Logo

Gesundheit & Familie

Gesundheit 17. Juli 2017

Essen, Bewegung & Schlaf – und damit ein glückliches Leben?

glückliches leben

Zurzeit beschäftige ich mich immer mehr mit dem Thema Gesundheit – vor allem mit meiner eigenen. Ich war zwar schon immer an Themen, welche die Gesundheit und alles drum herum betreffen, interessiert, aber in letzter Zeit informiere ich mich und lese viel. Wahrscheinlich hat das auch damit etwas zu tun, dass ich mich momentan viel mit meinen eigenen gesundheitlichen Problemen beschäftige. Ich habe die Autoimmunerkrankung Hashimoto Thyreoiditis und nehme seit ca. 7 Jahren das Schilddrüsenhormon L-Thyroxin. Auch die Pille habe ich einige Jahre genommen. Damals war ich mir nicht im Klaren, was ich mir da eigentlich genau zuführe und was ich meinem Körper damit antue. In den letzten Monaten habe ich mich ein wenig schlau gemacht und beschlossen, dass ich hormonfrei leben und meinen Körper soweit pflegen möchte, dass er wieder die eigenen Kräfte mobilisiert und sich vielleicht selbst „heilen“ kann. Das „Heilen“ betrifft natürlich nur meine Autoimmunerkrankung und nicht die Pillen-Sache. Die Pille habe ich lediglich abgesetzt, um ohne Hormone zu leben. So viel dürfte klar sein.

Jedenfalls teile ich euch das Ganze mit, damit ihr wisst, wie ich überhaupt auf das Thema dieses Beitrags komme. Wie gesagt achte ich nun etwas stärker auf meinen Körper und seine eigenen Kräfte. Und genau deshalb interessiere ich mich für das Thema, wie ich mein Wohlbefinden und meine Gesundheit wiederherstellen oder verbessern kann. Auf das Thema meines Beitrags hier „Essen, Bewegung & Schlaf – und damit ein glückliches Leben?“ bin ich im Zuge meiner Recherchen durch das Magazin „happi body“ gestoßen. Sofort dachte ich mir, dass das ein Thema für mich ist!

Der Artikel im Magazin besagt, dass unser Wohlbefinden und so unsere Gesundheit auf den drei Säulen gesundes Essen, sinnvolle Bewegung und guter Schlaf basiert. Ich finde den Ansatz total spannend und möchte ihn deshalb in diesem Blogbeitrag einmal angehen. Den Titel habe ich als Frage formuliert, da ich für mich noch nicht herausgefunden habe, ob ein ideales Wohlbefinden wirklich so „einfach“ herzustellen ist. Dennoch möchte ich mich dem Thema einmal annehmen und es herausfinden.

Ich möchte mich jedenfalls mit dem Ansatz beschäftigen und frage mich, ob ich mein eigenes Wohlbefinden „nur“ durch gesundes Essen, gute Bewegung und erholsamen Schlaf wieder komplett herstellen kann, vor allem trotz meiner Autoimmunerkrankung.

 

Gutes Essen macht glücklich

 

 

Mein Wohlbefinden wiederherstellen durch Essen, Bewegung und Schlaf?

Klar, wir alle wissen, dass eine gesunde Ernährung, Bewegung und ausreichend Schlaf wichtig sind. Aber können diese drei Faktoren auch so wichtig sein, dass sie bei optimaler Handhabung für ein absolut ideales Wohlbefinden sorgen können? Sicher ist zumindest, dass es nichts nützt, sich nur um eines der drei Faktoren zu kümmern. Denn nur gutes Essen kann nicht helfen, wenn man jeden Tag nur zuhause sitzt, keine Bewegung hat und zu wenig schläft. Genauso gilt das natürlich auch für die beiden anderen Faktoren. Alle drei Komponenten sollten also richtig erfüllt werden.

 

Gesundes Essen – „Man ist, was man isst.“

Das Sprichwort ist wohl wahr. „Man ist, was man isst.“ Ich selbst habe das gemerkt. Seit ich mich mehr um meine Ernährung kümmere, geht es mir auch definitiv besser. Ich war schon eine Ewigkeit nicht mehr krank und fühle mich auch generell viel wohler. Aber was ist eine gesunde Ernährung und wie sieht diese aus? Nun, für mich heißt das, dass ich so gut wie möglich darauf achte, frische Lebensmittel selbst zu verarbeiten und keine Fertigprodukte zu essen. Ich schaue also, dass ich so oft wie es geht selbst koche und ich kaufe am liebsten frische, vor allem regionale Lebensmittel auf dem Markt in meiner Stadt ein. Aber natürlich gehe ich auch mal auswärts essen und greife auch mal zu Süßigkeiten oder ungesundem Essen. So lange sich das aber in Grenzen hält, ernähre ich mich insgesamt noch gut. Für mich gehört zur gesunden Ernährung aber auch, dass man sich nicht ständig etwas verbietet. Denn das wirkt sich wiederum negativ auf die Psyche aus und das ist letztendlich auch nicht gesund. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass ihr die nötigen Nährstoffe durch eure Nahrung zu euch nehmt. Und zu guter Letzt ist es wahrscheinlich auch nicht schlecht, wenn immer eine gute Portion Eiweiß in die täglichen Mahlzeiten integriert ist und man vielleicht statt Weißmehlprodukte lieber Vollkornprodukte isst. Natürlich sollten die Mahlzeiten aus ganz viel Gemüse bestehen und auch etwas Obst am Tag tut gut. So halte ich das mit dem gesunden Essen und bisher fahre ich damit wunderbar.

Den ersten Faktor für ein glückliches Leben mit einem optimalen Wohlbefinden ist meinerseits also erfüllt. Aber wie gesagt, der eine Part ist ohne die anderen beiden nutzlos. Also weiter mit Bewegung und Schlaf.

 

Angemessene Bewegung – Wohlfühlen durch moderaten Sport

Was sorgt noch für ein ideales Wohlbefinden? Ich würde sagen, dass wir schmerzfrei und gut beweglich durchs Leben gehen können. Dafür braucht es natürlich ein bisschen an Bewegung. Um einen gesunden Körper zu halten oder wieder zu erlangen, solltet ihr euch regelmäßig und angemessen bewegen. Nun, was heißt angemessen? Angemessen heißt, es reicht schon aus, regelmäßig spazieren zu gehen oder auf „Sportarten“ wie Pilates und Yoga zu setzen. Pilates und Yoga eignen sich besonders gut dafür, den Körper geschmeidig zu halten und generell eine gute Körperhaltung zu bekommen. Das beugt natürlich Rückenschmerzen – eines der Hauptprobleme der Menschen heutzutage – vor. Ihr müsst euch also nicht allzu sehr quälen und den härtesten Leistungssport absolvieren, um gesund und glücklich zu sein, sondern könnt auf angenehme Bewegung zurückgreifen. Wählt einfach etwas, das euch Spaß macht und das ihr für angenehm empfindet.

 

Moderate Bewegung reicht völlig aus, um gesund zu sein

 

Bei mir ist das so: Ich liebe Sport! Deshalb mache ich nicht nur moderaten Sport, sondern absolviere jede Woche richtige Fitnessstunden. Ich liebe es einfach, mich beim Sport komplett auszupowern! Danach geht es mir immer wunderbar. Wenn ich Muskelkater habe, ist das für mich keine Qual, sondern ich fühle mich dann gut, weil ich merke, dass ich etwas getan habe. Ich brauche mein hartes Training in der Woche. Ohne den Sport fühle ich mich nicht wohl. Das gilt aber nur für mich. Deswegen denke ich, dass jeder für sich etwas finden sollte, mit dem er sich gut fühlt. Und bei mir ist das eben viel Sport. Im Moment jedenfalls. Mein zweiter der drei Teile für ein ideales Wohlbefinden ist demnach sehr ausgeprägt, für mich aber optimal. Und ich denke, dass das in dieser Ausführung für mich gesund ist und zu meinem idealen Wohlbefinden definitiv beiträgt. Doch es gibt ja noch eine dritte Säule auf dem Weg zu einem gesunden, glücklichen Leben – guter Schlaf.

 

Guter Schlaf – Augen zu und in Richtung gesundes Leben!

Mittlerweile haben wir alle wahrscheinlich mitbekommen, wie wichtig Schlaf – vor allem ausreichend und qualitativ gut – für uns ist. Wir brauchen guten Schlaf, um uns körperlich sowie auch psychisch zu regenerieren. Und nur ein erholter Körper sowie eine entspannte Seele können zu einem idealen Wohlbefinden und einem glücklichen Leben beitragen. Wie gesagt, ist es aber nicht nur wichtig, ausreichend zu schlafen, sondern auch einen guten Schlaf zu bekommen. Das heißt vor allem, dass ihr die erste, wichtige Tiefschlafphase voll auskosten können solltet. Um das tun zu können, solltet ihr auf einige Dinge achten. Ihr solltet nicht zu spät zu Bett gehen. So könnt ihr zum einen natürlich länger schlafen und zum anderen ist auch durch mehrere Studien bekannt, dass sich ein frühes Schlafengehen positiv auf den Körper und die Psyche auswirkt. Um einen guten Schlaf zu bekommen, solltet ihr außerdem versuchen, Stress am Abend zu vermeiden. Stress ist ein richtiger Schlaf-Killer. Zur Stressvermeidung hilft beispielsweise eine angenehme Yoga-Übung oder ein entspanntes Abendritual wie gemütlich eine Tasse Tee trinken, ein warmes Bad nehmen oder auch einen kleinen Spaziergang vor dem Schlafen machen. Probiert es gerne einfach mal aus.

Auch ich weiß von der Wirkung eines ausreichenden und guten Schlafs. Dennoch muss ich zugeben, dass ich diesen Teil der drei Säulen für ein glückliches Leben noch nicht richtig ausführe. Oftmals gehe ich viel zu spät ins Bett, vermeide Stress vor dem Schlafengehen nicht wirklich und schlafe dann teilweise auch nicht genug. Für mich ist dieser Part eine echte Herausforderung. Aber ich möchte es angehen. Vor allem, um zu schauen, ob es wirklich stimmt, dass die drei Komponenten gesundes Essen, angemessene Bewegung und guter Schlaf für ein ideales Wohlbefinden und so für ein glückliches Leben sorgen.

 

Guter Schlaf ist besonders wichtig für unsere Gesundheit

 

Was ich definitiv verstanden habe, ist, dass alle drei Komponenten – gesundes Essen, angemessene Bewegung und guter Schlaf – stimmen müssen, damit ich ein gesundes und glückliches Leben leben kann. Ich möchte das gar nicht dramatisieren, schließlich fühle ich mich ganz gut und habe ein gutes Leben. Allerdings möchte ich wie gesagt so viel Stärke wie nur möglich aus meinem Körper herausholen, um meine Erkrankung aus eigener Kraft zu überwinden oder zumindest zu verbessern. Und das geht eben nur, wenn ich komplett gesund und glücklich bin – mich einfach pudelwohl fühle. Deshalb würde ich diesem Ansatz gerne nachgehen und das Ganze ausprobieren. Gesunde Ernährung und Bewegung spielen in meinem Leben bereits eine große Rolle, jetzt muss ich mich eben noch an den Schlaf machen und diesen optimieren.

Wie auch bereits erwähnt, möchte ich das im Rahmen meines Versuches meine Autoimmunerkrankung durch eigene Kräfte in den Griff zu bekommen probieren. Ich bin sehr gespannt, ob es klappt und ich ein ideales Wohlbefinden erlange, wenn ich alle drei Komponenten bewusst auf eine optimale Weise lebe und ausführe. In der nächsten Zeit werde ich das versuchen und euch anschließend, wenn ihr mögt, gerne davon auf meinem Lifestyle Blog berichten. Wenn ihr zu dem Thema noch mehr wisst oder Erfahrung in der Hinsicht habt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren darüber schreibt. Vielleicht können wir uns da einfach gegenseitig ein wenig unterstützen. Vielen Dank euch schon mal!

 

Gesundheit ist die Harmonie von Innerem und Äußerem.

                 © Dr. Ebo Rau

Kommentare

Flo 30.09.2017 - 22:16

Hi Maike. Ich bin ganz deiner Meinung. Die 3 Komponenten bilden die Säulen für ein ausgeglichenes und gesundes Leben. Ich habe ein Kleinkind zu Hause. Dabei kommt wirklich alles aus dem Gleichgewicht. Keine Zeit zum (gesunden) Essen, meine Squats mache ich mit Kind auf dem Rücken und an Schlaf ist eh nicht zu denken. Da fehlt es oft an Konzentration, Leistungsfähigkeit und "dem guten Gefühl". Freu ich auf jeden Fall von dir zu lesen, wie du deinen Schlaf optimierst. LG

Antworten
Maikikii 02.10.2017 - 00:16

Hi Flo, Vielen Dank für dein tolles Feedback! Das kann ich mir vorstellen, dass die drei Säulen mit Kleinkind schon mal durcheinander geraten können und es schwieriger wird allem angemessen nachzugehen. Man muss es dann eben so gut es geht machen. Ich werde nach einiger Zeit sehr gerne hier auf meinem Blog berichten, was bei mir aus der Schlafoptimierung geworden ist. Liebe Grüße :)

Antworten
Caro 24.02.2019 - 18:08

Toller Beitrag wirklich wichtige Dinge angesprochen ! Die meisten wissen gar nicht über die auswirkungen die man mit kleiner anstrengung erreichen kann :)

Antworten
Maikikii 06.09.2019 - 12:07

Hi Caro, da hast du recht. Vielen lieben Dank! 🙂

Antworten
Tobias Spranger 29.10.2020 - 14:52

Herzlichen Dank für Ihre interessanten und sehr persönlichen Einsichten und Infos zum Thema "Was macht uns glücklich". Neben persönlichem Erfolg, guten sozialen Kontakten und Beziehungen macht mich besonders in Krisensituationen immer wieder Bewegung glücklich. Das ist für mich ein ganz wesentlicher Faktor, um gesund zu bleiben. Und das ist es doch, was wirklich glücklich macht. Gesundheit, Zufriedenheit und sich wohlfühlen, in der eigenen Mitte sein. Für mich ist es z.B. ein besonderes Erlebnis, kleine Kinder zu beobachten, wenn sie ihre kleine Welt entdecken. Ihr Bewegungsdrang scheint ungebrochen, selbst wenn sie mehrfach hinfallen. Die Lust an der Bewegung scheint uns angeborgen, allein schon deshalb, weil wir neugierig sind. Es fällt auch auf, dass Kinder nicht spazieren gehen, das ist doch einfach zu langweilig. Nein, Kinder laufen, es ist ihr normaler Fortbewegungsmodus und die Freude an der Bewegung treibt sie an, hält sie gesund, macht sie glücklich und stärkt ihr Immunsystem. Gleichzeitig sind sie dabei viel an der frischen Luft, die Lungen füllen sich mit Sauerstoff, das Herz schlägt kräftig, Sehnen und Muskeln werden gestärkt und Glücksgefühle machen sich breit. Der ganze Körper schreit: „Mehr Bewegung, Bewegung hält mich gesund.“ Etwas älter geworden entdecken wir die ‘Vorzüge’ der Bequemlichkeit. Beim Fahrrad muss es schon ein Ebike sein, es ist ausreichend, wenn das Auto sportlich ist. Viele von uns verlieren die Freude und Lust an einer gesunden Bewegung, manchen ziehen sich sogar in virtuelle Welten zurück. Nichts aber gibt uns das, was Bewegung in freier Natur und gesunder Luft mit uns macht. Wir atmen auf, sind wie befreit und wir kommen ‘etwas runter’. Haben wir das Glück, in schöner Umgebung einige lauschige Plätzchen zu kennen, sind sie uns wie Kraftorte. Sie helfen die Gedanken und die Seele wieder in ein gutes Gleichgewicht zu bringen. Zu dem allem verschaft uns gesunde Bewegung einen gestärkten Kreislauf, eine kräftige Lunge und ein gutes Immunsystem. Alles ganz kostenfrei ohne ärztliches Attest und Impfung. Bewegung heißt ja nicht gleich extrem Sport zu machen. Ob beim Haushalt, im Garten, bei der Autopflege oder beim Treppensteigen. Wir legen bereits im normalen Alltag täglich einige Kilometer zurück. Lernen wir Bewegung als ein Gesundheitsritual zu verstehen. Gehen wir mehr in unsere Bewegungen hinein, fördern wir unsere Beweglichkeit nachhaltig. Mit ein paar leichten Übungen ‘zwischendurch’ ergänzt, haben wir so schnell unseren kleinen Alltags-Trainingsplan für mehr persönliches Glück zusammen gestellt. Alle anderen Aspekte eines glücklichen Lebens, die Sie erwähnen, sind es ebenfalls Wert, miteinbezogen zu werden. Ich hoffe, wir alle bleiben gesund, besonders in diesen Zeiten.

Antworten
Maike 27.01.2021 - 23:18

Hallo Tobias, vielen lieben Dank für deinen so schönen und ausführlichen Kommentar zu meinem Beitrag. Das wünsche ich uns allen auch. Liebe Grüße, Maike :)

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

herzlich willkommen im online Gesundheitszentrum Maike Pham
Gesundheit 9. November 2022

Herzlich Willkommen im Online Gesundheitszentrum Maike Pham

Hallo,  Schön, dass du da bist.  Herzlich Willkommen in meinem Online Gesundheitszentrum! In diesem ersten Beitrag mit neuem Design möchte ich dir erklären, wie und warum es zur Transformation von einem reinen Blog zu einem Online Gesundheitszentrum gekommen ist und dir kurz erzählen, was dich hier ab jetzt erwartet.   Wie kam es zur Transformation von Blog zu Gesundheitszentrum? Schon seit 2014 betreibe ich diese Seite nun und habe immer viel Liebe und Zeit in meinen damaligen Blog gesteckt. Es ist meine Arbeit und ich liebe, was ich tue. Ich konnte viel selbst schreiben, jeden Tag an meinem Blog arbeiten und ihn erfolgreich machen.  Das änderte sich allerdings mit meinem ersten Kind...

long bob styles
Lifestyle 1. Februar 2017

Long Bob Styles - 3 einfache Frisuren

Davon, dass ich mir einen Long Bob schneiden lassen habe, erzählte ich euch bereits in einem Post. Und davon, dass ich mit meinem Long Bob sehr viele Styling-Möglichkeiten habe, auch. Der Long Bob ist zurzeit einfach absolut im Trend und deshalb haben sich mittlerweile viele Frauen für diese Frisur entschieden. Einigen fällt es dennoch schwer ihren Long Bob richtig zu stylen bzw. sich Styling-Möglichkeiten zu überlegen. Ich kann das verstehen, schließlich habe ich die Frisur nun schon eine Weile und ich bekomme es auch nicht immer richtig hin, den Bob in Form zu bringen. Manchmal soll es einfach nicht klappen und ab und zu hat man eben mal einen Bad Hair Day. Und...

basisches essen
Gesundheit 13. Juni 2018

Basisches Essen I Warum es gesund ist & wie es aussieht

In der letzten Zeit hatte ich wieder hier und da einige Wehwehchen und fühlte mich an vielen Tagen einfach nicht so wohl in meiner Haut. Seelisch geht es mir momentan bestens, ich bin sehr glücklich. Also überlegte ich, woran das Unwohlsein dann liegen kann. Es musste wohl etwas Körperliches sein. Das nehme ich zumindest mal an. Und nachdem mir klar wurde, dass ich in den letzten Wochen zwar viel für meine Seele getan hatte, aber nicht so sehr auf meinen Körper achtete, wusste ich, es muss wohl mit meinem Lebensstil zusammenhängen. Ich ernährte mich in den letzten Wochen nicht super schlecht, aber meine Ernährung könnte doch deutlich besser sein...

Gesundheit 22. Dezember 2014

Vegan für 5 Tage - Mein Experiment Teil 2

Hey meine Lieben! Heute geht es weiter mit dem zweiten Beitrag zu meinem Experiment "Vegan für 5 Tage".   Die Fortsetzung meines Fazits: Nun, in den Tagen habe ich mich irgendwie gesünder gefühlt. Nicht, weil vegan unbedingt soo gesund ist - ich denke nicht, dass vegan zu leben gesünder ist als sich "normal" zu ernähren - aber einfach weil man sich bewusster ernährt und wirklich sehr darauf achtet, was man isst. Man isst viel Gemüse und Obst, wahrscheinlich viel mehr als sonst - und das ist gut so. Verdauungstechnisch, muss ich sagen, wirkt sich vegane Ernährung positiv aus. Zumindest war das bei mir so. Ich denke, das ist bei jedem...

Your message has been successfully sent. We will contact you shortly

back to the main page