Ingwer Rezepte I Ingwer Kurkuma Shot & Ingwertee

ingwer rezepte Lifestyle

 

Es ist Frühlingsanfang! Naja, zumindest kalendarisch. Das Wetter lässt ja leider noch ein bisschen zu wünschen übrig. Und auch der Körper hat sich von den vielen Infekten und Angreifern in der kalten Winterzeit noch nicht erholt. Das Immunsystem von so manchen unter euch ist bestimmt wie meins auch noch ein bisschen geschwächt und muss jetzt erst so langsam wieder aufgebaut werden. Unser Immunsystem muss jetzt gestärkt werden und wir müssen uns unsere Power und Energie wieder zurückholen! Schließlich wollen wir doch alle gesund und fit in den Frühling starten!

Ich habe mir vor einigen Wochen Gedanken gemacht, wie ich mein Immunsystem und einfach meinen Körper wieder richtig stärken kann und bin dabei auf Ingwer gekommen. Klar, ich kenne Ingwer schon lange und habe die Wurzel auch ab und zu mal verwendet. Allerdings habe ich Ingwer nie so richtig in den Mittelpunkt eines Gerichts oder Drinks gestellt. Bis jetzt! Ich dachte mir, dass Ingwer zusammen mit anderen sehr gesunden Nahrungsmitteln super für mein Vorhaben, mein Immunsystem zu stärken, wäre. Also habe ich zwei Ingwer Rezepte rausgesucht, mir diese nach meinem Geschmack etwas verändert und mir so jeden Tag eine ordentliche Portion Ingwer gegönnt.

 

Ingwer Rezepte

 

Und nachdem ich die Ingwer Rezepte für richtig gut befand, dachte ich mir, das wäre doch auch was für euch. Schließlich gibt es den ein oder anderen unter euch, der bestimmt auch etwas geschwächt aus der kalten Jahreszeit rausgeht und eine Dosis Ingwer jetzt definitiv gebrauchen kann. Und deshalb hier nun meine Ingwer Rezepte für euch und zudem einige interessante Infos zu Ingwer und den anderen tollen Zutaten:

 

 

Ingwer Rezepte I Ingwer Kurkuma Shot

Der Ingwer Kurkuma Shot ist ein echter Powerzwerg! Man trinkt nur eine kleine Menge und bekommt so viel für seinen Körper. Wow!

 

Ingwer Kurkuma Shot

 

Die Zutaten (am besten alles in Bio-Qualität)

  • Ingwer 1 Stück (je nach Belieben die Größe des Stücks wählen)
  • Kurkuma 1 Stück (je nach Belieben die Größe des Stücks wählen)
  • Äpfel 2
  • Orange 1
  • Zitrone 1

Die Zubereitung

Den Ingwer Kurkuma Shot könnt ihr auf zwei verschiedene Weisen zubereiten. Einmal geht das mit Entsafter und einmal ohne, stattdessen mit Mixer. Ich habe zuhause einen Entsafter und bevorzuge die Variante. Da aber einige von euch vielleicht nicht unbedingt einen Entsafter besitzen, erkläre ich euch beide Möglichkeiten der Ingwer Shot Zubereitung.

Variante #1 I Mit Entsafter:

Als erstes müsst ihr das Obst für den Entsafter vorbereiten. Das heißt, ihr schneidet, je nach Größe des Stücks, den Ingwer, die Kurkuma, die Äpfel, die Orange und die Zitrone in kleine Stücke. Wenn ihr das starke Aroma einer Orangenschale nicht so mögt, solltet ihr die Orange schälen. Das gleiche gilt bei der Zitrone. Bei den Äpfeln solltet ihr noch das Kerngehäuse entfernen. Den Rest braucht ihr nicht schälen.

Jetzt könnt ihr alles nach und nach in den Entsafter geben und diesen seine Arbeit machen lassen.

Den ausgepressten Saft rührt ihr jetzt einmal gut um, dass sich alles schön vermischt und dann könnt ihr ihn in kleine Shot-Gläschen abfüllen. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Saft auch in eine Flasche abfüllen.

Ich nehme gerne kleine Gläschen, so habe ich meine tägliche Portion an Ingwer Kurkuma Shot schon perfekt vorbereitet und kann mir jeden Morgen einen der Ginger Shots gönnen.

Den Saft stellt ihr dann in den Kühlschrank, dort ist er ca. 5 Tage haltbar.

 

Ingwer Kurkuma Booster

Ginger Shot

 

Variante #2 I Ohne Entsafter:

Für die Variante ohne Entsafter, müssen alle Bestandteile etwas anders vorbereitet werden. Solltet ihr keine Bio-Zutaten haben, empfehle ich euch, alles zu schälen. Habt ihr Bio-Produkte, müsst ihr nur alles ebenfalls in kleine Stücke schneiden, die Äpfel entkernen, die Orange und Zitrone schälen und beim Ingwer sowie bei der Kurkuma feste Endstücke entfernen.

Nun könnt ihr alles in einen Mixer geben. Sollte die Masse zu dickflüssig sein, gebt einfach etwas Wasser dazu.

Anschließend siebt ihr die Masse durch ein großes Sieb und fangt den Saft in einer Schüssel auf. Bis der ganze Saft unten rausgekommen ist, kann es etwas dauern. Hier einfach Geduld haben und warten bis kein Saft mehr nachkommt.

Der abgesiebte Saft ist der Saft für euren Ingwer Kurkuma Shot. Ihr könnt diesen nun in kleine Gläschen oder eine Flasche abfüllen und ihn kaltstellen. Für die Haltbarkeit gilt hier natürlich das gleiche wie bei Variante 1.

Der Ingwer Saft reicht normalerweise für vier kleine Gläschen. Braucht ihr etwas mehr oder ist es bei euch nicht so viel, weil ihr größere Gläschen habt, nehmt einfach etwas mehr von den jeweiligen Zutaten. Macht das einfach nach Gefühl.

 

Ingwer Rezepte I Ingwertee

Selbstgemachter Ingwertee ist ebenfalls ein richtig tolles Power-Getränk! Es hat durch den Ingwer nicht nur wichtige Inhaltstoffe für euren Körper, sondern wärmt euch zusätzlich auch noch von innen. Für mich ein absolutes Muss an kalten, ungemütlichen Tagen!

 

Ingwertee

Ingwertee zubereiten

 

Die Zutaten

  • Ingwer 1 Stück
  • Kochendes Wasser
  • Honig (je nach Belieben)

Die Zubereitung

Ingwertee zubereiten, das geht wirklich super einfach!

Zuerst nehmt ihr euch das Stück Ingwer vor. Ihr könnt es entweder schälen und in Scheiben schneiden oder, noch besser, die Schale dran lassen und den Ingwer so klein schneiden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Ingwer auch klein raspeln. Hier macht ihr einfach das, was ihr bevorzugt.

Gebt die Ingwer Stücke in eine Tasse und kocht etwas Wasser auf.

Dann schüttet ihr das noch kochende Wasser über den Ingwer in der Tasse.

Lasst das Ganze dann 10-15 Minuten ziehen.

Wenn ihr es süß mögt, gebt noch etwas Honig in den fertigen Ingwertee.

Ich trinke den Ingwertee gerne am Morgen oder auch mal zwischendurch, wenn mir kalt ist. Ihr gönnt euch den Tee einfach, wenn euch danach ist.

 

Was macht die Ingwer Rezepte so gesund?

Die Ingwer Rezepte sind so gesund, weil sie richtig tolle Zutaten haben. Allen voran steht da natürlich der Ingwer selbst. Aber auch Kurkuma ist eine richtig gesunde Zutat. Und natürlich spielen auch Apfel, Orange, Zitrone und Honig eine wichtige Rolle.

 

Ingwer

 

Ingwer

Ingwer ist ein wahres Allroundtalent! Er besitzt viele wichtige Antioxidantien, welche unser Immunsystem anregen, es so stärken und die Abwehr von Krankheitserregern unterstützen. Gleichzeitig hilft er auch bei bereits bestehenden Erkältungsbeschwerden wie beispielsweise Fieber oder Nasen-Nebenhöhlenentzündung und wärmt uns von innen. Das ist vielleicht für uns zur jetzigen Zeit am wichtigsten. Allerdings kann Ingwer noch mehr. Er aktiviert den Stoffwechsel und bringt unseren Kreislauf in Schwung. Außerdem hilft er bei Verdauungsproblemen und Übelkeit. Durch die im Ingwer enthaltenen ätherischen Öle und Bitterstoffe wird zum einen unsere Verdauung angeregt und zum anderen wirken diese Stoffe sehr krampflösend und somit entgegen einer Übelkeit. Ingwer soll aber auch bei jeglichen Schmerzen wie zum Beispiel Magen-, Kopf-, Hals- und Regelschmerzen helfen. Die Liste an positiven Eigenschaften von Ingwer geht noch endlos so weiter. Ich denke, die wichtigsten Faktoren habe ich euch hier aber aufgezeigt. Ingwer ist insgesamt also eine wirkliche Wunderwaffe, die ihr nicht missen solltet!

