11. Juni 2017 — 08:00

Mein Frankfurt Trip zum Tim Bendzko Konzert

premier inn frankfurt

Werbung

 

Die Pfingsttage habe ich dieses Jahr einmal ganz besonders verbracht. Ich war in Frankfurt am Main und habe dort das Konzert von Tim Bendzko besucht! Was ich in den zwei Tagen alles erlebt habe, wo ich meinen Aufenthalt verbracht habe und wie das Konzert war, erzähle ich euch im Beitrag. Eines kann ich vorab allerdings schon einmal sagen: Es war ein unvergessliches Wochenende!

 

Tag #1 meiner Frankfurt Reise

Meine Vorfreude & die Fahrt nach FFM

Am Pfingstsonntagmorgen ging es für mich und meinen Freund los – auf nach Mainhattan! Aufgrund der einzigartigen Skyline, die es in Deutschland kein zweites Mal gibt, wird Frankfurt oftmals so liebevoll benannt. Und ich finde, das hat es sich definitiv auch verdient! Da wir es nicht so weit nach Frankfurt haben, dauerte unsere Fahrt mit dem Auto nur ca. 1 ½ Stunden. Auch, weil es keine großen Verkehrsprobleme gab.

Ich freute mich jedenfalls schon total auf den kleinen Städtetrip und das Tim Bendzko Konzert, das ich für den Abend geplant hatte. Zwar war ich schon einige Male in Frankfurt, aber ich finde, man kann auch in einer Stadt, die man schon kennt, immer wieder Neues entdecken. Und auf einem Konzert von Tim Bendzko war ich auch noch nie. Von daher hatte ich definitiv eine Premiere. Ich war mir jedenfalls sicher, dass das ein toller Städtetrip werden wird und ich kann euch sagen: Meine Erwartungen haben sich mehr als erfüllt!

 

Karten für das Tim Bendzko Konzert in der Festhalle Frankfurt

 

 

Meine Unterkunft: Das Premier Inn Frankfurt

In Frankfurt angekommen bezogen wir erst einmal unser Hotel für die beiden Tage. Wir übernachteten im wundervollen Premier Inn Frankfurt. Praktischerweise befindet sich das Premium Economy-Hotel nämlich in direkter Nachbarschaft zur Festhalle Frankfurt, in welcher das Konzert stattfand. So hat man es nur einige Schritte zu einem der tollen Events, die regelmäßig in der Festhalle stattfinden – so wie wir also zum Bendzko Konzert. Perfekt! Dass die Konzerthalle wirklich nur wenige Meter zu Fuß vom Premier Inn entfernt ist, habe ich direkt bei meiner Ankunft gesehen. Außerdem erklärte mir auch der nette Herr am Empfang, dass sich die Halle quasi nebenan befindet. „Das läuft ja wie am Schnürchen!“, dachte ich mir und freute mich, dass ich die Aussicht auf einen tollen Konzertabend hatte, zu dessen Veranstaltungsort es scheinbar sehr einfach zu gelangen war. Ich glaube, so einen schnellen Weg zu einem Event hatte ich tatsächlich noch nie.

 

Maikikii zu Gast im Premier Inn Frankfurt

Das erste Premier Inn in Deutschland

 

Da ich also sicher wusste, dass ich sehr schnell zur Festhalle am Abend komme, hatte ich noch richtig viel Zeit um den ganzen lieben langen Tag zu knipsen. Schließlich wollte ich euch ja unbedingt einige Eindrücke von meinem Aufenthalt in FFM zeigen.

Ich packte also zuerst einmal meine Kamera aus und dann ging das shooten auch schon los. Unser Hotelzimmer war wirklich total schön! Klein, aber überaus fein! Nein wirklich, die Zimmer im Premier Inn Frankfurt sind mega schön gestaltet und super gut ausgestattet. Aber nicht nur die Zimmer an sich sind schön eingerichtet, sondern das gesamte Hotel sieht super stylisch aus! Vor allem der Lounge-, Bar- und Frühstücksbereich ist echt cool. Ich fand dort eine bunte Mischung an Möbeln vor, die super gut zusammenpassen und ein richtig modernes, stylisches Bild ergeben. Das habe ich so bisher noch nicht gesehen. Natürlich musste ich dort Fotos machen!

 

Maikikii knipste fleißig für euch

Das Bett im Zimmer des Premier Inn Frankfurt

Maikikii checkt ihre Social Media Kanäle durch

Maikikii bei der Arbeit im Premier Inn Frankfurt

Chillbereich im Zimmer des Premier Inn Frankfurt

Toller Service im Premier Inn Frankfurt

Badezimmer im Premier Inn Frankfurt

 

Für alle Kaffeeliebhaber – also auch für mich – gibt es außerdem eine richtig tolle Möglichkeit: Noch im Gebäude des Premier Inn Hotels gibt es das Costa Coffee. Viele kennen das aus dem UK stammende Kaffeehaus bestimmt. Ich liebe die Kaffeespezialitäten und die Naschereien dort sehr. Für mich ist das also eine super Sache, die ich natürlich direkt ausgenutzt habe! Ich holte mir also einen leckeren Cappuccino und genoss diesen zusammen mit meinem Freund auf den bequemen Loungemöbeln der Premier Inn Terrasse, die ich bei dieser Gelegenheit gleich einweihte. Achso, es gab natürlich nicht nur Kaffee, sondern dazu noch einen leckeren Käsekuchen. Das ist natürlich noch unbedingt zu erwähnen! Oh mann, war das schön! Einfach mal nur draußen sitzen und die Zeit bei einem leckeren Kaffee und etwas Süßem mit seinem Liebsten genießen. Ich liebe diese kleinen schönen Momente des Lebens!

 

Kaffee auf der Hotelterrasse des Premier Inn genießen

Kaffee und Kuchen für Maikikii

Kuchen und Kaffee von Costa Coffee im Premier Inn Frankfurt

Barbereich im Premier Inn Frankfurt

 

Da das Leben aber leider nicht nur aus Relaxen und Genießen besteht, ging es nachdem ich aufgegessen hatte, direkt wieder mit dem Shooten weiter. Ich musste diesen coolen Chillbereich einfach festhalten!

Danach war es dann aber auch an der Zeit, sich noch ein wenig frisch zu machen und los zum Konzert zu gehen. Die Vorfreude stieg...

 

Mein Erlebnis: Das Tim Bendzko Konzert

Raus aus dem Hotel waren es wirklich nur einige Meter zur Festhalle Frankfurt, vielleicht ca. 5 Minuten zu Fuß. Leider hatten wir mal wieder nicht daran gedacht, etwas Bargeld abzuheben und waren nun noch schnell auf der Suche nach einem Geldautomaten. Dabei sind wir erst einmal auf eigene Faust los und einige Minuten umhergeirrt, bis wir schließlich bemerkt haben, dass sich direkt gegenüber des Premier Inn auf der anderen Straßenseite ein Automat befindet. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht! Naja, wir hätten dann wohl eher gleich im Hotel nachfragen sollen. Nachdem wir Geld abgehoben hatten, liefen wir schnell rüber zur Festhalle. Auch in diesem Moment waren wir sehr froh, dass das Hotel in der Nähe der Festhalle liegt. Schließlich waren es nur noch wenige Minuten bis Konzertbeginn.

An der Festhalle angekommen, mussten wir allerdings sowieso noch etwas anstehen. Wegen der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen beim Konzert, dauerte alles ein wenig länger. Für uns kein Problem, so konnten wir noch ein wenig verschnaufen. Und es gab uns natürlich auch ein sicheres Gefühl, dass alle Konzertbesucher so gut kontrolliert wurden.

Mit einem Sekt in der Hand und einer guten Sicht auf die Bühne, lauschten wir dann dem Konzert von Tim Bendzko. Wir hatten einen Sitzplatz und das fand ich für ein solches Konzert total passend. Es war sehr gemütlich, man konnte die Songs genießen und trotzdem mitfeiern. Uns beiden hat das Tim Bendzko Konzert absolut gut gefallen! Es war irgendwie einmal etwas anderes als unsere sonstigen Konzerte und Unternehmungen und es war einfach wirklich sehr schön. Wir haben uns sehr gefreut, dabei gewesen sein zu dürfen.

 

Vom Hotel bis zur Festhalle sind es nur wenige Minuten zu Fuß

 

Nach dem ca. zweistündigen Konzert, genossen wir dann beim Zurücklaufen den lauen Sommerabend. Wir entschieden uns dazu, noch eine Kleinigkeit zu essen. Zum Glück befindet sich in derselben Straße wie das Hotel das Block House. Dort bekamen wir trotz später Stunde noch etwas Leckeres zu essen.

Bei einem Glas Sekt an der Hotelbar im Premier Inn ließen wir den wunderschönen Abend dann noch ausklingen. So kann man es sich wirklich gut gehen lassen!

 

Tag #2 meiner Frankfurt Reise

Der Morgen danach

Der Morgen im Premier Inn Frankfurt startete mit einem sehr leckeren und entspannten Frühstück. Wir bedienten uns am Frühstücksbuffet, das alle Leckereien, die man sich wünschen kann, bereithielt und genossen unser Essen dann ganz gemütlich im Loungebereich. Wie ihr vielleicht wisst, liebe ich Frühstück und der Morgen ist meine liebste Tageszeit! Deswegen ist mir diese Zeit immer sehr wichtig. Umso mehr freute ich mich, dass ich den Morgen sowie das Frühstück absolut genießen konnte.

 

Frühstück im Premier Inn Frankfurt

 

Shooting in Frankfurt City

Anschließend, alle Koffer gepackt, sind wir dann los in die Stadt. Bereits am Tag zuvor hatte der nette Herr am Empfang uns verraten, dass auch die Innenstadt mit dem berühmten Rathaus Römer und der bekannten Einkaufsstraße Zeil dank perfekter Verkehrsanbindung mit Bahn oder Bus schnell zu erreichen ist. Außerdem gab er uns noch den Tipp, ans Museumsufer zu gehen, um coole Bilder mit der Frankfurter Skyline im Hintergrund schießen zu können. Das ließen wir uns natürlich nicht zwei Mal sagen! Schließlich waren wir genau danach auf der Suche – nach Plätzen für richtig tolle Bilder. Und da sowieso Feiertag war und wir nicht shoppen gehen konnten, entschieden wir uns direkt für das Shooten am Museumsufer. Gesagt, getan! Da wir mit dem Auto da waren und nach dem Besuch der Frankfurter City direkt nach Hause fahren wollten, fuhren wir natürlich selbst in die Stadt. Aber auch das ging vom Hotel aus super schnell und unkompliziert.

Am Museumsufer angekommen, legten wir direkt mit dem Shooten los. Bei dem wunderschönen Wetter, was wir hatten, gelangen uns wirklich viele tolle Aufnahmen. Das Highlight der Bilder ist natürlich die Frankfurter Skyline im Hintergrund. Die sieht auf den Fotos wirklich gigantisch aus! Man könnte fast meinen, dass der Hintergrund gemalt ist. Hammer! Solche Bilder kann man auch nicht alle Tage machen, von daher musste ich das ganz klar ausnutzen.

 

Shooting time!

Shooten in Frankfurt City

Shooting am Museumsufer in Frankfurt

Maikikii in Frankfurt

Maikikii unterwegs in Frankfurt

Shooten bei schönem Wetter in Frankfurt City

 

Der Abschluss: Lunch in der Stadt

Zum Schluss unseres kleinen Frankfurt Städtetrips gönnten wir uns dann noch ein leckeres Mittagessen im Restaurant Der Fette Bulle. Wir genossen draußen bei schönem Wetter einen leckeren Burger, unterhielten uns und beobachteten das Treiben der Menschen in Frankfurt. Trotz Feiertag war wirklich sehr viel los und es gab so einige Kuriositäten zu entdecken. Auf jeden Fall war es sehr unterhaltsam. Nach dem Lunch ging es dann für uns wieder zurück in die Heimat.

 

 

Mein kleiner Städtetrip nach Frankfurt hat mir wahnsinnig gut gefallen, auch, wenn er von mir aus noch viel länger hätte gehen können. Vielleicht ist Frankfurt für viele nicht gerade DAS Ziel eines Städtetrips, aber ich finde, dann sollte es das definitiv werden! In Frankfurt kann man wirklich so einiges erleben und in der Festhalle gibt es beispielsweise wirklich oft richtig tolle Veranstaltungen. Solltet ihr Frankfurt einmal besuchen, vielleicht für ein Event in der Festhalle, dann kann ich euch das Premier Inn wirklich ans Herz legen. Wie praktisch die kurzen Wege sind, habe ich euch erzählt, aber auch der Service und das gesamte Hotel haben mir einfach super gefallen! Ich hatte einen sehr schönen und angenehmen Aufenthalt dort. Ich würde mir also tatsächlich überlegen, dort auch mal wieder einzuchecken, auch, wenn ich nicht aufgrund einer Veranstaltung in der Festhalle in Frankfurt zu Besuch bin, sondern einfach so. Ich bin jedenfalls sehr froh und dankbar, solch schöne Pfingsttage erlebt zu haben! 

 

Weitere Aufnahmen:

Teilen
Das sind wirklich tolle Bilder, egal ob von dir oder vom Hotel! :D Ich persönlich bin nicht so der Fan von Frankfurt - Hab auch "nur" einen Weg von 1/2 Std, aber irgendwie werde ich nicht so warm mit der Stadt. Es ist mir alles irgendwie zu "groß" :D. Also da mag ich das Flair in Köln viel mehr :) Liebe Grüße <3 Nicci www.gossip-gaga.blogspot.de
4 days 23 hours ago

Kommentar hinterlassen