Migräne-Aufklärung: So hängen Migräne und Ernährung zusammen

migraene und ernaehrung interview mit migraene-expertin Prof. Dr. med. Dagny Holle-Lee Lifestyle

 

Kann Schokolade Migräne auslösen? Hilft mir eine bestimmte Ernährungsweise bei Migräne? Tut mir Intervallfasten bei Migräne gut?

All diese Fragen beschäftigen Migräne-Betroffene sehr. Euer Feedback hat mir gezeigt, dass auch das Thema „Ernährung“ im Zusammenhang mit Migräne eine große Rolle spielt und dass dazu einige Fragen offen sind. Deshalb möchte ich genau da ansetzen und einen weiteren Beitrag zur Migräne-Aufklärung auf meinem Gesundheitsblog leisten. 

Im Beitrag geht es deshalb um die Frage wie Migräne und Ernährung zusammenhängen. Ausgetauscht habe ich mich dafür mit Migräne-Expertin Frau Prof. Dr. med. Dagny Holle-Lee. Sie ist Leiterin des Westdeutschen Kopfschmerzzentrums Essen, Leiterin des Schwindelzentrums Essen und Oberärztin der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen. Frau Prof. Dr. med. Holle-Lee beantwortet eure generellen Fragen zum Thema „Migräne und Ernährung“ sowie auch spezielle Fragen zum Thema „Migräneprophylaxe durch eine bestimmte Ernährung“. Sie spricht im Interview außerdem die Themen „Histamine“ und „Intervallfasten“ im Zusammenhang mit Migräne an. 

 

__________

 

Migräne-Aufklärung: 
Wie hängen Migräne und Ernährung zusammen?


Experten-Interview mit Frau Prof. Dr. med. Dagny Holle-Lee

 

Wie hängen Migräne und Ernährung zusammen bzw. wie beeinflusst die Ernährung die Migräne?

Die Verbindung zwischen dem Magen-Darm-Trakt und der Migräne ist schon lange bekannt und wird immer häufiger in der Wissenschaft diskutiert. Außerdem gibt es typische Symptome der Migräne wie Übelkeit und Erbrechen, die einen klaren Zusammenhang zwischen beiden Systemen zeigen. Daher ist es naheliegend, dass natürlich über die Ernährung Einfluss auf die Migräne genommen werden kann. Es gibt hier ganz unterschiedliche Theorien und Ansätze: Zum einen wird versucht, über eine sogenannte Eliminationsdiät diejenigen Trigger (Auslöser) zu vermeiden, die zu einer Migräne führen können. Ein weiterer diskutierter Aspekt ist, ob man über bestimmte diätetische Maßnahmen positiven Einfluss auf die Migräne nehmen kann. Ziel ist es, zum Beispiel Entzündungsreaktionen und auch das Darm-Mikrobiom, also die Gesamtheit aller Mikroorganismen in unserem Darm, positiv zu beeinflussen.

 

Gibt es Nahrungsmittel, die Migräne auslösen können?

Verschiedenste Nahrungsmittel stehen im Verdacht, Migräne auszulösen. Hierzu zählen zum Beispiel Schokolade, Zitrusfrüchte, Nüsse, Eiscreme, Tomaten, Zwiebeln, Milchprodukte, Alkohol, Kaffee und viele mehr. Letztlich muss man hier verschiedene Dinge unterscheiden. Zum einen kommt es in der Vorläuferphase der Migräne zu einem Heißhunger auf verschiedenste Lebensmittel wie zum Beispiel Schokolade. Dies ist der hypothalamischen Aktivierung geschuldet. Ob man dann Schokolade isst oder nicht, spielt praktisch keine Rolle, weil der Heißhunger auf Schokolade schon ein Anzeichen einer aufkommenden Migräne ist. Zudem muss man prüfen, ob es sich um einen wirklichen Trigger handelt oder ob eine Migräne nicht einfach nur zufällig nach dem Konsum bestimmter Lebensmittel aufgetreten ist. Grundsätzlich würde man von einem Trigger erst dann sprechen, wenn nach dem entsprechenden Konsum in mehr als 50 Prozent der Fälle innerhalb eines Tages eine Migräneattacke auftritt. Für die allermeisten Lebensmittel ist dies nicht der Fall. Häufig führt eine starke Konzentration auf mögliche Trigger eher dazu, dass Lebensqualität verloren geht, weil Betroffene sich nur noch mit der Diät, nicht aber mehr mit dem Leben beschäftigen. Zudem handelt es sich bei der Migräne um eine zyklische Erkrankung. Hier sind vor allem hormonelle Einflüsse zu nennen, aber auch Einflüsse durch Stress, Schlafentzug oder Sport, die ebenfalls darauf einwirken, dass eine Migräne entsteht.

 

Gibt es eine Empfehlung für eine bestimmte Ernährung und spezielle Nahrungsergänzungsmittel bei Migräne bzw. zur Migräneprophylaxe?

Bislang gibt es keine klare Empfehlung für eine Migränediät, die für jeden Patienten wirksam ist. Letztlich muss man individuell ausprobieren, was einem wirklich hilft und was im eigenen Leben auch umsetzbar ist. Hierfür sollten Betroffene für einige Wochen und Monate bestimmte Ernährungsumstellungen umsetzen und anschließend schauen, ob sich diese positiv auf die Migräne auswirken. Grundsätzlich könnten sich eine ketogene Diät, eine Diät mit hohen Folsäure-Spiegeln, eine modifizierte Atkins-Diät und eine Diät mit hohen Omega-3 und geringeren Omega-6-Fetten positiv auswirken. Ebenso positive Daten existieren zur sogenannten mediterranen Diät. Auch könnte eine Diät mit niedrigem glykämischem Index sich positiv auf die Migräne auswirken.

 

Ist eine salzarme Ernährung zu empfehlen?

Die Daten zu einer salzarmen Diät sind kontrovers. Bei älteren Betroffenen könnte diese Diät hilfreich sein. Bei jüngeren Frauen ohne Blutdruckhochdruck und normalem BMI ist ein eher höherer Salz-Spiegel anzustreben.

 

Welche Rolle spielen Histamine?

Viele Patienten denken, dass die Ursache ihrer Migräne eine Histaminunverträglichkeit ist. Dies trifft aber in den meisten Fällen gar nicht zu. Auch hier lohnt sich der Versuch einer Ernährungsumstellung. Sollte sich dann aber keine deutliche Besserung zeigen, rate ich meinen Patienten, einfach wieder „normal“ zu essen.

 

Wie hängen Migräne und Insulinspiegel zusammen?

Ein klarer Zusammenhang besteht zwischen Übergewicht und der Entstehung einer
chronischen Migräne. Dies ist vor allem bei Patienten mit einer Insulinresistenz der Fall. Hier macht insbesondere eine Gewichtsreduktion Sinn, die dann auch zu einer Besserung der Migräne führen sollte.

 

Kann Intervallfasten helfen?

Bezüglich des Intervallfastens liegen für die Migräne aktuell keine eindeutigen Daten vor. Allerdings führen längere Hungerepisoden bei vielen Patienten eher zu einer Zunahme der Migräne, aber auch dies muss man im Einzelfall ausprobieren. Gerade das 16:8 Fasten, was eine Fastenperiode von 16 und eine Nahrungsaufnahme von 8 Stunden vorsieht, scheint für viele Migränepatienten auch ein gangbarer Weg zu sein.

 

__________

 


Ich bedanke mich sehr herzlich bei Frau Prof. Dr. med. Dagny Holle-Lee für das aufklärende und sehr hilfreiche Interview. Vielen Dank auch an euch für das Feedback und die wichtigen Fragen. Ich freue mich, dass ich auch mit diesem Interview wieder einen kleinen Beitrag zur Migräne-Aufklärung leisten und euch damit hoffentlich ein wenig weiterhelfen konnte. 

Ganz viel Liebe,

eure Maike

Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
Was tun bei Migräne? - Meine Tipps
was tun bei migräne, tipps
Lifestyle
Diesen Beitrag schreibe ich aus aktuellem Anlass. Vor einigen Tagen hatte ich einen starken Migräneanfall. Das hatte ich schon lange nicht mehr. Es hatte mich voll erwischt, mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit bis hin zum Erbrechen und Frösteln. Ich hasse diese Migräneanfälle. Man ist dann immer total ausgeknockt, kommt einfach gar nicht mehr klar, muss sich herumquälen bis man endlich erbricht und danach braucht man erstmal einige Zeit, um wieder klarzukommen. Wie gesagt hatte ich einen solchen Migräneanfall schon lange nicht mehr. Meist konnte ich meine Kopfschmerzen noch schnell mit einer Tablette oder anderen Hilfsmitteln stoppen bevor sie zu einer schlimmen Migräne wurden. Doch dieses Mal hat das nicht geklappt und ich musste...
Einfache Kürbissuppe für einen genussvollen Herbst
einfache kürbissuppe
Lifestyle
Es ist lange Zeit her, dass ich ein Rezept auf meinem Lifestyle Blog gepostet habe, doch mit diesem Beitrag wird sich das ändern. Ich habe nämlich vor kurzem für mich etwas super Leckeres entdeckt, das perfekt in die Herbstzeit passt und super schnell und simple zubereitet ist. Und was ich gut finde, das mögt ihr vielleicht ja auch! Ich möchte das Rezept einfach mit euch teilen, damit auch ihr den Herbst essenstechnisch so richtig genießen könnt. Denn mit diesem Gericht könnt ihr das definitiv!   Ich mochte Kürbis nie so wirklich. Einmal hatte ich das Gemüse probiert, fand es aber sofort scheußlich. Einige Jahre hat es gedauert, dass ich...
#Hashimoto: Leben ohne L-Thyroxin I Der Versuch ist beendet!
mein versuch ohne l-thyroxin zu leben ist beendet
Lifestyle
Werbung / Affiliate-Link enthalten Im Titel könnt ihr ja bereits lesen, worauf dieser Beitrag hinausläuft. Es gibt allerdings einiges dazu zu erzählen und zu erklären. Diese Entscheidung zu treffen war nicht leicht. Im Gegenteil. Dennoch musste ich sie aus bestimmten Gründen treffen... Im vorerst letzten Beitrag zu meiner Serie #Hashimoto zeige ich euch meine Laborwerte mit der L-Thyroxin Dosis von 50 Mikrogramm, erzähle euch von meiner Arztbesprechung und der einen Tatsache: Mein Versuch, ohne L-Thyroxin zu leben, ist beendet! Natürlich verrate ich euch all die Gründe, die dazu führten, dass ich meinen Versuch abbrechen musste. Glaubt mir, es war nicht einfach, den Versuch zu beenden, aber es musste eben sein...
Migräne-Aufklärung: So sieht eine sinnvolle Prophylaxe aus
migraene aufklaerung experteninterview mit fr dr. med. gendolla
Lifestyle
Mehr als 8 Millionen Migränekranke in Deutschland. Viele Betroffene unter meinen Lesern. Unendliche, die extrem leiden. Eine Menge, die nicht richtig aufgeklärt sind. Das sind die Gründe, warum ich mich hier auf meinem Gesundheitsblog einmal mehr dem Thema „Migräne“ und der Aufklärung über diese Krankheit widme. Mit diesem Blogartikel möchte ich einen Beitrag zur Migräne-Aufklärung leisten, vielen von euch, meinen treuen Lesern, helfen und euch vor allem eine Antwort auf eure Fragen geben. Ich habe mich mit einer Migräne-Expertin zum Thema "Migräne" ausgetauscht. Dabei habe ich vor allem eure Fragen, die ihr mir geschrieben habt, berücksichtigt. Frau Dr. med. Astrid Gendolla ist niedergelassene Neurologin aus...
Über mich
Maikikii
Maikikii I Mein Blog

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Lifestyle Blog zuhause ist. Hier gehe ich meiner Leidenschaft nach und schreibe vor allem über Themen im Bereich Gesundheit und Lifestyle. Seit kurzer Zeit widme ich mich hier auch wichtigen Mamathemen, über die unbedingt einmal gesprochen werden muss. Ich schreibe über Dinge, die mich selbst betreffen, welche aus dem täglichen Leben gegriffen sind und somit auch viele von euch Leser beschäftigen. Kommt auf Maikikii an, fühlt euch angesprochen und gehört und verbringt einfach eine schöne Zeit hier!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste