Blog Love <3 – 10 Dinge, die ich am Bloggen liebe

blog love Gedanken

Ich blogge ja nun schon eine ganze Weile – über 2 ½ Jahre. In diesen Jahren habe ich einiges über das Bloggen gelernt. Manches nervt mich am Bloggen und vieles muss ich noch lernen. Doch insgesamt liebe ich das Bloggen total! Ich kann mir als Beschäftigung nichts Besseres vorstellen, denn Bloggen ist meine Leidenschaft. Ich denke sogar, dass es eine Leidenschaft für immer sein wird.

Diesen Post möchte ich einmal nur dem Bloggen an sich widmen. Wie gesagt gibt es immer wieder Dinge, die einen nerven und keinen Spaß machen. Und einen Blog auf lange Sicht erfolgreich zu führen ist alles andere als einfach. Doch wie auch schon gesagt: Ich liebe das Bloggen! Klar, sonst würde ich es wohl nicht machen ;)

 

Blog Love - mein geliebter Blog Maikikii

 

Warum ich das Bloggen so sehr mag und was ich genau daran so toll finde, das möchte ich euch erzählen. Vielleicht entdeckt der ein oder andere von euch nach dem Lesen dieses Blogposts auch das Bloggen für sich. Aber Vorsicht! In einem weiteren Post, der bald online kommen wird, verrate ich euch auch, was ich am Bloggen hasse. Denn schließlich gehören auch negative Seiten zum Bloggen dazu. Aber jetzt möchte ich erstmal schwärmen und euch 10 Dinge, die ich am Bloggen liebe, offenbaren.

 

Blog Love: 10 Dinge, die ich am Bloggen liebe

1. Ich kann: meinen Gedanken freien Lauf lassen

Auch, wenn meine Gedanken nicht immer alle interessieren, ich kann ihnen beim Bloggen einfach freien Lauf lassen. Ich kann aufschreiben, was in meinem Kopf vorgeht, wenn ich das Bedürfnis habe, es muss mal raus. Natürlich möchte nicht immer jeder etwas von meinen Gedanken wissen und einige teilen diese auch nicht, aber man hat doch immer die kleine Chance, dass es doch Menschen gibt, die interessiert, was man zu sagen hat. Das ist eben auch das Tolle am Bloggen. Ich teile meine persönliche Meinung zu Dingen und meine Leser entscheiden selbst, ob sie es lesen und zustimmen möchten oder nicht meiner Meinung sind. Die Gedanken, denen ich freien Lauf lasse, sind frei und jeder kann entscheiden, ob er sie für sich aufnimmt oder sie abwehrt.

 

2. Ich kann: so schreiben wie ich spreche und muss nicht perfekt sein

Ein weiterer Pluspunkt am Bloggen ist folgender: Ich kann so schreiben wie ich spreche. Ich muss mich nicht perfekt und eloquent ausdrücken. Ich schreibe einfach so wie ich auch mit Menschen in meinem Umfeld spreche. Natürlich muss ich auf Hochdeutsch schreiben und kann meinem Dialekt nicht den Vorrang lassen, denn sonst würden mich wahrscheinlich viele Leser nicht verstehen ;) Aber ansonsten werden die Texte so gestaltet wie wenn ich einer Freundin etwas erzählen würde. Das finde ich toll, denn so haben die Leser das Gefühl, dass der Blogger oder die Bloggerin nicht über einem steht, sondern wie ein Freund oder eine Freundin direkt neben ihnen. Und so soll es doch auch sein, nicht wahr?

 

Blog Love - den Gedanken freien Lauf lassen

 

3. Ich bin: echt und authentisch

Dieser Punkt, den ich am Bloggen liebe, geht mit dem vorherigen einher. Dadurch, dass ich beim Bloggen einfach ich selbst bleiben kann und so schreibe wie ich auch spreche, bin ich echt und authentisch. Was ich sage, meine ich auch so. Auf diese Weise wissen meine Leser, dass sie mir glauben und vertrauen können. Das ist für mich ein sehr hohes Gut, welches ich durch das Bloggen genießen darf. Für mich ist das sehr wichtig und etwas, das man meist nur beim Bloggen findet.

 

4. Ich werde: selbstbewusster

Na klar, bei Bloggern, die sowieso schon von Natur aus absolut selbstbewusst und psychisch total stark sind, ist das natürlich kein Thema. Aber ich finde schon, dass man durch das Bloggen selbstbewusster wird. Und das finde ich sehr gut. Beim Bloggen traue ich mich einfach mehr und kann oft offener sein als ich es normalerweise wäre. Das Bloggen – vor allem, wenn man merkt, dass man Leute damit begeistern kann – gibt einem Selbstbewusstsein. Ich glaube mehr an mich und meine Fähigkeiten und kann so natürlich auch im Bloggen selbst immer besser werden. Es ist einfach toll, wenn man sieht, dass Menschen gerne lesen, was man schreibt, über was man gerade nachdenkt und dass Menschen verfolgen, was man so macht und wie man lebt. Es ist einfach schön zu wissen, dass es Menschen auf der Welt gibt, die sich für einen interessieren, auf eine ganz spezielle Art und Weise. Daraus kann man viel für das eigene Selbstbewusstsein ziehen und es stetig aufbauen.

 

5. Ich bin: sehr produktiv und lerne viel Neues

Was ich am Bloggen ebenfalls liebe, ist die Tatsache, dass ich durch das Bloggen sehr produktiv bin und in viele neue Themen eintauchen kann. Wenn ich das Bloggen ernst nehme, vielleicht damit erfolgreich werden möchte, dann muss ich regelmäßig bloggen und so ständig Inhalte produzieren. Da bleibt man natürlich automatisch fleißig und produktiv. Natürlich laugt einen das manchmal auch ganz schön aus. Schließlich kann man nicht jeden Tag für 100 % Effektivität sorgen. Doch hat man die Erschöpfungsphasen wieder hinter sich und hat man sich ausgeruht, geht es mit voller Tatendrang wieder weiter. Doch ich liebe nicht nur die Produktivität, die beim Bloggen entsteht, sondern auch, dass man immer wieder Neues lernt. Beim Bloggen muss man in so viele verschiedene Themenbereiche eintauchen, auch wenn man sein generelles Blog-Thema eingrenzt, zum Beispiel in den Bereich Lifestyle, Food, Fashion, etc. Jede Woche, oft auch mehrmals die Woche, muss ich als Blogger ein Thema für einen neuen Beitrag finden. Dabei soll es nicht langweilig werden. Ich muss also immer wieder recherchieren, mir Gedanken machen und mich inspirieren lassen. Jede Woche muss ich neue, interessante Themen finden. So lerne ich natürlich viele unterschiedliche Themen kennen, in die ich mich einlesen muss. Es gibt zwar auch Texte, bei denen ich einfach aufschreibe, was in meinem Kopf ist. Aber in der ganzen Zeit schaut man sich eben auch ständig nach neuen Themen um. Ich finde das super! So lernt man viel Neues kennen und entdeckt auch viele Themen für sich.

 

Blog Love - die eigene Kreativität ausleben

 

6. Ich kann: meine eigene Kreativität ausleben

Mein Blog ist mein Zuhause. Ich gestalte mein Zuhause wie ich möchte und kann meiner Kreativität freien Lauf lassen. Mein Blog spiegelt meine Persönlichkeit und meinen persönlichen Geschmack wider. Deshalb richte ich ihn so ein wie es mir gefällt. Ich kann meine kreativen Ideen nicht nur im Blog allgemein ausleben, das heißt, in der Gestaltung, in den Bildern, etc., sondern auch in den Themen und Inhalten meines Blogs. Ich liebe es ein Projekt zu haben, dass ich ganz nach meinen Vorstellungen und Wünschen aufziehen kann. Natürlich richte ich mich mit den Inhalten besonders nach euch – meinen Lesern – schließlich seid ihr es, die meinen Blog am Leben erhalten und ihn erfolgreich machen. Ich gebe nur eine Richtung vor und lass jeden auf meinen Zug aufspringen, der möchte. Doch ich kann genau in diesen Themen und Inhalten und letztendlich in meinem Zuhause meine Kreativität ausleben – und das ist einfach nur schön!

 

7. Ich erhalte: viele neue Fähigkeiten

Ich betreibe meinen Blog intensiv und produziere deshalb regelmäßig Inhalte. Das heißt vor allem: schreiben, schreiben, schreiben. Doch ich habe dadurch nicht nur viel Praxis im Schreiben, nein, ich erhalte durch das Bloggen auch tolle Fähigkeiten wie das Fotografieren, den Umgang mit Social Media, die Handhabung mit Unternehmen in Sachen Kooperation, Suchmaschinenoptimierung und so weiter und so fort. Ich eigne mir durch das Bloggen also viele neue Fertigkeiten an und das liebe ich am Bloggen sehr! Natürlich kann man nicht so perfekt fotografieren wie ein gelernter Fotograf, das ist ganz klar. Zumal ich finde, dass das Fotografieren eine wirklich schwere und komplexe Sache ist. Es ist gar nicht so einfach wie manche vielleicht denken. Doch im Laufe der Jahre wurden auch meine Fotos besser, zumindest denke ich das ;) Obwohl man viele neue Fähigkeiten dazu gewinnt, ist es natürlich schwierig all diese perfekt zu beherrschen – eher unmöglich. Als Blogger muss man allerdings all diese Aufgaben zumindest so gut können, dass man damit professionell arbeiten kann und ernst genommen wird. Ich kann nur sagen, dass ich noch viel dazulernen muss und viele Fertigkeiten noch besser werden müssen. Aber ich denke, dass ich das bisher sehr gut meistere und man mich auf jeden Fall ernstnehmen und mit mir professionell arbeiten kann. Außerdem mag ich diese Herausforderung und bleibe auf jeden Fall dran! :)

 

8. Ich kann: meinem Ärger auch mal Luft machen

Ich finde, dass ich als Blogger die Möglichkeit habe, meinem Ärger auch mal Luft zu machen. Stört mich etwas, kotzt mich etwas so richtig an, dann kann ich das in einem Text verarbeiten und meine Wut rauslassen. Oftmals spreche ich dabei vielen Lesern aus dem Herzen und so freuen auch sie sich über das Ausgesprochene. Danach geht es mir nicht nur besser, sondern ich habe gleichzeitig einen ansprechenden Text geschrieben, der einige Menschen bewegt. Manchmal kann ich mit solchen Texten auch dafür sorgen, dass es den Menschen, die genau so denken wie ich, dann auch besser geht und sie durch mich auch ein wenig ihren Ärger loswerden konnten. Dann geht es wiederum mir auch wieder total gut, denn ich weiß, ich stehe nicht allein da.

 

Blog Love - mit den Lesern in direkten Kontakt treten

 

9. Ich komme: in direkten Kontakt mit meinen Lesern

Was ich wirklich am Bloggen sehr liebe, ist, dass ich mit euch in Kontakt treten kann. Ich habe beim Bloggen die Möglichkeit, direkt von euch Feedback zu erhalten und mit euch über Themen zu sprechen und zu diskutieren. Wenn ihr etwas nicht mögt, könnt ihr das einfach in die Kommentare schreiben und mich das auf diesem Weg wissen lassen. Wenn ihr etwas gut findet, könnt ihr das genau so tun. Ich lese mir die Kommentare immer durch und antworte euch immer, auch wenn es mal etwas länger dauert. Denn ich möchte auf eure Meinung eingehen und wissen, was ihr zu sagen habt. Mit dieser Funktion auf meinem Blog kann ich mit euch in direkten Kontakt treten und das finde ich einfach sehr schön. Ich habe so auch die Möglichkeit zu erfahren für welche Themen ihr euch mehr und für welche ihr euch weniger interessiert. Dementsprechend kann ich die Inhalte anpassen und euch so das für euch Beste bieten. Beim Bloggen kann ich mein Publikum kennenlernen und genau das liebe ich daran sehr!

 

10. Ich kann: es schaffen, vom Bloggen zu leben

Ein letzter Punkt, vielleicht mehr eine Vorstellung, die ich am Bloggen liebe, ist folgende: Ich habe die Chance mein Hobby zum Beruf zu machen und so vom Bloggen zu leben. Das ist nicht einfach, mehr noch, sehr schwer. Mittlerweile gibt es einfach so viele Blogger und auch einige, die im Blog-Geschäft schon richtig groß sind. Da ist es natürlich alles andere als einfach, da auch hinzukommen. Dennoch kann man es schaffen! Das glaube ich wirklich! Und diese Aussicht finde ich toll! Wer würde denn nicht gerne von dem leben, was einem richtig viel Spaß macht?! Zu schaffen ist das allerdings nur – da muss man realistisch bleiben – wenn man viel Fleiß, Zeit, Mühe, Arbeit und auch Mut in das Projekt „Blog“ steckt und letztendlich dabeibleibt, regelmäßig bloggt und niemals aufgibt! 

SchenkDichGlücklich
09.11.2016 - 21:41
Schöner Artikel, macht viel Mut. Danke dafür Gruss Stephan
Maikikii
11.11.2016 - 13:09
Hey Stephan, Vielen lieben Dank! Das hört man gerne :) LG Maikikii :)
Flo
09.11.2016 - 21:43
Hach. Punkt 10. Der Traum. Vom Schreiben leben zu können. Was würde ich nicht alles eintauschen. Dabei habe ich einen gut bezahlten Job, der mit wenig Diensten verbunden ist und der mir so viel gibt. Mit tollen Kollegen. Aber das Schreiben als Beruf...hach. Das Bloggen! Wie schön wäre es nur! :)
Maikikii
11.11.2016 - 13:10
Hi Flo, da stimme ich dir absolut zu! Einfach "nur" zu Bloggen wäre einfach wunderbar! :) LG, Maikikii :)
Julia
09.11.2016 - 22:55
Bloggen ist wirklich etwas tolles, das ich nicht mehr missen würde. Die Dinge, die du aufzählst kann ich nur bestätigen, mir gefällt am besten, dass man seine Kreativität ausleben kann, man sich dadurch immer weiterentwickelt und "besser" wird und natürlich den Austausch. Schöner Post :) Liebe Grüße, Julia
Maikikii
11.11.2016 - 13:12
Hey Julia, Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback! Ja, das Bloggen bietet einem wirklich viele schöne Dinge! LG, Maikikii :)
Karl
30.08.2017 - 12:50
Hi Maikikii, ein sehr schöner Artikel der wirklich motiviert. Ich arbeite auch noch an Punkt 10;-). Mal sehen. Lg Karl
Maikikii
07.09.2017 - 14:47
Hi Karl, Vielen lieben Dank! Super! Dann weiter so! Liebe Grüße :)
Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
Persönliche Gedanken zur Bloggerszene - Teil 1
persönliche gedanken zur bloggerszene auf dem lifestyle blog maikikii
Gedanken
Ich habe echt lange gebraucht, bis ich wusste, wie dieser Beitrag heißen wird und worum es gehen wird. Mal wieder hatte ich ein kreatives Tief. Und so langsam bin ich wirklich angenervt von den vielen Tiefs in Sachen Kreativität und Schreiben bzw. Bloggen. Denn mittlerweile frage ich mich, ob das normal ist. Ich befürchte, eher nicht. Jedenfalls, war ich mal wieder in einem kreativen Loch und hatte keine Ahnung, was ich als nächstes auf meinem Lifestyle Blog bringen soll. Ja, das neue Blogger-Jahr 2018 hat bei mir leider so angefangen. In meiner Verzweiflung habe ich dann auf Facebook einfach mal in verschiedene Gruppen gefragt, was die Leute da draußen gerne auf meinem Lifestyle Blog...
Mittwochsmoment: Bin ich zu schüchtern, um Blogger zu sein?
zu schüchtern, um zu bloggen
Gedanken
Heute starte ich mit meiner ersten Serie – dem „Mittwochsmoment“! Yeah! Ab sofort findet ihr jeden letzten Mittwoch im Monat einen Beitrag mit einem gedankenvollen Thema. Endlich habe auch ich eine regelmäßige Serie. Ist das nun Nachmache oder 0815, weil viele andere Blogger auch Serien auf ihrem Blog haben? Ich denke nicht. Eine solche Serie ist nun mal keine neue Erfindung und jeder darf sich doch Inspirationen und Ideen bei anderen Menschen einholen. Ich sehe meinen „Mittwochsmoment“ als Möglichkeit, meinen Gedanken über das ein oder andere nachdenklichere Thema freien Lauf zu lassen. Und das ist schließlich auch ein Teil, der zu meinem Blog gehört. Die Idee, meine Gedanken über tiefgehendere und...
Mittwochsmoment: Müssen wir jetzt alle wichtig sein?
mittwochsmoment blogger
Gedanken
Seit einiger Zeit lese ich in den Posts vieler Blogger nur noch über die Themen Veganismus, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Tierschutz und so weiter und so fort. Leider sind das nicht immer Texte, die hilfreich sind oder einem einfach mal eine andere Sicht erklären. Nein. Meist sind es einfach Beiträge, die gegen Menschen, welche nicht so denken oder welche es einfach nicht öffentlich machen, dass sie so denken, sind und die andere schlecht aussehen lassen. Oftmals schreiben diese Texte Blogger, die früher auch über Themen wie Fashion und Beauty gebloggt haben und jetzt so gar nichts mehr davon halten. Mich kotzt das mittlerweile so an, dass ich jetzt einfach einen Post darüber schreiben muss, um...
Mein Blog Geburtstag: Maikikii wird 3 Jahre!
blog geburtstag
Lifestyle
Maikikii feiert den 3. Blog Geburtstag! Bis heute ist auf Maikikii einiges geschehen. Schaut euch den Beitrag an und findet selbst heraus, was auf Maikikii bisher alles passiert ist. Wisst ihr, welcher der beliebteste Beitrag auf dem Blog ist?   Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Maikikii! Happy Birthday to you!   Meine Lieben, Heute ist es soweit, ich feiere meinen Blog Geburtstag! Maikikii wird heute schon 3 Jahre alt! Naja, genau genommen schon vor zwei Tagen. Aber ich bleibe mir eben treu und veröffentliche den Post erst heute, am Sonntag.     Bis heute ist wirklich viel passiert! Manchmal kann ich es selbst kaum glauben, dass ich es mit meinem Blog so weit...
Über mich
Maikikii
Maikikii I Mein Blog

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Lifestyle Blog zuhause ist. Hier gehe ich meiner Leidenschaft nach und schreibe vor allem über Themen im Bereich Gesundheit und Lifestyle. Seit kurzer Zeit widme ich mich hier auch wichtigen Mamathemen, über die unbedingt einmal gesprochen werden muss. Ich schreibe über Dinge, die mich selbst betreffen, welche aus dem täglichen Leben gegriffen sind und somit auch viele von euch Leser beschäftigen. Kommt auf Maikikii an, fühlt euch angesprochen und gehört und verbringt einfach eine schöne Zeit hier!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste