Heißhunger? Ideen für eine gesunde Notfallbox

Heißhunger Lifestyle

Werbung

Sicher kennt ihr das Problem auch: Plötzlich ist der Heißhunger da und im selben Moment ist auch schon die Tafel Schoki oder die Packung Gummibärchen weg. Häufig schämen wir uns für unsere „Schwäche“, doch der Heißhunger ist keinesfalls ein Zeichen für mangelnde Disziplin. Wenn ihr Heißhunger verspürt, will euch euer Körper vor allem signalisieren, dass ihm etwas fehlt. Ihr müsst aber nicht unbedingt euren Heißhunger mit fettigen Chips oder kalorienreicher Schokolade stillen, es geht auch gesünder.

 

So stellt ihr eure gesunde Notfallbox zusammen

Vor allem am Nachmittag verfällt der Körper in ein kleines Tief, das uns den Feierabend herbeisehnen lässt. Das ist ganz normal. Gerade hier kommt allerdings häufig auch der Heißhunger ins Spiel. Deshalb solltet ihr immer ein paar gesunde Snacks dabeihaben. Damit ihr eure Gelüste ideal befriedigen könnt, solltet ihr bestenfalls ungefähr wissen, worauf ihr am meisten Lust habt. Ist es eher die Schokolade, nach der ihr euch sehnt, oder greift ihr eher zur Chipspackung? Denn eure Gelüste sagen einiges darüber aus, was eurem Körper fehlt.

 

Joghurt statt Chips

Wenn ihr euch häufig dabei ertappt, wie euch beim Gedanken an salzige Chips oder Pommes das Wasser im Mund zusammenläuft, deutet das auf einen Calciummangel hin. Studien konnten nachweisen, dass sich Menschen, die sich eher calciumarm ernähren, verstärkt zu salzigen Köstlichkeiten hingezogen fühlen. Also am besten immer ein paar Milchprodukte dabeihaben. Vorsorglich könnt ihr euch immer ein paar Becher Naturjoghurt in den Kühlschrank stellen oder für unterwegs kleine Käsewürfel einpacken.

Außerdem kann die Gier nach Salz durch einen Natriummangel hervorgerufen werden. Einfach immer eine kleine Flasche Mineralwasser in der Nähe haben und ihr seid auf der sicheren Seite.

 

Heißhunger auf Schokolade

 

Bananen und Nüsse statt Schoki

Schokolade macht glücklich. Kein Wunder, dass wir gern zu dem einen oder anderen Stückchen greifen. Häufig kommt die Schokolade daher gerne als Frustkiller zum Einsatz. Wenn die Lust auf Schokolade kommt, kann das also oft psychische Ursachen haben. Es kann aber auch auf einen Magnesium- oder Zinkmangel hindeuten. Im Kakao ist viel Magnesium enthalten, weshalb das braune Gold ideal ist, um diesen Mangel zu bekämpfen. Ob das gesund ist, ist eine andere Frage. Versucht doch beim nächsten Schoko-Hunger lieber zu einer Banane zu greifen, denn die enthält auch viel Magnesium und ihr könnt sie bequem mitnehmen. Auch Nüsse sind ein toller Magnesiumlieferant. Vor allem leckere Cashewnüsse liefern eine Menge des Spurenelements und viele wertvolle Fette – weshalb ihr es mit dem Konsum auch nicht übertreiben solltet.

 

Vollkornbrot statt Steak

Vor allem in der Erdbeerwoche bekommen wir oft Lust auf ein blutiges Steak. Das deutet auf einen Eisenmangel hin, für den wir Frauen einmal im Monat besonders anfällig sind. Rindfleisch ist übrigens wirklich ein toller Eisenlieferant, der sich aber schwer mitnehmen lässt. Packt euch für den kleinen Notfall einfach ein paar Scheiben Roastbeef ein. Auch Haferflocken und Weizenkleie enthalten viel Eisen, unter den pflanzlichen Lebensmitteln ist auch Spinat empfehlenswert. Mixt euch also vorsorglich einen leckeren grünen Smoothie, bevor ihr das Haus verlasst. Ebenso empfehlenswert ist eine Scheibe Vollkornbrot, die ihr bequem in kleinen Packungen mitnehmen könnt.

 

Trockenobst statt Gummibärchen

An plötzlichem Heißhunger auf Süßes ist meist ein gesunkener Blutzuckerspiegel schuld. Der Körper schreit nach Energie, die wir ihm meist in Form von schnellen Kohlenhydraten wie in Gummibärchen zuführen. Leider enthalten die süßen Naschereien sehr viel Industriezucker und sind daher nicht gerade gesund.

Eine leckere Alternative ist Trockenobst. Es besitzt eine natürliche Süße, die euren Heißhunger befriedigt und euren Blutzuckerspiegel anhebt. Besonders Datteln schmecken angenehm süß und können so sehr gut mit Bonbons und Lakritzen mithalten. Aber auch getrocknete Aprikosen oder Backpflaumen lassen sich gut in einer Notfallbox verstauen. Zur Not tut’s aber auch der gute alte Traubenzucker. Und frisches Obst natürlich.

 

Nüsse & Datteln

 

Natürliche Appetitzügler gegen Heißhunger

Oft haben wir die seltsamsten Gelüste, wenn wir nicht damit rechnen. In so einem Fall ist es gar nicht so einfach, die Notfallbox vorsorglich richtig zu befüllen. Ein paar kleine natürliche Appetitzügler, die eurem Körper nicht schaden, sind zum Beispiel:

  • Pfefferminzkaugummi dämpft einige Gelüste, vor allem, da es den meisten Menschen widerstrebt, nach einem frischen Kaugummi zu Chips und Schoki zu greifen.
  • Einen ähnlichen Effekt hat auch ein leckerer Pfefferminztee, der euch zudem mit Flüssigkeit versorgt und den Fettstoffwechsel anregt.
  • Mandeln sind echte Nährstoffbomben und können damit einer Vielzahl unerwünschter Heißhungerattacken vorbeugen.
  • Chili dämpft durch seine Schärfe viele Gelüste. Bestreut zum Beispiel ein paar Nüsse mit Chilipulver, bevor ihr sie esst.
  • Ein hartgekochtes Ei hat nicht nur gut in eurer Notfallbox Platz, durch seinen hohen Eiweißgehalt lindert es aufkommenden Heißhunger im Handumdrehen.

 

Mandeln

 

Heißhunger ist keinesfalls ein fauler Trick der Natur, der uns am Abnehmen hindern soll. Meist hat er seine guten Gründe. So kann euch der Heißhunger schon mal vor Mangelerscheinungen oder einem zusammenbrechenden Kreislauf warnen. Deshalb solltet ihr die Symptome ernstnehmen und eurem Körper geben, wonach er verlangt. Und das geht sogar auf gesunde Weise, wie ihr in meinen Tipps gesehen habt.  

 

 

Gastautorin Julia Brandner

Autorenname: Julia Brandner

Position: Redakteurin

Julia Brandner ist gesundheitsbewusst und fitnessbegeistert, sie entspannt sich aber auch gerne beim Yoga. Als Redakteurin bei ishapely.de gibt sie Tipps zum Thema Abnehmen, für eine gesunde Ernährung und informiert über tolle Sportarten zum Fit werden.

Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
Einfache Kürbissuppe für einen genussvollen Herbst
einfache kürbissuppe
Lifestyle
Es ist lange Zeit her, dass ich ein Rezept auf meinem Lifestyle Blog gepostet habe, doch mit diesem Beitrag wird sich das ändern. Ich habe nämlich vor kurzem für mich etwas super Leckeres entdeckt, das perfekt in die Herbstzeit passt und super schnell und simple zubereitet ist. Und was ich gut finde, das mögt ihr vielleicht ja auch! Ich möchte das Rezept einfach mit euch teilen, damit auch ihr den Herbst essenstechnisch so richtig genießen könnt. Denn mit diesem Gericht könnt ihr das definitiv!   Ich mochte Kürbis nie so wirklich. Einmal hatte ich das Gemüse probiert, fand es aber sofort scheußlich. Einige Jahre hat es gedauert, dass ich...
Gesund bleiben mit diesen 7 Tipps
gesund bleiben
Lifestyle
Verdammt! Jetzt hat es mich doch erwischt! Dabei war ich vor ein paar Wochen noch so stolz drauf, dass ich seit zwei Jahren nicht mehr krank war. Tja, irgendwie ist das bei mir oft so. Immer wenn ich mich über etwas zu arg freue, verschlechtert sich die Situation. Wahrscheinlich trifft die Situation nur so ein, weil ich es unterbewusst so denke und ich Angst davor habe. Wahrscheinlich müsste ich einfach stets positiv bleiben, mich über Dinge freuen und vor allem darüber, dass sie so bleiben und sich nicht verschlechtern werden. Naja, wie ihr vielleicht schon im Beitrag „Was ich in 2018 (an mir) ändere“ gelesen habt, arbeite ich dran. Jedenfalls hat es mich...
#Hashimoto: Leben ohne L-Thyroxin I Mein Versuch I Woche 1-7
ohne l-thyroxin leben, mein versuch woche eins bis sieben
Lifestyle
Weiter geht’s mit meiner Serie #Hashimoto! Nach einiger Zeit, in der ich nun das L-Thyroxin langsam auszuschleichen versuche, kann ich euch einiges berichten. Bevor ich euch aber erzähle, wie es mir in den ersten sieben Wochen meines Versuchs ergangen ist, möchte ich euch kurz darüber aufklären wie ich meinen Versuch überhaupt durchführe.     So führe ich meinen Versuch durch Um einen solchen Versuch durchzuführen, bedarf es einiger verschiedener Schritte. Man hat quasi gleich mehrere Baustellen, auf denen man arbeiten muss. Es geht nicht nur einfach darum, direkt das L-Thyroxin abzusetzen. Wir müssen uns speziell den Darm, die Ernährung und auch die gesamten Lebensumstände anschauen. Je nach individueller...
Was tun bei Migräne? - Meine Tipps
was tun bei migräne
Lifestyle
Diesen Beitrag schreibe ich aus aktuellem Anlass. Vor einigen Tagen hatte ich einen starken Migräneanfall. Das hatte ich schon lange nicht mehr. Es hatte mich voll erwischt, mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit bis hin zum Erbrechen und Frösteln. Ich hasse diese Migräneanfälle. Man ist dann immer total ausgeknockt, kommt einfach gar nicht mehr klar, muss sich herumquälen bis man endlich erbricht und danach braucht man erstmal einige Zeit, um wieder klarzukommen. Wie gesagt hatte ich einen solchen Migräneanfall schon lange nicht mehr. Meist konnte ich meine Kopfschmerzen noch schnell mit einer Tablette oder anderen Hilfsmitteln stoppen bevor sie zu einer schlimmen Migräne wurden. Doch dieses Mal hat das nicht geklappt und ich musste...
Über mich
Maikikii
Was ist
Maikikii ?

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Blog zuhause ist. Es ist auch mein Spitzname und so schreibe ich hier als Maikikii über diverse Lifestyle-Themen. Bei mir erfahrt ihr Wissenswertes in Sachen Gesundheit, Beauty, Fitness & Fashion. Außerdem habe ich für euch ganz spezielle Reisberichte und Musikbeiträge von mir. Ab und zu lasse ich auch mal meinen Gedanken zu dem ein oder anderen Thema freien Lauf.
Macht euch auf nach Maikikii und seht die Welt aus meiner Sicht!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste