2. Superfood: Leinsamen

superfood leinsamen Lifestyle

Hi meine Lieben,

Heute das zweite Superfood, wie versprochen:

Leinsamen

Leinsamen, wahrscheinlich gar nicht so unbekannt für den einen oder anderen, sind die Samen des Gemeinen Leins, anders bezeichnet, des Flachses. Eine Pflanze, die eigentlich zur Faser- und Ölgewinnung dient.

  • sehr viele Ballaststoffe ► Schleimstoffe
  • viele verschiedene Fettsäuren ► hoher Anteil an Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure)
  • sekundäre Pflanzenstoffe Lignane (evtl. Vorbeugung verschiedener Krebsarten)

Leinsamen gelten deshalb als Superfood, da sie eine große Menge an Ballaststoffen und die verschiedenen Fettsäuren enthalten. Bei den verschiedenen Fettsäuren fällt ein hoher Anteil auf die sogenannte Aplha-Linolensäure, die zu der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren gehört. Diese sind bekanntlich lebensnotwendig, können aber vom Körper nicht selbst produziert werden. Somit sind Leinsamen hier eine richtig gute Unterstützung.

Das besondere an Leinsamen sind die enthaltenen Schleimstoffe, die auch zu den Ballaststoffen gehören. Sie legen beim Aufquellen im Magen-Darm-Trakt eine Art Schutzfilm über die Magen- und Darmschleimhaut, sodass Entzündungen an diesen Stellen besser abheilen können.

In erster Linie werden Leinsamen aber bei Verdauungsproblemen eingesetzt. Sie können bei Verstopfung ebenso wie bei Durchfall eingenommen werden. Entscheidend ist dabei nur die Flüssigkeit, die eingenommen wird und die dem Samen beim Quellen dann zur Verfügung steht. Jetzt aber genug von solchen unschönen Fakten! Weiter mit der Anwendung.

Anwendung:

Leinsamen kann man sowohl äußerlich als auch innerlich anwenden.

Gebraucht man Leinsamen für eine innerliche Anwendung, sollte eine Tagesdosis von 45g nicht überschritten werden.

  • Bei Verstopfung: Ein Esslöffel unzerkleinerten Leinsamen (ca. 10g) zusammen mit 150 ml Flüssigkeit (am besten Wasser) einnehmen. Erwachsene können bis zu 2-3 Mal täglich je einen Esslöffel Leinsamen einnehmen, Kinder von 6-12 Jahren können die Hälfte der Erwachsenendosis einnehmen.
  • Bei Entzündungen im Magen-Darm-Bereich: 2-3 Esslöffel unzerkleinerten Leinsamen zusammen mit 1/4 bis 1/2 Liter Flüssigkeit einnehmen. Hier sollte der Leinsamen zuerst vorquellen, d.h. 5-10g des Leinsamen in 150ml kaltem Wasser ca. 20-30 Minuten quellen lassen und dann einnehmen. Hinterher noch ein Glas Wasser zusätzlich trinken.
  • Während der Einnahme von Leinsamen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird, am besten 1,5 bis 2 Liter am Tag. Außerdem bei Arzneimitteleinnahme einen Abstand von einer halben bis ganzen Stunde beachten.
  • Bei der äußeren Anwendung (bei Hautentzündungen): 30-50g Leinsamen zusammen mit heißem Wasser zu einem Brei verrühren und daraus zusammen mit Stoff einen feucht-heißen Breiumschlag machen. Diesen Umschlag dann zwei 2 Mal täglich auf die entzündete Stelle auflegen.

Den Leinsamen am besten kühl und lichtgeschützt aufbewahren.

 

Das nächste Superfood, das folgt, ist Kokoswasser. Zum Post geht's hier: Superfood Kokoswasser

 

 

 

Bildquelle: © Sergii Moscaliuk / Fotolia.com

Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
10. Superfood: Weizengras
superfood weizengras
Lifestyle
Das letzte Superfood, das ich euch präsentiere: Weizengras Weizengras ist durch seinen überdurchschnittlichen Nährstoffgehalt natürlich auch in der Liste der Superfoods dabei. Es wird aus den Keimblättern der Weizenpflanze gewonnen. Auch bei vielen Stars ist Weizengras der Gesundheits-Hit! Aus dem gepressten Gras entsteht ein wertvoller grüner Drink, den auch schon Madonna für sich entdeckt hat. Was drin ist? hoher Chorophyllgehalt (regt den Entgiftungsprozess in der Leber an) Mineralien ► u.a. Zink und Seelen 8 essentielle Aminosäuren viel Eisen (mehr als in Spinat) Enzyme (reparieren Zellen) Pflanzeneiweiß viele Vitamine ► B-Vitamine, Vitamin A, C und E Ganz besonders am Weizengras ist der super hohe Gehalt an Chlorophyll. Der trägt nämlich...
8. Superfood: Matcha-Tee
superfood matcha tee
Lifestyle
Das nächste Superfood, das ich euch vorstellen möchte, ist: Matcha-Tee Das Pulver aus einer bestimmten Sorte zermahlenem Grüntee kommt aus Japan und gilt als DAS gesunde Trend-Getränk. Natürlich wird auch dem Matcha-Tee eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. hoher Anteil an Koffein und Aminosäuren (sehr gut verträgliches Koffein) viele Proteine viel Calcium hohe Menge an Eisen viel Kalium Beta-Karotin Vitamin A Eine besondere Wirkung wird dem Matcha-Tee aufgrund seines EGCG-Gehaltes (Epigallocatechingallat) nachgesagt. Durch diesen Stoff wird weniger Fett im Körper gespeichert und der Energieverbrauch wird gleichzeitig gesteigert. Das darin enthaltene Beta-Karotin und Vitamin A ist besonders gut für Augen, Schleimhäute, Haut und den Stoffwechsel. Durch den hohen Koffeingehalt hat...
5. Superfood: Kombucha
kombucha
Lifestyle
Zwar ein bisschen verspätet, aber es geht weiter mit den Superfoods. Hier das nächste Superfood für euch: Kombucha Das Kombucha-Getränk ist ein kaltes Gärgetränk, das durch Fermentierung von gesüßtem Tee mit dem Kombuchapilz (auch Teepilz genannt) entsteht. Es gilt als Supergetränk, da es viele wichtige Stoffe enthält und angeblich viel bewirken und so ziemlich alles heilen kann. Was wirklich drin ist: Milchsäure, Eisen (gesunde Darmflora, regt Stoffwechsel an, transportiert Sauerstoff zum Gehirn) Vitamin B1, B2, B3, B6, B12 und Vitamin C Aminosäuren Enzyme Glucuronsäure (starke Entgiftung des Körpers) Neben den glaubwürdigen Wirkungen wie den Erhalt einer gesunden Darmflora, die Anregung des Stoffwechsels und den Transport...
3. Superfood: Kokoswasser
Lifestyle
Das nächste Superfood für euch: Kokoswasser Kokoswasser, das berühmte Wasser der Stars, das schön und vor allem schlank machen soll. Die klare Flüssigkeit aus der noch unreifen, grünen Kokosnuss soll angeblich total gesund sein. Viele Promis wie Sienna Miller, Madonna, Rihanna, etc., schwören auf das Wunderwasser. Doch was enthält es genau und welche Wirkung hat es wirklich? beachtlicher Mineralstoffgehalt ► Kalium, Natrium, Mangan (neutralisieren Säureüberschuss im Körper) kalorienarm (15-20 kcal/100ml) fettfrei etwas Eiweiß, etwas Kohlenhydrate Das Kokoswasser ist sicherlich eine Alternative zu normalem Mineralwasser, überzeugt aber hauptsächlich durch den hohen Kalium-Anteil. Die anderen Mineralien lassen sich auch in vergleichbarer Menge in normalem Wasser finden. Als Mittel zum...
Über mich
Maikikii
Maikikii I Mein Blog

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Lifestyle Blog zuhause ist. Hier gehe ich meiner Leidenschaft nach und schreibe vor allem über Themen im Bereich Gesundheit und Lifestyle. Seit kurzer Zeit widme ich mich hier auch wichtigen Mamathemen, über die unbedingt einmal gesprochen werden muss. Ich schreibe über Dinge, die mich selbst betreffen, welche aus dem täglichen Leben gegriffen sind und somit auch viele von euch Leser beschäftigen. Kommt auf Maikikii an, fühlt euch angesprochen und gehört und verbringt einfach eine schöne Zeit hier!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste