mein Versuch weiter Wie ich euch bereits erzählt habe, findet nach ca. 8 Wochen immer ein Kontrolltermin mit Blutabnahme und Besprechung mit meiner Ärztin statt. Wir schauen uns dann meine Laborwerte ganz genau an, ich erzähle meiner Ärztin wie es mir geht und wir besprechen dann gemeinsam wie wir fortfahren. Alle 8 Wochen entscheiden wir demnach, ob und...
Newies vom Mai/Juni: Armani, Gabor, Unisa & Co.
newies mai 2017
Lifestyle
Nach meinen Newies vom April, die ich euch bereits auf Maikikii gezeigt habe, geht es heute mit meiner Newies-Serie weiter. Dieses Mal zeige ich euch meine neuen Produkte aus dem Mai und Juni. Im Mai selbst gab es für mich irgendwie gar nicht so viele neue Produkte, deshalb dachte ich mir, ich schmeiße einfach zwei Monate zusammen und zeige euch schon mal meine Newies, auch, wenn es erst Mitte Juni ist. In meinem heutigen Newies-Post dreht sich fast alles um Schuhe! Das dürfte wohl einige Frauen von euch ziemlich freuen. Schließlich lieben die meisten Frauen ja bekanntlich Schuhe über alles. Aber es wird auch noch ein tolles Beautyprodukt geben, das ich euch vorstellen möchte...
Was ich in 2018 (an mir) ändere
lifestyle blog heilbronn
Lifestyle
2018 läuft nun schon eine Weile und ein bisschen was hat sich bei mir geändert. Ein bisschen was soll sich noch ändern. Das hier soll jetzt aber kein herkömmlicher „Meine Vorsätze fürs neue Jahr“-Beitrag werden. Denn ich möchte meine Vorhaben für das neue Jahr nicht unbedingt Vorsätze nennen oder mir sie als diese streng auferlegen. Alle meine gewünschten Änderungen oder Vorhaben sollen mehr in meinem Kopf passieren. Ich möchte mir einige Dinge verinnerlichen, sie innerlich festigen, um sie anschließend auch so umsetzen zu können, wie ich mir das vorstelle. Ich habe also keine Vorsätze wie mehr Sport machen, gesünder essen oder...
Einmal Reeperbahn und nie wieder! - Mein Hamburg Trip: Teil 3
Maikikiis Hamburg Trip: Teil 3
Reisen
Maikikii in Hamburg – Vom Malle-Feeling bis zum Traum wie in 1001 Nacht   Moin, Moin ihr Lieben! Nun kommen wir auch schon zum letzten Teil meines Hamburg-Berichts. Ich erzähle euch wie die letzten Tage in Hamburg für mich ausgesehen haben. Und da ging es noch einmal wild zu! Folgt mir also ein letztes Mal auf meinem Hamburg Trip durch wirklich unbekannte und etwas gruselige Gewässer…   Als Touri durch Hamburg Wie es sich für anständige Touristen gehört, haben wir eine Stadtrundfahrt mit dem Bus durch Hamburg gemacht. Dieses Mal waren wir rechtzeitig dran und konnten eine Rundfahrt mitmachen. Mit dieser Variante eine Stadt zu erkunden finde ich immer total gut. Man sitzt angenehm...
Über mich
Maikikii
Was ist
Maikikii ?

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Blog zuhause ist. Es ist auch mein Spitzname und so schreibe ich hier als Maikikii über diverse Lifestyle-Themen. Bei mir erfahrt ihr Wissenswertes in Sachen Gesundheit, Beauty, Fitness & Fashion. Außerdem habe ich für euch ganz spezielle Reisberichte und Musikbeiträge von mir. Ab und zu lasse ich auch mal meinen Gedanken zu dem ein oder anderen Thema freien Lauf.
Macht euch auf nach Maikikii und seht die Welt aus meiner Sicht!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste