22 Tage Zucker Detox Programm: Meine zuckerfreie Zeit

zucker detox erfahrungen Lifestyle

Werbung / Sponsored Post

Die genussvolle Weihnachtszeit ist nun vorbei und viele von euch fühlen sich wahrscheinlich wie jedes Jahr nach den Weihnachtstagen 5 Kilo schwerer, irgendwie unwohl und haben das Gefühl nun wieder etwas für den Körper und die Gesundheit tun zu müssen. Der Gedanke, etwas für sich tun zu müssen, ist genau richtig! Denn nach den ganzen Schlemmertagen braucht euer Körper eine Erholung – und zwar nicht nur für einige Tage, sondern am besten für die gesamte Zukunft! Da ihr in den Weihnachtstagen wahrscheinlich vor allem viel zu viel Zucker zu euch genommen habt, habe ich nun genau das richtige Programm für euch! Das 22 Tage Zucker Detox Programm habe ich euch bereits im November auf Maikikii vorgestellt. Nun habe ich es aber auch selbst durchgeführt und meine Erfahrungen für euch aufgeschrieben. Ich denke, mein Fazit kann euch definitiv dazu bewegen es auszutesten, denn ich kann euch jetzt schon sagen, es wird vieles verbessern! Aber lest selbst wie es mir mit dem Zucker Detox Programm erging…

 

Das 22 Tage Zucker Detox Programm – Mein Tagebuch

Tag 1

Heute habe ich mit dem 22 Tage Zucker Detox Programm gestartet. Irgendwie hatte ich Angst, da ich mir nicht vorstellen konnte die ganzen Tage ohne Zucker zu überstehen. Obwohl ich mich bereits gesund ernähre und auch versuche nicht allzu viel Süßes und Schlechtes zu essen, wollte ich nicht so recht daran glauben, dass ich es so lange ohne die ganzen Leckereien aushalte. Trotz meiner gesunden Ernährung nasche ich nämlich schon sehr gerne mal etwas Süßes. Ohne etwas Süßes geht es bei mir eigentlich nicht. Ich wollte es aber trotzdem wagen und ausprobieren – es gibt ja schließlich nichts zu verlieren! Also habe ich mit dem Programm gestartet. Der erste Tag war wie erwartet super. Ich denke, man spürt am ersten Tag noch nichts vom Zuckerentzug. So war es zumindest bei mir...

Tag 2

Oh je! Wo soll ich anfangen zu erzählen? Leider ging es mir schon an Tag 2 nicht gut. Ich war irgendwie schon total frustriert wegen dem Essen, hatte öfter mal Lust auf Süßigkeiten und am Nachmittag habe ich dann auch noch Kopfschmerzen bekommen. Ich hasse Kopfschmerzen! Das ist wirklich das Schlimmste für mich! Ich war dann aber trotzdem noch beim Sport, denn manchmal verschwinden die Kopfschmerzen während ich trainiere. Dieses Mal aber leider nicht. Mein Kopf tat nach dem Training immer noch weh und zudem hatte es im Sport auch überhaupt nicht funktionieren wollen. Ich konnte nicht einmal die Hälfte von dem leisten, was ich normalerweise im Training leisten kann. Meine Muskeln haben bei jeder Übung krass gezittert und ich war total energie- und kraftlos. Nach dem Sport hatte ich einfach nur tierischen Hunger und war froh als es für mich etwas zu essen gab. Leider gingen die Kopfschmerzen bis ich ins Bett bin nicht weg und so hoffte ich, dass das wenigstens so sein wird, wenn ich am nächsten Morgen aufwache...

Zucker Detox: Rohkost gegen Heißhunger (Auszug aus dem 22TZD Programm)

Tag 3

Was soll ich sagen, leider war dem nicht so. Ich wachte auf und hatte immer noch Kopfschmerzen. Ehrlich gesagt habe ich dann eine Kopfschmerztablette genommen, denn ich kann nicht den ganzen Tag liegen bleiben und mich ausruhen. Mit Kopfschmerzen halte ich den Tag aber auch nicht aus, denn die normalen Schmerzen verwandeln sich bei mir meist in starke Migräne und dann ist wirklich alles zu spät. Nachdem ich eine Tablette genommen und mich ein wenig ausgeruht habe, waren die Schmerzen zum Glück weg und ich konnte in den Tag starten. Ich freute mich so sehr auf das Frühstück! Und hab es dann wirklich sehr genossen. Der Rest des Tages war in Ordnung und am Abend tat mir meine Yoga-Stunde richtig gut...

Tag 4

Am vierten Tag ging es mir wieder richtig gut! Der Heißhunger auf Süßigkeiten war verschwunden! Klar, wenn ich etwas Süßes gesehen habe, hätte ich es gerne gegessen, aber ich musste mich nicht sonderlich zwingen nicht zuzugreifen. Ich hatte die starken Entzugserscheinungen überstanden! Das glaubte ich vorerst zumindest… Bei einem Fotoshooting, welches ich an dem Tag hatte, fühlte ich mich richtig wohl! Ich hatte wieder Energie und Kraft. Allerdings begegnete mir dann ein Problem, was denke ich viele haben, die entweder an einem solchen Programm mitmachen oder sehr gesund essen, ohne eine ungesunde Ausnahme zu machen. Das Fotoshooting fand in einem Einkaufszentrum statt. Nachdem ich zu Hause nur gefrühstückt hatte, bekam ich mittags natürlich Hunger. Den konnte ich dann allerdings nicht stillen! Es gab dort einfach keine Speise, die programmkonform war. Also musste ich mit knurrendem Magen nach Hause und konnte mir erst später dort dann etwas zuckerfreies zu essen kochen. Das sehe ich übrigens als großes Problem für einen selbst, wenn man sich für eine sehr gesunde Ernährung entscheidet! So oft war ich schon unterwegs vergeblich auf der Suche nach gesundem Essen! Manchmal schafft man es eben nicht zu Hause zu kochen bzw. vorzukochen und dann hat man wirklich Pech. Gut, in einer sehr großen Stadt wie Berlin oder Köln wird das wahrscheinlich nicht so das Problem sein. Diese Städte bieten mittlerweile ja auch eine gute Auswahl an Läden mit dem Konzept einer gesunden und auch zuckerfreien Ernährung. Aber in einer kleineren Stadt wie bei mir ist das wirklich nicht so einfach. Naja, da muss man eben doch selbst aktiv werden. Doch das fehlende gesunde Essen im Einkaufszentrum war dann nicht mehr mein einziges Problem. Wie gesagt dachte ich ja, die schlimmsten Folgen des Zuckerentzugs hinter mir zu haben. Falsch gedacht...

Zucker Detox: Superfood Sesam (Auszug aus dem 22TZD Programm)

Tag 5

Ich wachte auf und merkte, dass irgendwas nicht stimmte. So etwas hatte ich noch nie! Der Zuckerentzug äußerte sich mit einer Entzündung im Mund! :( Daran merkte ich, dass ich zuvor wohl wirklich zu viel Zucker gegessen habe. Jedenfalls tat diese Entzündung sehr weh. Beim Essen war es wirklich furchtbar! Aber so hatte ich es gewollt, da musste ich nun mal durch...

Tag 6

Es war Samstag und damit Wochenende! Eigentlich freute ich mich am Wochenende immer auf die Naschereien und leckeren Abendessen, die man sich an freien Tagen einfach mal gönnt. Wochenende bedeutete für mich immer ein bisschen „cheaten“. Dieses Mal ging das allerdings nicht. Ich musste auch an den freien Tagen auf zuckerfreies Essen achten und konnte mir nicht einfach mal zwischendurch etwas Süßes vom Bäcker gönnen. Irgendwie war das ziemlich traurig für mich! Für mich ist etwas Süßes auch eine Belohnung und Wohltat. Darauf zu verzichten war nicht ganz einfach. Aber im Endeffekt habe ich es geschafft und ich muss sagen, es war dann doch einfacher als gedacht. Erstaunlicherweise...

Tag 7 – 11

Mittlerweile habe ich mich an die zuckerfreie Ernährung gewöhnt. Ich habe einige Dinge wie normale Milch im Kaffee gegen eine programmkonforme Milch ersetzt und nasche als Snack zwischendurch eben Dinge, die im Programm erlaubt sind. Natürlich muss man sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen und alles selbst frisch zu bereiten, was ab und zu mal auch echt nervig ist. Aber ich bin daran gewohnt fast alles selbst zu kochen, da ich das auch schon vor dem 22 Tage Zucker Detox Programm so gehandhabt habe. Man muss sich eben etwas Zeit für die Ernährung nehmen. Zu den Gerichten im Programm muss ich sagen, dass auch einiges dabei ist, das ich nicht mag. Außerdem denke ich auch, dass Vegetarier und Veganer mit dem Programm wahrscheinlich ihre Probleme haben werden. Ich mache es so, dass ich mir oftmals einfach die Ampelliste zur Hand nehme und mir dann aus den erlaubten Lebensmitteln mein eigenes Gericht kreiere. Ich denke, das ist eine gute Alternativlösung, wenn man viele Gerichte aus dem Programm nicht mag oder man eben kein Fleisch ist...

