Bach®-Blüten – Die Alternativmedizin für den Alltag

Bachblüten Lifestyle

Werbung / Sponsored Post

Ihr fühlt euch aus irgendwelchen Gründen einmal nicht besonders gut, habt es aber satt, immer gleich zu Tabletten zu greifen? Dann ist dieser Beitrag mit Sicherheit sehr wertvoll für euch.

Ich widme mich in diesem Post nämlich einmal der Alternativmedizin, welche meiner Meinung nach viele spannende und interessante Bereiche beinhaltet. Denn auch ich bin jemand, der sich gerne einmal Alternativen zu den normalen Tabletten oder Medikamenten anschaut und, wenn möglich, darauf zurückgreift.

Was sind solche Alternativen? Alternativen zu Tabletten sind beispielsweise die Bachblüten. Diese möchte ich euch hier einmal genauer vorstellen.

 

Was sind Bachblüten?

Bachblüten sind sogenannte Blütenessenzen, die jeweils zu 38 grundlegenden Gefühlszuständen eines Menschen passen. Die verschiedenen Gefühlszustände hat ein gewisser Herr Edward Bach definiert, die Blütenessenzen dann entwickelt und die Zugehörigkeit von Gefühlszustand und Blütenessenz festgelegt. Die entwickelten Blütenessenzen nennen sich Bachblüten. Sie sollen bei verschiedenen Beschwerden zur Hilfe genommen werden.

Die Bachblüten stellte der Erfinder her, indem er die Blüten wild wachsender Pflanzen und Bäume sowie ebenfalls Felswasser nutzte. Denn er war der Meinung, dass die Natur die Heilmittel zur Behandlung verschiedenster Beschwerden schon immer bereithält. Und dem ist auch so.

 

Der Erfinder der Bachblüten: Edward Bach

Der Entwickler der Original Bach®-Blüten ist, wie bereits erwähnt, der Engländer Edward Bach (1886-1936). Er war Arzt und renommierter Forscher. In den 1930er Jahren wendete er sich von der Allgemeinmedizin ab, schloss seine Praxis und widmete sich der Kräuterheilkunde. Zu diesem Zeitpunkt erfand er dann die bekannten Bachblüten. Obwohl er aufgrund seines Interesses für Kräuterheilkunde eher einen schlechten Ruf hatte, hielt er an seiner Idee fest, widmete sich weiterhin der Alternativmedizin und begann die von ihm entwickelten Bachblüten zu bewerben – mit Erfolg.

 

Warum Bachblüten?

Viele von euch fragen sich wahrscheinlich, für was die Bachblüten überhaupt gut sind bzw. was diese bringen sollen. Nun, wie bereits gesagt, sind die Bachblüten dafür da, uns Unterstützung bei den emotionalen Herausforderungen des Alltags zu bieten. Das heißt, bei jeglichen Beschwerden können uns die passenden Bachblüten helfen und die verschiedensten seelischen Gefühlszustände positiv beeinflussen.  

 

Die Anwendung von Bachblüten

Wie bereits gesagt gibt es nach Edward Bach 38 unterschiedliche grundlegende Gefühlszustände, zu denen verschiedene Bachblütenessenzen passen. Der Erfinder Bach definierte ebenfalls sieben übergeordnete Gefühlsgruppen, welche verschiedene Gefühlsbeschreibungen beinhalten, bei denen die jeweiligen Bachblüten angewendet werden können.

Die verschiedenen Bachblüten und deren Anwendungsgebiete findet ihr auf der europa apotheek Seite zu den Bach®-Blüten. Hier könnt ihr nachgucken, bei welchen Beschwerden ihr welche Bachblütenessenzen einsetzen könnt.

Normalerweise findet ihr die Original Bach®-Blütenessenzen in 20 ml-Fläschchen. Teilweise gibt es aber auch alle 38 Bachblütenessenzen in tollen Komplettsets mit 10 ml- oder 20 ml-Fläschchen.

Entweder nehmt ihr euch für euren jeweiligen Gefühlszustand oder eure Beschwerden die passende einzelne Bachblütenessenz oder ihr lasst euch eine Blütenmischung genau nach eurer jeweiligen seelischen Situation zusammenstellen. Das könnt ihr machen, wie ihr möchtet und euch da einfach einmal ausprobieren.

 

Klar, nicht jeder von euch glaubt an Kräuterheilkunde und an diese Art von Alternativmedizin. Doch ich denke, dass es auf jeden Fall nicht schaden kann, sich ein wenig damit zu beschäftigen und das ein oder andere Mittel einmal zu testen, bevor man vielleicht wieder viel zu schnell zu Tabletten greift. Falls ihr euch entscheidet, die Bachblüten einmal auszuprobieren, teilt gerne eure Erfahrungen in einem Kommentar unter diesem Beitrag.

 

 

 

Bildquelle Beitragsbild: © fotomike1976 / Fotolia.com

Bachblüten
10.06.2016 - 14:29
Schöner Artikel,aber woher weiß ich denn welche Bachblüten ich einnehmen muss/soll?
Maikikii
13.06.2016 - 10:25
Hi :) Dankeschön!:) Auf den beiden Seiten, die ich im Beitrag verlinkt habe, findest du einige Bachblüten zu den jeweiligen Gemütszuständen aufgelistet. Ansonsten kannst du auch einfach über Google suchen, welche Bachblüten du für was brauchst. Da findet man eigentlich auch immer die passenden Infos. Liebe Grüße, Maikikii
Jule
08.09.2016 - 23:25
Toller Artikel, die Gemütszustände zu verstehen und die Bachblüten anzuwenden, ist einen Wissenschaft für sich, man muss sich sehr lange mit beschäftigen, trotzdem Danke. Jule
Maikikii
09.09.2016 - 20:14
Liebe Jule, Vielen Dank! :) Ja, das stimmt, man muss sich schon eine Weile damit auseinandersetzen, um alles genau zu verstehen. Aber ich finde, es ist eine tolle Sache:) Liebe Grüße, Maikikii
Sina
21.09.2017 - 12:23
Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Ich finde Bachblütenessenzen immer wieder eine Bereicherung. Mit besten Grüßen, Sina
Maikikii
21.09.2017 - 14:44
Liebe Sina, Vielen lieben Dank für das positive Feedback! Ich finde es auch eine Bereicherung. Liebe Grüße :)
Kommentar hinterlassen
Über mich
Maikikii
Was ist
Maikikii ?

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Blog zuhause ist. Es ist auch mein Spitzname und so schreibe ich hier als Maikikii über diverse Lifestyle-Themen. Bei mir erfahrt ihr Wissenswertes in Sachen Gesundheit, Beauty, Fitness & Fashion. Außerdem habe ich für euch ganz spezielle Reisberichte und Musikbeiträge von mir. Ab und zu lasse ich auch mal meinen Gedanken zu dem ein oder anderen Thema freien Lauf.
Macht euch auf nach Maikikii und seht die Welt aus meiner Sicht!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste