Logo

Gesundheit & Familie

Lifestyle 5. April 2017

Crazy Days in Berlin: Warum ich meine Kreativität verlor

in berlin

Meine Süßen,

Ich bin gerade in meiner früheren Wahlheimat Berlin, sitze in der Wohnung am Schreibtisch und gucke abwechselnd auf meinen Laptop und nach draußen auf die Dächer der Hauptstadt. Leider ist es heute ziemlich grau und kalt hier und deshalb ist die Aussicht nicht ganz so schön. Wahrscheinlich würde ich sonst auch nicht drinnen sitzen, sondern draußen auf dem Balkon oder in irgendeinem netten Café.

Jedenfalls versuche ich euch hier einen schönen Beitrag zu schreiben. Ob mir das gelingt, kann ich noch nicht sagen, aber ich hoffe doch. Momentan ist mein Kopf irgendwie leer und ich hatte gar keine wirkliche Idee für das Thema des Posts. Man könnte vielleicht auch sagen, mein Kopf ist so voll, dass ich gerade keinen Gedanken mehr für ein Thema fassen kann.

 

Meine verrückten letzten Tage

Letzte Woche ging es los. Montags zum Flughafen, ab nach Berlin. Dort wohnte ich die ersten Tage übrigens in einem der Gorki Apartments in Berlin-Mitte. Es war wirklich sehr schön! Ich liebe den speziellen Stil der Einrichtung, die Leute waren sehr nett und die Lage ist natürlich perfekt. Einige Bilder des Apartments findet ihr hier im Beitrag. Ich wollte euch einfach zeigen, wie cool es dort ist. :)

 

In Berlin: Welcome to Gorki Apartments

In Berlin: Gorki Apartment Frau von P.

 

Ich habe zwar die komplette letzte Woche in Berlin verbracht, doch ich hetzte dort irgendwie immer von Termin zu Termin, von Treffen zu Treffen. Ich selbst habe mir die Termine und Treffen so gelegt und ich habe mich so sehr gefreut, all die Menschen wiederzusehen, neu kennenzulernen und auch all die tollen Erlebnisse zu haben. Es sind mal wieder unvergessliche Momente entstanden! Doch somit habe ich mir auch selbst ein bisschen Freizeitstress gemacht. So wirklich Zeit zum Durchschnaufen hatte ich die letzte Woche also nie. Aber das macht mir eigentlich nichts aus, denn irgendwie liebe ich es, wenn viel los ist und es immer etwas zu tun gibt. Denn mir wird sonst sowieso total schnell langweilig und ich meine, ich bin eben nicht jede Woche in meiner alten Wahlheimat – welche ich so sehr liebe! Doch irgendwann wird es auch mir einmal zu viel.

Die letzten Tage ging es also ziemlich hektisch zu. Am Wochenende flog ich dann von Berlin aus in die Ukraine. Freitags hin und am Sonntagfrüh schon wieder zurück. Auch dort war einiges los und ich hatte noch nicht einmal Zeit, mir die Stadt, in der ich war, anzuschauen. Als ich dann am Sonntag wieder zurück in Berlin war, war ich natürlich erst einmal total kaputt. Die vergangenen Tage hatte ich nicht wirklich viel Schlaf.

 

In Berlin: Couch im Gorki Apartment

In Berlin: Schreibtisch im Gorki Apartment

 

Ich habe versagt

In der Zeit bevor ich nach Berlin ging, hatte ich sehr viel zu arbeiten. Es gibt gerade einfach viel zu tun und auch die Arbeit für den Blog nimmt sehr viel Zeit in meinem Alltag in Anspruch. Bevor ich verreise, muss ich immer sicherstellen, dass für die Zeit in der ich weg bin, trotzdem Blogartikel regelmäßig online kommen. Schließlich kann es ja sein, dass ich mal nicht so gutes Internet habe, etwas dazwischen kommt oder ich einfach nicht so viel Zeit habe Social Media Arbeit und all das zu betreiben. Deshalb sorge ich immer ein wenig vor.

Leider habe ich es dieses Mal nicht ganz geschafft, komplett vorzusorgen, so dass es am Sonntag keinen neuen Beitrag und auch kein neues Video auf meinem Youtube-Kanal Maikikii gab. Ich fühlte mich deswegen furchtbar, weil ich es bisher so gut geschafft habe und immer alles regelmäßig produzierte und online stellte. Dieses eine Mal nicht. Ich hasse es. Obwohl ich weiß, dass es vielleicht gar nicht so schlimm ist und es trotzdem wie gewohnt weitergeht. Aber irgendwie hat man ein wenig versagt, zumindest habe ich in solchen Fällen das Gefühl. Ich hatte einfach zu viel zu tun und konnte nicht mehr alles unter einen Hut bringen.