Zucker Detox: Weißkohl (Auszug aus dem 22TZD Programm)

Tag 12 – 16

Am zwölften Tag war dann zum Glück die Entzündung im Mund auch wieder verschwunden. Die war ja auch lange genug da! Mein Körper hat sich wohl komplett an den Zuckerentzug gewöhnt. Und auch psychisch habe ich mich in den letzten Tagen sehr daran gewöhnt. Ich gebe zwar zu, dass ich schon ab und an Lust auf Süßigkeiten habe, vor allem fehlt mir etwas Süßes am Nachmittag, aber es ist in Ordnung. Ehrlich gesagt freue ich mich aber schon darauf nach dem 22 Tage Zucker Detox Programm ein paar weihnachtliche Leckereien in der Vorweihnachtszeit zu genießen. Darum liebe ich die Adventszeit einfach! Aber ich habe nicht mehr den Heißhunger auf die Weihnachtssüßigkeiten, den ich vorher immer hatte. Und ich bin mir sicher, dass ich mir in Zukunft zwei Mal überlegen werde, ob ich eine Süßigkeit wirklich brauche oder nicht. Zudem werde ich bestimmt auch mal die ein oder andere Alternative zu einer Süßigkeit testen. Einiges habe ich sogar bereits ausprobiert! Vom Ergebnis war ich echt überrascht...

Tag 17 – 21

Irgendwie freue ich mich schon darauf wieder einige Lebensmittel in meinen Speiseplan integrieren zu dürfen, wenn das Programm vorbei ist. Damit meine ich aber nicht die ganzen unnötigen Süßigkeiten, sondern eher ein wenig Honig oder ab und an auch mal Milch und Joghurt. Denn diese Dinge vermisse ich schon und werde ich auch nicht ganz aus meinem Leben verbannen. Ich werde allerdings weniger davon zu mir nehmen, denn das tut mir einfach gut, das habe ich gemerkt. Die letzten Tage waren auch wirklich nicht mehr schwer, denn ich habe mich absolut an den Zuckerentzug gewöhnt und kann mich sehr gut zurückhalten. Auch beim Sport läuft es wieder super! Ich habe meine alten Kräfte zurück und kann beim Trainieren wieder volle Power geben. Darüber freue ich mich wahnsinnig...

Tag 22

Der letzte Tag fiel mir dann natürlich auch nicht mehr schwer und so verlief er ganz normal. Ich habe einen weiteren Tag komplett auf Süßigkeiten verzichtet, obwohl der Adventskalender sogar schon hing und auf mich wartete. Ich freute mich zwar, dass das 22 Tage Zucker Detox Programm mit dem Tag endet, doch ich war jetzt nicht total euphorisch, schließlich wollte ich einiges aus dem Programm übernehmen und definitiv viel weniger Zucker zu mir nehmen. Stolz war ich in jedem Fall auf mich, das Programm gemacht und auf Zucker verzichtet zu haben. Es tat meinem Körper sehr gut und deshalb fühlte ich mich auch einfach super.

Zucker Detox: Was du alles gelernt hast (Auszug aus dem 22TZD Programm)

 

Mein Fazit zum 22 Tage Zucker Detox Programm

Was hat mir das 22 Tage Zucker Detox Programm gebracht und was nehme ich aus dem Programm mit?

Mir hat die Zucker Detox Kur auf jeden Fall viel Gutes gebracht! Mein täglicher Heißhunger auf Süßes ist verschwunden. Zwar habe ich ab und zu Lust auf Süßigkeiten, vor allem, wenn ich etwas sehe, dennoch kann ich mich sehr gut zurückhalten und muss dann nichts Süßes essen. Oft denke ich nicht einmal an etwas Süßes. Und das ist für mich der größte Fortschritt!

Was sich bei mir außerdem verbessert hat, ist meine Verdauung. Normalerweise hatte ich fast immer einen aufgeblähten Bauch. Das hatte ich während des Programms nicht. Ich habe gemerkt, dass das vor allem an den Milchprodukten liegt. Seit ich diese weglasse, bläht sich mein Bauch nicht mehr auf. Diese Erkenntnis nehme ich auf jeden Fall mit in die Zukunft. Ich werde schauen, dass ich weniger Milchprodukte zu mir nehme. Das wird mir definitiv guttun!

Mein Gewicht hat sich nicht verändert, das war aber auch nie mein Ziel. Ich muss nicht abnehmen und habe das Programm für meine Gesundheit gemacht.

In Zukunft werde ich auf jeden Fall versuchen weniger Süßigkeiten zu essen und beim Kochen möglichst auf Zucker zu verzichten. Außerdem möchte ich auch möglichst keine oder nur selten Softdrinks zu mir nehmen.

Ab und zu werde ich aber bestimmt noch zu etwas Süßem greifen und auch mal meinen geliebten Latte Macchiato trinken. Jeder hat eben Dinge, auf die er nicht verzichten kann. Ich denke, wenn man darauf achtet, viel weniger Zucker zu sich zu nehmen und sich gesund zu ernähren, ist es ok, wenn man auch mal etwas Süßes oder Zuckerhaltiges isst. So ist jedenfalls meine Devise.

Ich fühle mich nach dem 22 Tage Zucker Detox Programm einfach mega gut und es hat mir wirklich viel Gutes gebracht! Deshalb kann ich es definitiv weiterempfehlen! Es auszuprobieren kann einem jedenfalls nichts Schlechtes bringen, sondern nur Positives. Von daher, schaut es euch doch einfach mal an! Und wenn es euch zusagt, könnt ihr euch direkt jetzt im neuen Jahr für das 22 Tage Zucker Detox Programm anmelden!

Anja
11.01.2017 - 17:01
Das mit den Kopfschmerzen ist ja oft ein Problem beim detoxen aber Migräne macht wirklich keinen Spaß! Glückwunsch zu deiner zuckerfreien Zeit zumindest beim backen verzichte ich überwiegend darauf!
Julius
24.02.2017 - 11:29
Hey, ich bin schon eine ganze Weile am überlegen, ob ich mir auch mal einen Zeitraum vornehme, wo ich gänzlich auf Detox fokussiert bin. Habe nämlich ein wenig mit schlechter Haut zu kämpfen :) Deshalb hat mir der Einblick hier sehr gut gefallen! Liebe Grüße, Julius.
Maikikii
24.02.2017 - 11:42
Hi Julius, Das ist eine gute Idee und sollte auch bei schlechter Haut helfen :) Denk aber daran, dass sich die Haut am Anfang erst einmal verschlimmern kann, weil du auch über die Haut entgiftest. Also nicht erschrecken ;) Danke! Freut mich, dass dir der Einblick gefällt :) Wenn du das Programm auch machen möchtest, bekommst du mit dem Code "maikikii-detox" 5€ Rabatt! Hier kommst du zum Programm und zur Anmeldung: goo.gl/lHh4Cf Nur, dass du Bescheid weißt :) Liebe Grüße und viel Erfolg beim Detoxen :)
Kommentar hinterlassen
Reply to : Anja ×
Ähnliche Posts
Gesundes Frühstück für den optimalen Start in den Tag
gesundes Frühstück
Lifestyle
Das richtige Frühstück ist definitiv ein wichtiger Bestandteil gesunder Ernährung. Hier erfahrt ihr, warum es so notwendig ist, was alles in einem Frühstück stecken sollte und welche Lebensmittel man meiden und welche man unbedingt verwenden sollte. Außerdem habe ich am Ende noch 3 leckere Rezepte für ein gesundes Frühstück für euch.   Warum das Frühstück so wichtig ist Das Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages! Diesen Satz hört man des Öfteren, wenn man sich über gesunde Ernährung und auch Abnehmen informiert. Und was soll ich sagen, es stimmt! Es ist wirklich total wichtig zu frühstücken. Warum? Nun, in der...
Zucker Detox - Besser leben nach 22 Tagen ohne Zucker!
zucker detox
Lifestyle
Werbung / Sponsored Post In einem Beitrag auf Maikikii habe ich euch ja bereits etwas zum Thema „Zucker“ und „zuckerfrei leben“ erzählt. Da mir dieses große Thema immer wieder über den Weg läuft, möchte ich euch nochmal tiefer darin eintauchen lassen. Vor einigen Tagen bekam ich die Möglichkeit mir ein Zucker-Entgiftungsprogramm genauer anzuschauen: das 22 Tage Zucker Detox Programm. Natürlich nahm ich die Möglichkeit gerne an, denn wie ihr schon wisst, habe auch ich – trotz insgesamt gesunder Ernährung – ein Problem mit zu viel Zucker.      Der Zucker – unser Feind Dass Zucker nicht gut ist, wissen wir wahrscheinlich alle. Was Zucker aber wirklich in uns...
Über mich
Maikikii
Was ist
Maikikii ?

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Blog zuhause ist. Es ist auch mein Spitzname und so schreibe ich hier als Maikikii über diverse Lifestyle-Themen. Bei mir erfahrt ihr Wissenswertes in Sachen Gesundheit, Beauty, Fitness & Fashion. Außerdem habe ich für euch ganz spezielle Reisberichte und Musikbeiträge von mir. Ab und zu lasse ich auch mal meinen Gedanken zu dem ein oder anderen Thema freien Lauf.
Macht euch auf nach Maikikii und seht die Welt aus meiner Sicht!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste