Logo

Gesundheit & Familie

Reisen 5. November 2017

Mein Südafrika #2: Die richtige Safari Fashion

safari fashion

 

Im ersten Teil meiner Serie „Mein Südafrika“ habe ich euch bereits alles zu den Reisevorbereitungen für meine bevorstehende Südafrika Reise erzählt. Dieser nächste Teil gehört gewissermaßen noch zur Reiseplanung dazu. Es dreht sich alles um die richtige Safari Fashion. Auf was ihr bei der Kleidung für eine Safari Reise achten müsst, was ihr alles braucht und wie die ideale Safari Fashion aussieht, das erfahrt ihr in diesem Beitrag.

 

 

Safari Fashion I Auf was müsst ihr achten?

Bei einer Safari Reise geht es nicht einfach nur darum, komplett in Tarnklamotten herumzulaufen. Die Safari Fashion ist viel mehr als das. Wenn ihr auf Safari gehen möchtet, solltet ihr bei der Kleidung verschiedene Faktoren zu beachten.

 

Safari Fashion: Lang, bequem, in Erdtönen und mit Insektenschutz

 

Die Farben

Die ideale Safari Fashion besteht aus Farben, welche der Natur angepasst sind. Das heißt, ihr solltet auf Erdtöne wie Beige, Braun, Khaki, etc. zurückgreifen. Mit diesen Farben seid ihr der natürlichen Umgebung am ähnlichsten. Zum einen ist das wichtig wegen den wilden Tieren, denen ihr auf der Safari begegnet. Die mögen nämlich überhaupt keine grellen oder Neon-Farben. Diese Farben machen die Tiere nämlich nervös und teilweise auch aggressiv. Zum anderen solltet ihr Kleidung in den natürlichen Tönen tragen, da euch das am ehesten vor Stechmücken schützt. Die stehen nämlich eher auf dunkle Farben und fühlen sich beispielsweise von Blau und Schwarz angezogen.

 

Der Schutz

Bei der optimalen Safari Fashion spielen nicht nur die richtigen Farben eine große Rolle – vor allem im Schutz gegen Stechmücken – sondern auch die Beschaffenheit. Am besten sucht ihr euch Teile aus, die also nicht nur den natürlichen Erdtönen entsprechen, sondern die außerdem auch noch einen speziellen Insektenschutz bieten. Hier gibt es zum Beispiel die NosiLife Technologie. In das Material der NosiLife Kleidung ist eine insektenabweisende Behandlung dauerhaft eingearbeitet. Somit schützt diese spezielle Safari Fashion aufgrund ihrer Beschaffenheit gegen Insektenbisse und -stiche. Die NosiLife Kleidung bietet bis zu 90% Schutz vor stechenden, beißenden und krankheitsübertragenden Insekten.

 

Die Art

Safari Kleidung besteht nicht – wie viele aufgrund der warmen Temperaturen zu Anfang vielleicht denken – aus möglichst kurzen und freizügigen Klamotten. Im Gegenteil. Am besten entscheidet ihr euch für lange Kleidung, die aber sehr leicht, nicht zu eng und bequem zu tragen ist. Vor allem in der Dämmerung und nachts solltet ihr auf lange Klamotten zurückgreifen, denn da sind Stechmücken besonders aktiv. Natürlich könnt ihr in der Mittagshitze auch mal Shorts oder ein T-Shirt wählen, sollte es nicht mehr auszuhalten sein. Allerdings solltet ihr dann auf einen guten Sonnenschutz achten. Eure Safari Fashion sollte außerdem atmungsaktiv und feuchtigkeitsabsorbierend sein. Auf Safari kann man schon mal ins Schwitzen kommen, da sind Klamotten dieser Art natürlich sehr hilfreich.

 

Die ideale Safari Fashion vereint alle drei Faktoren. Das heißt, ihr solltet euch lange, leichte Kleidung mit integriertem Insektenschutz in Erdtönen besorgen. Auf Safari gilt dann das Zwiebellook-Prinzip. Je nach Tageszeit und Länge des Safariausflugs kann es mal kälter und mal wärmer sein. Am besten besorgt ihr euch gleich sogenannte Funktionskleidung. Also beispielsweise Hosen, die man durch Reißverschlüsse kürzen kann.

 

Safari Fashion mit dem Insektenschutz NosiLife

 

Jetzt wisst ihr bereits, auf was ihr bei der Kleidung achten solltet, wie sie beschaffen sein sollte. Nun möchtet ihr bestimmt auch noch wissen, was ihr genau für Teile braucht und wie viele davon. Ich zeige euch, welche Safari Kleidungsstücke ihr euch am besten für eure Reise besorgt.

 

 

Safari Fashion I Was braucht ihr genau?

Die Menge der Safari Klamotten richtet sich nach der Länge eurer Reise, ganz klar. Und ihr entscheidet selbst, wie viel Klamotten ihr einpacken möchtet. Aber ihr müsst euch natürlich nicht komplett neu einkleiden. Ihr geht wahrscheinlich nicht jedes Jahr auf Safari, braucht die Kleidung also eventuell nie wieder und ihr könnt die Sachen auch mal vor Ort waschen, wenn nötig. Vielleicht habt ihr ja wie ich auch immer nur einige Tage Safariausflug und braucht daher nicht für den ganzen Urlaub nur Safari Kleidung. Einige Kleidungsstücke solltet ihr euch aber für die Safari definitiv besorgen. Ich empfehle euch, folgende Safari Teile:

  • 3 NosiLife Hosen (Funktionshosen)
  • 3 NosiLife Hemden/Blusen
  • 4 Paar NosiLife Socken
  • 1 Fleecejacke
  • 1 Softshelljacke
  • 1 Paar Wander-/Freizeitschuhe
  • 1 Hut/Cappy
  • 2 Sweatshirts
  • 3 T-Shirts
  • 1 Gürteltasche

Seid ihr auf eurer mehrwöchigen Reise täglich auf Safari, braucht ihr wahrscheinlich mehr Teile. Manche von euch kommen vielleicht auch mit weniger Safari Kleidung aus. Das ist eben individuell. Neben den funktionellen Hosen, Hemden und Socken mit Insektenschutz, packe ich für meine Safari Reise noch eine Fleecejacke sowie eine Softshelljacke mit ein, falls es mal etwas kälter sein sollte. Außerdem kommen auch noch ein Hut bzw. eine Cappy für den Sonnenschutz und ein Paar Wanderschuhe in den Koffer. Eine passende Gürteltasche darf auf Safari nicht fehlen! Die kommt als praktisches Accessoire auch noch mit ins Gepäck. Natürlich nehme ich auch noch einige normale Shirts und Sweatshirts mit. Ich denke, die normalen Oberteile kann ich tagsüber auch nutzen und ehrlich gesagt kostet die NosiLife Kleidung ziemlich viel, so dass ich mir nicht alles mit der speziellen Technologie kaufen möchte.

 

Safari Fashion: Funktionskleidung ist sinnvoll

 

 

Meine Safari Fashion

Damit ihr jetzt nochmal einen genauen Überblick bekommt und wisst, wo ihr nach den speziellen Safari Klamotten schauen könnt, möchte ich euch noch eine detaillierte Auflistung der Safari Teile zeigen, die ich mir zugelegt habe:

 

So sieht Safari Fashion aus! Zumindest meiner Meinung und meiner Recherche nach. Ich denke, dass ihr mit diesen Teilen gut ausgestattet sein werdet, wenn es auf Safari geht. Es ist alles dabei, was man auf so einer Reise braucht und zudem ist mit den Klamotten für den besten Schutz gesorgt. So kann man Safari ganz bequem genießen!

 

 

Im dritten Teil meiner Serie „Mein Südafrika“ gebe ich euch dann Tipps für einen langen Flug. Denn bis nach Südafrika ist es ein Stück. Seid gespannt und freut euch auf einen baldigen weiteren Reisebeitrag!

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

berlin tipps
Reisen 4. August 2016

7 Berlin Tipps : Die besten Insider Hotspots

Vielleicht habt ihr ja schon mitbekommen, dass Berlin meine absolute Lieblingsstadt ist. Ich habe selbst dort einige Zeit gelebt und mich richtig in die Stadt verliebt. Naja, ich würde sagen, es ist mehr als nur ein Verliebtsein. Es ist Liebe! Und es war Liebe auf den ersten Blick. Ich möchte euch Berlin nahebringen und euch zeigen, was unsere Hauptstadt alles zu bieten hat. Allerdings wird das hier keine Aufzählung aller bekannten Sehenswürdigkeiten, wie ihr sie wahrscheinlich von vielen anderen Seiten kennt. Nein, ich zeige euch 7 Berlin Tipps, welche die besten Insider Hotspots beinhalten! Zuerst habe ich für euch meine persönlichen 7 Berlin Tipps, die ihr unbedingt kennen solltet, wenn ihr mal nach Berlin...

Oben Maikikii am Strand in Oualidia, Marokko und unten der berühmte Djemaa el Fna in Marrakesch, Marokko
Reisen 28. September 2015

Marokko: Erholung und Trubel im Einklang

Hi meine Lieben, Endlich mal wieder ein Reisebericht von mir!! :) Und zwar bin ich nach Marokko gereist. Das war schon lange ein Traumziel von mir und endlich war ich dort. Das Fazit schon einmal vorab: Erholung und Trubel im Einklang Die Reise ging zwei Wochen lang. Zuerst verbrachte ich 5 Tage am Meer, genauer, in Oualidia. Das ist eine kleine Stadt direkt am Atlantischen Ozean. Richtig schnuckelig und idyllisch dort. Anreise Ich beginne erst einmal bei der Anreise. Zuerst ging es mit dem Flieger von Frankfurt nach Amsterdam und von dort dann nach Marrakesch. Nach Amsterdam zuerst, da ich mit der niederländischen Airline KLM geflogen bin. Mittlerweile schaffe ich es wirklich, mich, was das Fliegen angeht, einigermaßen...

babyparty organisieren
Lifestyle 3. Mai 2017

Babyparty organisieren – So geht’s!

Jeder kann eine tolle Babyparty organisieren! Es bedarf einfach nur einer guten Planung und die Berücksichtigung einiger hilfreicher Tipps. Im Beitrag lest ihr wie’s geht. Gerade hat wieder die Zeit begonnen, in der viele Paare ihr größtes Glück erwarten – das erste Baby. Meist freuen sich aber nicht nur die werdenden Eltern auf das Baby, sondern auch viele Menschen um sie herum, Freunde und Familie. Jeder möchte dem kleinen Wunder im Bauch etwas Besonderes bieten, jeder möchte zeigen, wie sehr er sich mit den Eltern auf das Baby freut und natürlich verdient jedes Baby eine gebührende Sause! Und wie kann man ein so großes Glück zusammen mit allen Lieben...

südafrika reisevorbereitung
Reisen 15. Oktober 2017

Mein Südafrika #1: Reisevorbereitung für Südafrika in 6 Schritten

Mit diesem Beitrag starte ich heute meine kleine Reiseserie namens „Mein Südafrika“! Yeah! Ich habe wirklich lange Zeit warten müssen, bis ich endlich loslegen konnte, aber jetzt ist es soweit. Jetzt steht sie nämlich kurz bevor – meine Südafrika Reise! In mehreren Beiträgen werdet ihr alles rund um meine Reise durch Südafrika erfahren. Dabei gibt es nicht nur um viele Infos und Tipps zur Reise direkt, sondern auch zur Reiseplanung und zu allem was vor so einem großen Trip geschieht. In diesem ersten Beitrag zu meiner Serie geht es um die Südafrika Reisevorbereitung. Ihr erfahrt, was ihr bei der Planung einer Südafrika Reise alles beachten müsst und wie...

Your message has been successfully sent. We will contact you shortly

back to the main page