 

In Berlin: Bad Essentials im Gorki Apartment

In Berlin: Balkon des Gorki Apartments

 

Ich habe meine Kreativität verloren

Worauf ich eigentlich hinaus möchte, ist: All der Stress in den vergangenen Tagen hat dafür gesorgt, dass ich zu viel im Kopf hatte. Zu viele Gedanken um alle möglichen Dinge schwirrten in meinem Kopf hin und her. Und letztendlich sorgten sie auch dafür, dass ich keine neuen Beitragsideen mehr hatte und auch keinen klaren Gedanken mehr zu einem Thema für diesen Beitrag fassen konnte. Der ganze Stress löschte all meine Kreativität im Kopf. Ich wusste einfach nicht, über was ich den nächsten Post schreiben soll, obwohl ich sogar am Sonntag noch Zeit gehabt hätte, einen Beitrag zu schreiben und diesen auf meinem Blog zu veröffentlichen. Ich konnte nicht kreativ sein und wollte dann auch nicht einfach etwas aus mir herauszwingen. Damit würde ich mich nicht wohlfühlen und zudem würde ein solcher Post wahrscheinlich sowieso nicht wirklich gut, geschweige denn ehrlich werden. Deshalb entschied ich mich dazu, einfach einmal keinen Beitrag am Sonntag zu veröffentlichen, obwohl mir das schwerfiel. Doch, oh Wunder, es ist nichts passiert. Ich lebe noch und auch mein Blog läuft immer noch. ;) Aber zur Gewohnheit lasse ich das nicht werden, keine Sorge! ;)

Wie gesagt wollte mir auch für diesen Beitrag nicht wirklich ein Thema einfallen. Deshalb dachte ich mir, ich schreibe einfach drauf los und teile euch meine momentanen Gedanken mit bzw. erzähle euch ganz einfach einmal, was bei mir zurzeit so los ist. Das habe ich hiermit getan ;)

 

In Berlin: Ich habe meine Kreativität verloren

In Berlin: Ess- und Arbeitsbereich im Gorki Apartment

 

Mein neuer Übergangsmantel

Dennoch habe ich auch für diesen Post etwas Schönes für euch und nicht nur mein Geschwafel. ;) Ich habe mir hier in Berlin ein paar neue Teile gekauft und eines der Teile – meinen neuen Coat – wollte ich euch unbedingt schon einmal zeigen. Somit habe ich euch auch noch einige schöne Outfit-Bilder, die ich hier in Berlin geschossen habe, in den Post eingebaut :)

Ich hoffe, ihr mögt den etwas anderen Post trotzdem und euch gefallen die Aufnahmen. Schreibt mir dazu gerne euer Feedback in die Kommentare!

 

Jeans von Only ; T-Shirt von Divided H&M

Damen Jacke von Souvenir Spolverino I Beige I 199,00 € I Storia Berlin

 

Den Übergangsmantel habe ich in einem kleinen coolen Laden namens Storia gefunden. Ich bin einfach durch die Gegend gelaufen und habe den Laden entdeckt. Der Store sah von außen irgendwie cool aus und ich dachte, ich schaue einfach mal hinein. Ich liebe diese kleinen besonderen Boutiquen in Berlin! Naja und wie ihr jetzt ja schon wisst, wurde ich fündig.

Unter anderem packte ich diesen wunderbaren Übergangsmantel bzw. diese Jacke ein. Ich mag den speziellen Schnitt total, denn das ist einfach einmal etwas anderes. Die beige Farbe und das Grau im Inneren gefällt mir auch sehr gut. Vor allem für die momentane Zeit ist eine solche Übergangsjacke ideal. Der Übergangscoat sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch noch total bequem. Einfach cool!

 

In Berlin: Mein neuer Mantel

 

Meine weiteren Pläne in Berlin

Nun, was meine weitere Zeit in Berlin angeht, sieht es nicht weniger stressig aus. Zwar hatte ich heute mal einen Tag, an dem ich in Ruhe arbeiten konnte, morgen geht es allerdings schon wieder mit Terminen weiter. Ich werde nämlich morgen und übermorgen ein Seminar besuchen, das jeweils den ganzen Tag sein wird. Von daher bin ich dann auch wieder voll eingespannt und habe nicht viel Zeit für die „normale“ Arbeit. Aber ich gebe mein Bestes! Außerdem freue ich mich, dass ich an dem Seminar teilnehmen kann und Neues lernen darf. Ich hoffe, dass es gut wird und ich viel erfahre.

Ja, und dann geht es für mich auch schon wieder mit dem Flugzeug nach Hause. Ich werde mich dann wieder in meinen Alltag einfinden müssen und es geht dann wieder so weiter wie zuvor. Einerseits freue ich mich auf daheim und endlich wieder alles normal erledigen zu können, andererseits werde ich meine frühere Wahlheimat und absolute Lieblingsstadt Berlin und den zugehörigen Stress (weitestgehend positiver Stress), die ganzen Menschen und die vielen Termine, einfach das andere Leben, total vermissen...Aber ich komme ja definitiv wieder – und bestimmt schon ganz bald!

 

Weitere Aufnahmen aus meinem Shooting:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

positive gedanken - optimismus lernen
Gedanken 18. April 2018

Positive Gedanken ❤ Optimismus lernen mit diesen 5 Tipps

Positive Gedanken – sie sind so unglaublich wichtig für uns. Wenn wir positive Gedanken haben und die negativen stoppen können, erschaffen wir so viel Gutes für unser Leben. Durch positive Gedanken können wir stärker sein, selbstbewusster sein, besser leben und letztendlich glücklicher sein. Ich habe es selbst erlebt. In den letzten Monaten habe ich mir vorgenommen, – vor allem wegen meiner Erkrankung Hashimoto – endlich positiver zu denken und zu leben, mir eine positive Einstellung anzutrainieren und die vielen negativen Gedanken, von denen ich sowieso immer viel zu viele hatte, zu verbannen. Ich wollte Optimismus lernen, meine negative Einstellung ablegen und einfach nur positiv durchs Leben gehen. Und mithilfe einiger Tipps habe ich...

Maikikiis Hamburg Trip: Teil 2
Reisen 15. Juni 2016

Steffen Henssler getroffen! – Mein Trip nach Hamburg: Teil 2

Maikikii in Hamburg – Achterbahn, Teatime & Steffen Henssler   Moin, Moin ihr Lieben! Im 2. Teil meines Hamburg-Berichts erzähle ich euch, was ich denn nun alles in der Hansestadt erlebt habe. Gab es irgendwas Besonderes, dass ich entdeckt habe? Ist etwas Lustiges passiert? Ist irgendetwas schiefgegangen? Was bei mir meistens gar nicht so unwahrscheinlich ist... Was habe ich alles in Hamburg gemacht? All diese Fragen werde ich euch in den nächsten Zeilen beantworten. Folgt mir also ein weiteres Mal auf meinem Trip durch die schöne Stadt Hamburg...   Achterbahn-Restaurant: Das Essen kommt auf Rädern! Nach einem langen Tag mit einer langen und anstrengenden Autofahrt nach Hamburg saßen wir am Abend des ersten Tages endlich...

prag trip - bohemian love teil zwei
Reisen 27. August 2017

Mein Prag Trip – Bohemian Love Teil 2

Berge erklimmen, bohemian food und shopping – darum dreht sich der zweite Teil zu meinem Prag Trip. Ich verrate euch eine coole Fotolocation in der Natur, außerdem wo ihr leckeres landestypisches Essen bekommt und erzähle euch von meinem kleinen Shoppingtrip. Es erwarten euch wieder spannende Einblicke sowie hilfreiche Tipps – seid also gespannt und taucht direkt ein in den zweiten Teil zu meinem wunderbaren Prag Trip!     Mein Prag Trip – Teil 2 An Tag 2 und 3 auf meinem Prag Trip habe ich wieder coole Orte entdeckt, die Chance gehabt, weitere tolle Fotos zu knipsen und natürlich auch wieder einige Leckereien genossen. Kurz: Ich habe mich mehr und mehr in Prag verliebt. Ich erzähle...

lifestyle blog heilbronn
Lifestyle 31. Januar 2018

Was ich in 2018 (an mir) ändere

2018 läuft nun schon eine Weile und ein bisschen was hat sich bei mir geändert. Ein bisschen was soll sich noch ändern. Das hier soll jetzt aber kein herkömmlicher „Meine Vorsätze fürs neue Jahr“-Beitrag werden. Denn ich möchte meine Vorhaben für das neue Jahr nicht unbedingt Vorsätze nennen oder mir sie als diese streng auferlegen. Alle meine gewünschten Änderungen oder Vorhaben sollen mehr in meinem Kopf passieren. Ich möchte mir einige Dinge verinnerlichen, sie innerlich festigen, um sie anschließend auch so umsetzen zu können, wie ich mir das vorstelle. Ich habe also keine Vorsätze wie mehr Sport machen, gesünder essen oder...

Your message has been successfully sent. We will contact you shortly

back to the main page