Kurkuma

Kurkuma steht Ingwer in nichts nach. Der sogenannte Gelbe Ingwer gilt ebenfalls als wahrer Alleskönner. Auch er hat unzählige positive Eigenschaften. Insgesamt kräftigt Kurkuma unser Immunsystem und kann unser Wohlbefinden enorm steigern. Vor allem ist Kurkuma für ihre entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung bekannt. Man sagt auch, Kurkuma sei eine Art natürliches Antibiotikum. Außerdem hilft Kurkuma auch bei Problemen mit der Leber und Galle, bei Kreislaufproblemen, Hautproblemen und soll sogar gegen Krebs helfen. Auch Kurkuma hat also jede Menge wichtige Wirkungsfunktionen und ist somit für uns ebenfalls super gesund und vorteilhaft.

Apfel

Nicht umsonst sagt man „An apple a day keeps the doctor away!“ Der Apfel besitzt viele wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, die unserem Körper guttun. Außerdem bieten die im Apfel enthaltenen Farb- und Gerbstoffe Schutz vor Herz- und Kreislauferkrankungen und sollen unser Immunsystem stärken. Der ebenfalls enthaltene Ballaststoff Pektin senkt den Cholesterinspiegel und bindet Schadstoffe in unserem Körper. Zudem sorgen weitere Inhaltsstoffe dafür, dass wir weniger an Bronchial- und Lungenerkrankungen leiden und ein geringeres Krebsrisiko haben. Die guten Vitamine im Apfel wollen wir natürlich auch nicht vergessen.

Orange

Die Orange ist vor allem für ihren hohen Vitamin C Gehalt bekannt. Vitamin C unterstützt euch zum Beispiel bei der Bekämpfung einer Erkältung, beugt Krebserkrankungen vor und sorgt für eine schöne Haut. Doch die Orange enthält noch viel mehr Gutes. Sie besitzt wichtige Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die viel zu einem gesunden Körper beitragen. Sogenannte Flavonoide stärken beispielsweise das Immun- und das Herz- und Kreislaufsystem, wirken entzündungshemmend und können den Cholesterinspiegel senken. Zudem unterstützt die Orange wichtige Entgiftungsprozesse im Körper. Alles in allem, ist also auch die so unscheinbare Orange eine wichtige und sehr gesunde Frucht.

Zitrone

Ihr wisst es bestimmt, auch die Zitrone enthält wichtiges Vitamin C und Antioxidantien. Sie wirkt antibakteriell, schützt unseren Körper also vor schädlichen Bakterien, aber auch vor Viren, unterstützt die Ausleitung von giftigen Stoffen im Körper und kräftigt unser Immunsystem. Zudem wirkt sich die Frucht positiv auf unsere Verdauung aus. Außerdem soll auch Zitrone Krebserkrankungen vorbeugen. Die Zitrone ist also ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ingwer Rezepte und sollte nicht unbeachtet bleiben!

Honig

Honig wirkt vor allem entzündungshemmend und antibakteriell. Das heißt, Honig hilft bei allen Entzündungen, Wunden und Infektionen. Egal, ob bei kleinen äußeren Wunden, bei Hautproblemen, oder auch bei Magen- und Darmbeschwerden. Sehr hilfreich ist Honig, wie ihr bestimmt wisst, bei Erkältungskrankheiten wie Husten und Halsschmerzen. Er kann aber auch bei Pilzinfektionen angewendet werden und Abhilfe schaffen. Honig ist einer meiner liebsten natürlichen Helferlein. Ich meine, er schmeckt nicht nur lecker, sondern hilft auch. Besser geht’s doch nicht!

 

Mit diesen beiden Powerrezepten zum Ingwer Kurkuma Shot und zum Ingwertee kommt ihr jetzt heil aus der kalten, erkältungsreichen Winterzeit raus und startet definitiv gut in den Frühling! Genießt euren Ingwer Shot oder Ingwertee bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen und lasst es euch gutgehen!

 

Habt ihr noch weitere leckere und gesunde Ingwer Rezepte? Dann schreibt sie doch gerne unten in die Kommentare! Ich freue mich auf euer Feedback :) 

Stefan | reisehunger
24.03.2018 - 14:02
Die Ingwer-Kurkuma-Kombination kennen wir eigentlich nur zusammen mit Milch als "Golden Milk". Aber die Idee als Shot ist auch super - bestimmt gut scharf und auf jeden Fall gesund. :-) Liebe Grüße Stefan
Maikikii
26.03.2018 - 18:44
Hi Stefan, vielen Dank für dein Feedback! Liebe Grüße :)
Kommentar hinterlassen
Ähnliche Posts
Blaulichtfilter I Darum müsst ihr blaues Licht filtern & so geht’s
blaulichtfilter
Lifestyle
I Werbung I Kooperation I Blaues Licht filtern – habt ihr davon schonmal gehört? Ich habe vielleicht ein, zwei Mal über blaues Licht und Blaulichtfilter gelesen und darüber, wie positiv sich das Filtern von blauem Licht auf unseren Schlaf und letztendlich auf unsere Gesundheit auswirkt. So richtig beschäftigt habe ich mich jedoch nicht damit. Bis jetzt. Somnoblue kam nämlich vor einiger Zeit auf mich zu, bot mir an, ihre Blaufilterbrillen zu testen und mich gleichzeitig mit dem Thema blaues Licht und Blaulichtfilter mehr zu beschäftigen. Das nahm ich gerne an und direkt zum Anlass, mich genauer über dieses wichtige Thema zu informieren. Ich wollte wissen, was es mit dem blauen Licht genau...
5 Tipps, wie ihr stressfrei und positiv durchs Leben geht
stressfrei leben
Gedanken
Das Motto dieses Beitrags lautet: Seid gut zu euch selbst! Viel zu oft stressen wir uns wegen irgendwelcher Dinge, ärgern uns wegen irgendwelcher Menschen und laden uns häufig viel zu viel Last auf die Schultern. Damit ist jetzt Schluss! Mit diesem Beitrag möchte ich euch einmal den ganzen Stress nehmen und euch etwas Gutes tun. Das heißt, eigentlich werdet ihr mithilfe des Beitrags euch selbst etwas Gutes tun. Ich verrate euch 5 Tipps, wie ihr stressfrei leben könnt und gut zu euch selbst seid.     5 Tipps, um stressfreier und positiver zu sein #1 Macht euren Kopf frei Ich weiß, leichter gesagt als getan. Doch es ist einfach absolut notwendig, wenn ihr mal so...
2. Superfood: Leinsamen
superfood leinsamen
Lifestyle
Hi meine Lieben, Heute das zweite Superfood, wie versprochen: Leinsamen Leinsamen, wahrscheinlich gar nicht so unbekannt für den einen oder anderen, sind die Samen des Gemeinen Leins, anders bezeichnet, des Flachses. Eine Pflanze, die eigentlich zur Faser- und Ölgewinnung dient. sehr viele Ballaststoffe ► Schleimstoffe viele verschiedene Fettsäuren ► hoher Anteil an Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure) sekundäre Pflanzenstoffe Lignane (evtl. Vorbeugung verschiedener Krebsarten) Leinsamen gelten deshalb als Superfood, da sie eine große Menge an Ballaststoffen und die verschiedenen Fettsäuren enthalten. Bei den verschiedenen Fettsäuren fällt ein hoher Anteil auf die sogenannte Aplha-Linolensäure, die zu der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren gehört. Diese sind bekanntlich lebensnotwendig, können aber vom Körper...
Persönliche Gedanken zur Bloggerszene - Teil 1
persönliche gedanken zur bloggerszene auf dem lifestyle blog maikikii
Gedanken
Ich habe echt lange gebraucht, bis ich wusste, wie dieser Beitrag heißen wird und worum es gehen wird. Mal wieder hatte ich ein kreatives Tief. Und so langsam bin ich wirklich angenervt von den vielen Tiefs in Sachen Kreativität und Schreiben bzw. Bloggen. Denn mittlerweile frage ich mich, ob das normal ist. Ich befürchte, eher nicht. Jedenfalls, war ich mal wieder in einem kreativen Loch und hatte keine Ahnung, was ich als nächstes auf meinem Lifestyle Blog bringen soll. Ja, das neue Blogger-Jahr 2018 hat bei mir leider so angefangen. In meiner Verzweiflung habe ich dann auf Facebook einfach mal in verschiedene Gruppen gefragt, was die Leute da draußen gerne auf meinem Lifestyle Blog...
Über mich
Maikikii
Was ist
Maikikii ?

Maikikii ist der Name meines Blogs und bezeichnet gleichzeitig auch meine kleine Insel, auf der mein Blog zuhause ist. Es ist auch mein Spitzname und so schreibe ich hier als Maikikii über diverse Lifestyle-Themen. Bei mir erfahrt ihr Wissenswertes in Sachen Gesundheit, Beauty, Fitness & Fashion. Außerdem habe ich für euch ganz spezielle Reisberichte und Musikbeiträge von mir. Ab und zu lasse ich auch mal meinen Gedanken zu dem ein oder anderen Thema freien Lauf.
Macht euch auf nach Maikikii und seht die Welt aus meiner Sicht!

Maikikii sign
Facebook
Follow me on

Follow LionsHome


Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste